GlobeNewswire: Jean Stéphenne zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden von CureVac AG gewählt

02.04.2020, 13:00 Uhr

Jean Stéphenne zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden von CureVac AG gewählt

TÜBINGEN, Deutschland and BOSTON, April 02, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- CureVac
AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen und Pionier in der präklinischen und
klinischen Entwicklung mRNA-basierter Arzneimittel, hat heute bekanntgegeben,
dass Jean Stéphenne, bislang stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats,
mit sofortiger Wirkung zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden ernannt worden ist.
Jean Stéphenne ist seit September 2015 Mitglied des Gremiums.


Jean Stéphenne, MSc, MBA, war Vorsitzender und Präsident von GSK Biologicals.
Er begann seine Karriere bei SmithKline-Rit, wo er die Funktion des
Vorsitzenden und Chief Executive Officer ausübte. Von 1997 bis 2000 war er als
Präsident der Union Wallonne des Entreprises (UWE) tätig. Darüber hinaus war er
Vorsitzender der BESIX Group S.A./N.V. und der TiGenix N.V. Derzeit ist er im
Verwaltungsrat verschiedener Life-Science-Unternehmen tätig, darunter bei Bone
Therapeutics, Vaxxilon und Bepharbel. Zudem leitet er das Board of Directors
von Nanocyl, einem Unternehmen, das auf Kohlenstoff-Nanoröhren für Batterien
und Polymere spezialisiert ist.

Dietmar Hopp, durch seine Beteiligungsgesellschaft dievini Hopp Biotech
holding GmbH & Co. KG Hauptinvestor von CureVac, sagt: "Wir sind seit 2005
stark in CureVac investiert, weil wir davon überzeugt sind, dass die
Vielseitigkeit der mRNA es möglich macht, Impfstoffe und Medikamente gegen eine
Vielzahl von zum Teil schwersten Erkrankungen zu entwicklen. Die derzeitige
Pandemie zeigt, wie dringend ein Impfstoff gegen das Coronavirus benötigt wird,
um Menschen weltweit so bald wie möglich zu erreichen und zu schützen. Jean
kennt das Unternehmen seit vielen Jahren. Aufgrund seiner langjährigen
Erfahrung im Gesundheitswesen und seiner großen Expertise im Bereich der
Impfstoffentwicklung ist er der richtige Aufsichtsratsvorsitzende für CureVac."


Jean Stéphenne ergänzt: "Für mich ist es eine große Ehre, zum
Aufsichtsratsvorsitzenden von CureVac gewählt worden zu sein, insbesondere in
Zeiten, in denen die mRNA-Technologie dazu beitragen kann, Situationen wie die
COVID-19-Krise zu überwinden. CureVac ist ein führendes
Biotechnologie-Unternehmen mit einer umfassenden Expertise auf diesem Gebiet.
Wir alle sind davon überzeugt, dass es CureVac gelingt, einen schützenden
mRNA-basierten Impfstoff gegen das Coronavirus sowie wirksame Therapeutika
gegen viele andere Krankheiten zu entwickeln, um Menschen weltweit zu helfen."

Über CureVac AG
CureVac ist ein führendes biopharmazeutisches Unternehmen auf dem Gebiet der
mRNA-Technologie (Boten-RNA, von engl. messenger RNA). Mit 20 Jahren Expertise
arbeitet CureVac daran, dieses vielseitige Molekül für den medizinischen
Einsatz zu entwickeln, zu optimieren und in klinischen Studien zu testen. Das
Prinzip der proprietären CureVac-Technologie basiert auf der Nutzung von mRNA
als Informationsträger, um den menschlichen Körper zur Produktion der
entsprechend kodierten Proteine anzuleiten, mit welchen eine Vielzahl von
Erkrankungen bekämpft werden können. Das Unternehmen setzt seine Technologien
zur Entwicklung von Krebstherapien, Antikörpertherapien, prophylaktischen
Impfstoffen und zur Behandlung seltener Erkrankungen ein. CureVac hat
signifikante Eigenkapitalinvestitionen erhalten, darunter von der dievini Hopp
BioTech holding und der Bill & Melinda Gates Foundation. Zudem kooperiert
CureVac mit multinationalen Konzernen und Organisationen wie Boehringer
Ingelheim, Eli Lilly & Co, Genmab, CRISPR Therapeutics, CEPI und der Bill &
Melinda Gates Foundation. CureVac hat seinen Hauptsitz in Tübingen und verfügt
über weitere Standorte in Frankfurt und Boston, MA, USA.
Weitere Informationen finden Sie unter www.curevac.com oder bei Twitter unter
@CureVacAG .

Media Kontakt
Thorsten Schüller, Corporate Communications
CureVac AG, Tübingen, Germany
T: +49 7071 9883-1577
thorsten.schueller@curevac.com

Weitere Nachrichten

02:24 BUSINESS WIRE: Paul Brownings Rolle wird ausgedehnt auf MHPS Chief Regional Officer für Nord- und Südamerika und Co-Chief Regional Officer für Europa, den Nahen Osten und Afrika
02:05 BUSINESS WIRE: TeleSign hilft Skype, Robocalls mit Score zu schützen
00:04 BUSINESS WIRE: Additive Manufacturer Green Trade Association gibt erstes Forschungsprojekt in Auftrag
00:01 BUSINESS WIRE: Celltrion Healthcare präsentiert positive 1-Jahres-Daten und Budget-Impact-Analyse für neuartige subkutane Formulierung von Infliximab bei Patienten mit rheumatoider Arthritis auf dem Europäischen E-Kongress für Rheumatologie 2020
03.06. BUSINESS WIRE: Verimatrix COO wird Mitglied des Forbes Technology Council
03.06. BUSINESS WIRE: Pierre Fabre erhält europäische Zulassung für BRAFTOVI® (Encorafenib) in Kombination mit Cetuximab zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit BRAFV600E-mutiertem metastasiertem kolorektalem Karzinom
03.06. BUSINESS WIRE: eu-LISA beauftragt IDEMIA und Sopra Steria mit der Entwicklung eines neuen gemeinsamen Systems für den Abgleich biometrischer Daten (sBMS) für den Grenzschutz im Schengen-Raum
03.06. IRW-PRESS: dynaCERT Inc.: dynaCERT fixiert Preis für überzeichnete vermittelte Aktienfinanzierung in Höhe von 7,3 Mio. CAD
03.06. BUSINESS WIRE: Das neue Biometriesystem des australischen Innenministeriums wird in Betrieb genommen; es nutzt Unisys Stealth(identity)™ und IDEMIA Biometrics
03.06. BUSINESS WIRE: Netcracker 2020 stellt Diensteanbieter in den Mittelpunkt der digitalen Wirtschaft
Anzeige
Anzeige