Spiegel Online manager-magazin.de

Dienstag, 15. Oktober 2019

Börse

BUSINESS WIRE: Panasonic wird zusätzliche Gates mit automatischer Gesichtserkennung für Ausweiskontrollen an Flughäfen in Japan liefern

20.09.2019, 08:58 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Justizministerium erweitert Operationen auf Abflugverfahren für Reisende aus dem Ausland, um schnelle, aber gründliche Einwanderungskontrolle zu realisieren

OSAKA, Japan --(BUSINESS WIRE)-- 20.09.2019 --

Die Panasonic Corporation hat bekanntgegeben, dass sie zusätzliche Gates mit automatischer Gesichtserkennung liefern wird, die an weiteren Flughäfen in Japan sowie bei den gerade erweiterten Abflugverfahren für Reisende aus dem Ausland eingesetzt werden sollen. Mit dem zusätzlichen Auftrag erhöht sich die Gesamtzahl der automatischen Gates im gesamten Land auf 203 (123 Einheiten werden für Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit eingesetzt).

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190919005987/de/

[Video] Automated Facial Recognition Gates for Passport Control at Airports in Japan ("Automatische Gesichtserkennungs-Gates für Ausweiskontrollen an Flughäfen in Japan")
https://channel.panasonic.com/contents/27078/

Anzeige

Im Oktober 2017 wurden die Gates von Panasonic für automatische Gesichtserkennung erstmals von der Einwanderungsbehörde des Justizministeriums ausgewählt. Seitdem wurden an fünf großen Flughäfen in Japan (Tokio Haneda, Tokio Narita, Nagoya Chubu Centrair, Osaka Kansai und Fukuoka) 137 Einheiten in Betrieb genommen. Beginnend mit dem Flughafen Haneda in Tokio am 24. Juli 2019 sollen für den zusätzlichen Auftrag weitere 66 Einheiten an insgesamt sieben Flughäfen in Betrieb genommen werden, darunter in Sapporo Neu-Chitose (Mitte November) und Okinawa Naha (Anfang Juli 2020).

Japan hat vor, sein Ziel umzusetzen, ein Touristenland zu werden und die Anzahl der Besucher des Landes aus dem Ausland auf 40 Millionen bis zum Jahr 2020 im Jahr bzw. 60 Millionen im Jahr bis zum Jahr 2030 zu erhöhen. Daher hat das Justizministerium bezüglich der Einwanderung verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Ab- und Rückflugverfahren für japanische Staatsangehörige mittels Gates mit automatischer Gesichtserkennung zu optimieren. Auf diese Weise soll es ermöglicht werden, eine größere Zahl von Einwanderungsbeamten für die Prüfverfahren für ausländische Staatsangehörige zuzuordnen und die Gründlichkeit der Überprüfungen beizubehalten, während die Verfahren gleichzeitig einfacher werden. Im Rahmen dieser Maßnahmen wurden ab dem 18. Oktober 2017 drei von Panasonics Gates für Gesichtserkennung bei der Einwanderungskontrolle des internationalen Flughafens Tokio Haneda erstmals in Betrieb genommen. Im Jahr 2018 waren an fünf großen Flughäfen in Japan insgesamt 137 Einheiten in Betrieb. Diese Systeme tragen dazu bei, dass die Einwanderungsverfahren für Reisende schnell, aber gründlich abgewickelt werden können.

Ohne dass biometrische Daten vorher registriert werden müssen, vergleicht das System Fotodaten vom Gesicht des Reisenden in dem im Ausweis integrierten IC-Chip mit einem Bild, das am Gesichtserkennungs-Gate aufgenommen wird, um die Identität zu überprüfen. Laut dem Justizministerium nutzen etwa 80 % aller japanischen Reisenden die Gesichtserkennungs-Gates von Panasonic.

Das Gesichtserkennungs-Gate von Panasonic wurde konzipiert, um Ab- und Rückflugverfahren ausgehend vom Konzept einer einfachen, sicheren, zuverlässigen Lösung zu optimieren. Sowohl erstmalige Nutzer als auch ältere Leute können das Gate ohne Verzögerung, Frustrationen oder Verwirrung passieren. Das Gate hat folgende Funktionen: (1) Intuitive Benutzerfreundlichkeit dank ergonomischem Design und ausgefeilter Technologie, die das Unternehmen für Ausweis-Lesegeräte entwickelt hat; (2) Hochleistungs-Engine für Gesichtserkennung mit fortschrittlicher Technologie, die mit Abweichungen umgehen kann, die sich auf die Erscheinung auswirken: etwa Alter, Makeup, Gesichtsausdruck und Bildqualität; sowie (3) Raumgestaltung und Design des Gesamtservice für die optimale Aufstellung auf begrenztem Raum auf Grundlage von Feldversuchen.

Um dieses System auf die Abflugverfahren für Besucher aus dem Ausland anzuwenden, hat Panasonic die Gesichtserkennungs-Engine außerdem in Feldversuchen in Zusammenarbeit mit dem Justizministerium verbessert.

Panasonic wird die Behörden weiterhin bei der Umsetzung schneller, aber gründlicher Verfahren für Einwanderungskontrollen an Flug- und Seehäfen in ganz Japan unterstützen, da das Land vorhat, sich bis 2020 und danach als Touristenland zu etablieren. Das Unternehmen arbeitet ferner an der Bereitstellung verschiedener Lösungen für Nutzer im privaten Sektor und verbindet dafür seine Ausweis- und Gesichtserkennungstechnologien miteinander. Außerdem verbessert das Unternehmen seine Lösungen für die Gesichtserkennung weiterhin mit Systemen, die nicht nur für öffentliche Stellen, sondern auch für Privatbüros und die Transportbranche gedacht sind, und trägt hier zu höherer Sicherheit, Zuverlässigkeit und Effizienz bei.

