Spiegel Online manager-magazin.de

Mittwoch, 19. Juni 2019

Börse

BUSINESS WIRE: PreON - vollautomatische Proteinprobenvorbereitung für die Massenspektrometrie

23.05.2019, 12:30 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Die PreOmics GmbH, bekannt für ihre innovativen Technologien im Bereich der Massenspektrometrie-basierten Proteomik, und die HSE o AG, ein führender Anbieter von Laborautomation, kündigen die nächste Evolution der Protein-Analyse an.

MARTINSRIED, Deutschland --(BUSINESS WIRE)-- 23.05.2019 --

Die PreOmics GmbH bringt anlässlich des Schweizer Proteomics Meetings 2019 (dem Jahrestreffen der LS2-Sektion Proteomics) in Montreux, Schweiz, ihr erstes Automatisierungssystem PreON auf den Markt. PreON wurde entwickelt, um den wachsenden Anforderungen einer reproduzierbaren, robusten und sensitiven Probenvorbereitung gerecht zu werden. PreON spart Zeit und ermöglicht die vollautomatische Verarbeitung von Proben für die massenspektrometrische Proteinanalyse.

"Zahlreiche Labore haben mit der Reproduzierbarkeit und Sensitivität der Proteinprobenvorbereitung zu kämpfen. Ihre bisherigen manuellen Arbeitsabläufe sind oft sehr zeitaufwändig und können nicht automatisiert werden, was ineffizient ist und zu schwankenden Probenergebnissen führt ", sagt Dr. Nils Kulak, CEO von PreOmics. "PreON begegnet diesen Herausforderungen, indem die standardisierten PreOmics iST- und iST-NHS-Technologien automatisiert und sowohl Label-free als auch Chemical-labeling basierte Probenvorbereitungsworkflows auf einer Plattform unterstützt."

Dr. Garwin Pichler, CEO von PreOmics, beschreibt weiter: "Wir haben weltweit Kunden, die sich keine Gedanken mehr über manuelle Verarbeitungsfehler machen müssen. Mit PreON können sie sich auf eine performante Lösung verlassen und sich auf das Endergebnis konzentrieren. Jeder Schritt des PreON-Workflows ist vollständig nachvollziehbar und protokolliert. Dies ist aufgrund der zunehmenden Regulierung besonders wichtig."

Anzeige

"Die HSE AG hat es sich zum Ziel gesetzt, die Automatisierung im Bereich der biologischen Probenverarbeitung auf ein neues Niveau zu heben", sagt Konstantin Lutze, CTO der HSE AG. "Dank unserer umfassenden Erfahrung auf dem Gebiet der Laborautomatisierung konnte unser interdisziplinäres Team aus Ingenieuren und Anwendungsexperten eine robuste Lösung für die PreOmics iST-Technologie entwickeln. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit PreOmics und werden das Produktportfolio weiter ausbauen."

Weitere Informationen zu PreON: www.preon.preomics.com und www.hseag.com.

Folgen Sie uns auf LinkedIn oder Twitter.

PreOmics GmbH

PreOmics ist eine Ausgründung aus der Proteomics-Forschungsgruppe des Pioniers Matthias Mann am Max-Planck-Institut für Biochemie. Wir bei PreOmics entwickeln und liefern innovative Technologien für die Massenspektrometrie-basierte Proteomik, um Ihre Forschung zu verbessern. Unsere Mission ist es, Ihnen die bestmöglichen Lösungen und die höchste Qualität zu bieten, damit Ihre Ergebnisse schneller, einfacher und robuster als je zuvor werden.

HSE o AG

Seit 20 Jahren ist die Hombrechtikon Systems Engineering AG (HSE AG) ein Spitzenanbieter für Lösungen zur Laborautomatisierung. Sie hat sich der Entwicklung von automatisierten Systemen verschrieben, die Wissenschaft und Technologie voranbringen, und verhilft so ihren Kunden zu ihrem nächsten Durchbruch. Die Grundvoraussetzung hierfür ist die anwendungsorientierte Entwicklung integrierter Systeme.

Die Hombrechtikon Systems Engineering AG bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Innovationen und sowie Unterstützung direkt an der Schnittstelle von Systemtechnik und In-vitro-Anwendungen. Zur Erfolgsgeschichte der Hombrechtikon Systems Engineering AG gehören Anwendungen und Technologien wie die Next-Generation-Sequenzierung, PCR, Kapillarelektrophorese, der Umgang mit Flüssigkeiten für Laborarbeiten und die Aufbereitung von Proben. So ermöglicht das Unternehmen es seinen Kunden, ihre komplexen Workflows erfolgreich zu automatisieren.

Pressekontakt:
Dr. Fabian Hosp
PreOmics GmbH
T: +49(0)89/2314163-0
F: +49 (0)89/2314163-99
E: info@preomics.com
W: www.preomics.com

Anzeige