Funktionen des Gesichtserkennungs-Gates von Panasonic
Panasonic hat verschiedene fortschrittliche Technologien eingesetzt, die eine Reihe von Anforderungen erfüllen, die als notwendig für den ordnungsgemäßen Betrieb des Gates gelten. Dazu gehören der Ausschluss von Faktoren im Vorfeld, die zu fälschlichen Ablehnungen führen können, Gegenmaßnahmen gegen unbefugten Eintritt sowie eine Hochleistungs-Engine für die Gesichtserkennung. Um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen, konnte Panasonic ferner über Studien und Feldversuche in Zusammenarbeit mit externen Forschungsinstituten wie etwa Hochschulen folgende Funktionen realisieren:

(1) Einfach zu bedienende Gate-Einheiten für erstmalige Nutzer und ältere Menschen mit erhöhter Benutzerfreundlichkeit

  • Ein neues Ausweis-Lesegerät, das Ausweise in jeder Ausrichtung akzeptiert
  • Ein ergonomisches, kompaktes All-in-one-Design für das Gesichtserkennungs-Gate, mit dem die Benutzerfreundlichkeit erhöht wird (Gewinner des Good Design Award 2017)
  • Verschiedene Terminal-Bildschirmaufteilungen für Betrieb und Verwaltung des Systems, die je nach Prüfverfahren ausgewählt werden können

(2) Eine Hochleistungs-Engine für die Gesichtserkennung und eine Betrugserkennungsfunktion, bei der fortschrittliche Technologie genutzt wird

  • Äußerst präzise Gesichtserkennungs-Engine, die mit Abweichungen umgehen kann, die sich auf die Erscheinung der Nutzer auswirken
  • Fähigkeit, unbefugten Eintritt zu erkennen, etwa durch Drängeln

(3) Raumgestaltung und Gesamt-Servicedesign für optimale Aufstellung auf begrenztem Raum

  • Flexible Aufteilungen entsprechend der Anzahl der Einheiten und der Aufstellfläche
  • Gestaltung des Nutzererlebnisses im gesamten Bereich der Einwanderungsprüfung

Weitere Informationen zu Leitfaden und Einschränkungen:
http://www.moj.go.jp/ENGLISH/m_nyuukokukanri07_00016.html

Über Panasonic
Die Panasonic Corporation ist ein weltweit führendes Unternehmen bei der Entwicklung verschiedener elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Housing, Automotive und Business-to-Business. Das Unternehmen, das 2018 sein 100-jähriges Bestehen feierte, hat weltweit expandiert, betreibt nun 582 Tochtergesellschaften und 87 angeschlossene Unternehmen weltweit. Es erzielte im zum 31. März 2019 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr einen Konzernumsatz von 8.003 Billionen Yen. Im Bestreben, durch bereichsübergreifende Innovationen neue Werte zu schaffen, nutzt das Unternehmen seine Technologien, um seinen Kunden bessere Lebensbedingungen und eine bessere Welt zu ermöglichen. Weitere Informationen zu Panasonic finden Sie unter
https://www.panasonic.com/global.

Quelle:
https://news.panasonic.com/global/press/data/2019/08/en190830-4/en190830-4.html

Links dazu
[Video] Automated Facial Recognition Gates for Passport Control at Airports in Japan ("Automatische Gesichtserkennungs-Gates für Ausweiskontrollen an Flughäfen in Japan")
https://channel.panasonic.com/contents/27078/
https://youtu.be/BAtyVFAs4Wk

Weitere Informationen zu Leitfaden und Einschränkungen | Das Justizministerium
http://www.moj.go.jp/ENGLISH/m_nyuukokukanri07_00016.html

Die Gesichtserkennungstechnologie von Panasonic
https://security.panasonic.com/solutions_application/application_solutions/facial_recognition/

[Pressemitteilung] Panasonic's Facial Recognition Gate Selected by Ministry of Justice (15. Dez. 2017, "Justizministerium entscheidet sich für Gesichtserkennungs-Gate von Panasonic")
https://news.panasonic.com/global/press/data/2017/12/en171215-2/en171215-2.html

Panasonic Brings Highly Accurate Facial Recognition Solution to Life: Making it Possible to Recognize Individuals Even When Wearing Sunglasses (04. Apr. 2018, "Panasonic schafft äußerst präzise Lösung für Gesichtserkennung: Es wird damit möglich, Personen auch mit Sonnenbrillen zu erkennen")
https://news.panasonic.com/global/stories/2018/56397.html

What's the "Facial Recognition Gate" That's Revolutionizing Today's Airports? (21. März 2018, "Was ist das Gesichtserkennung-Gate, das die heutigen Flughäfen revolutioniert?")
https://news.panasonic.com/global/stories/2018/55710.html

Panasonic Exhibits Automated Airport Terminal Powered by Facial Recognition (28. März 2019, "Panasonic stellt automatischen Flughafen-Terminal mit Gesichtserkennung aus")
https://news.panasonic.com/global/topics/2019/67181.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Panasonic Corporation
Global Communications Department
Global PR Office
Click here to go to Media Contact form

Stand: 18.20 Uhr
7,60 Aktueller Kurs an Börse Frankfurt +2,79% / +0,21 Differenz zum Vortag zum Porträt zum Chart
Anzeige