BUSINESS WIRE: Secure Channels, Innovator im Bereich Datensicherheit, beauftragt Thales mit der Bereitstellung einer Plattform für Schlüsselverwaltung und Softwarelizenzierung für IoT-Sicherheitslösung

22.01.2020, 13:44 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

  • Die kryptographische Schlüsselverwaltung von Thales bietet Secure Channels, dem Innovator in puncto Datensicherheit, eine sichere, quantenresistente Cybersicherheitstechnologie.
  • Sentinel EMS, die Softwarelizenzierungsplattform von Thales, soll insbesondere bei der Übertragung vertraulicher Daten soliden Schutz für die IoT-Geräte sämtlicher Kunden von Secure Channel bieten.
  • Mit dieser Plattform können Kunden außerdem einfacher auf das XOTIC-Cryptosystem von Secure Channels zugreifen.

PARIS LA DÉFENSE --(BUSINESS WIRE)-- 22.01.2020 --

Wie von Thales bekannt gegeben wurde, hat sich Secure Channels für die Schlüsselverwaltungs- und Softwarelizenzierungsplattformen von Thales entschieden, um die quantenresistenten kryptographischen Schlüssel für seine IoT-fähigen Geräte zu schützen. Mit der Nutzung der Schlüsselverwaltungsplattform von Thales profitieren die Kunden beider Unternehmen von optimiertem Datenschutz unabhängig von den verbundenen Geräten - selbst dann, wenn keine aktuellen Sicherheitsfunktionen eingerichtet sind. Außerdem bietet die Softwarelizenzierungsplattform von Thales Kunden und Herstellern einfachen Zugang zu der Cybersicherheits-Softwaretechnologie von Secure Channels. Auf diese Weise können alle IoT-Geräte entweder an der Quelle oder rückwirkend geschützt werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200122005394/de/

"Die Sentinel Entitlement Management Software von Thales hat die erste Generation tatsächlich sicher vernetzter Geräte ermöglicht", so Secure Channels Chief Executive Officer Richard Blech. "Die Zahl der auf dem Markt erhältlichen vernetzten Geräte ist in jüngster Zeit stark angestiegen, und viele dieser Geräte gelangen ohne irgendwelche Schutzmechanismen zu den Nutzern. Dank des Sentinel EMS-Tools kann unsere Verschlüsselungstechnik in höchst sicheren Offline-Umgebungen lanciert, verwaltet und verteilt werden. Gleiches gilt für cloud-basierte, vernetzte Geräte, sodass die unzähligen darin enthaltenen Datenströme wirksam geschützt werden."

Die Schlüsselverwaltungsplattform von Thales für Unternehmen bietet sicheren Speicherplatz für überdurchschnittlich umfangreiche Codierschlüssel, die für einen langfristigen Datenschutz erforderlich sind. Das starke XOTIC-Cryptosystem von Secure Channels ermöglicht Verschlüsselungsstufen im Bereich von 512 Bit bis über 8.000 Bit. Die "unterste Stufe" von XOTIC ist doppelt so stark wie die vorherrschende 256-Bit-Verschlüsselung, deren Wirksamkeit bei Post-Quantum-Angriffen fraglich ist. Mit der aus Schlüsselverwaltung und weiterentwickelter Verschlüsselung bestehenden Lösung erhalten Kunden in jedem von ihnen entwickelten oder genutzten IoT-fähigen Gerät höchsten Datenschutz auf Archivebene.

Anzeige

Hersteller stehen vor der Herausforderung, die auf Geräte übertragenen und gespeicherten Nutzerdaten trotz vorhandener Einschränkungen bezüglich der Leistung, Bandbreite und CPU, die eine adäquate Verschlüsselung verhindern, ausreichend zu schützen. Die stetig steigende Nachfrage nach mehr vernetzten Geräten resultiert in suboptimaler Sicherheit, d. h. die Daten darin sind anfällig gegenüber böswilligen Dritten. Der extrem geringe Platzbedarf und die Hochgeschwindigkeitsleistung von XOTIC bieten Herstellern eine robuste Verschlüsselungslösung, die ihre Geräte nicht überlastet, gleichwohl aber deren Reaktionsfähigkeit aufrechterhält.

Dank der Zusammenarbeit beider Unternehmen erhalten Hersteller und Kunden über Sentinel EMS, der Softwarelizenzierungsplattform von Thales, optimalen Zugang zu XOTIC von Secure Channels. Sentinel EMS verschafft Herstellern von Geräten, die vertrauliche Nutzerdaten übertragen, erhebliche Sicherheitsvorteile, zumal Datenschutzbestimmungen zunehmend Haftungsansprüche und Strafen vorsehen, falls die Geräte nicht mit angemessenen Schutzmechanismen ausgestattet sind.

"Die Bedrohung durch Quantencomputing könnte die Geschäftswelt in den nächsten Jahren dominieren, da die Angst vor dieser enormen Rechenleistung voraussichtlich zunehmen wird", erklärte Sebastien Cano, Senior Vice President of Cloud Protection and Licensing Activity von Thales. "Wir freuen uns darauf, diese Befürchtungen mit unserem Partner Secure Channels zu zerstreuen. Dazu werden wir ab jetzt jedes vernetzte Gerät sichern, unabhängig von dem bereits implementierten Schutzniveau oder nicht vorhandenen Schutz. Damit versetzen wir Unternehmen in die Lage, sich auf Innovation und Fortschritt zu konzentrieren, ohne sich Gedanken um die langfristige Zukunft ihrer vertraulichen Daten machen zu müssen. Ein wichtiger Aspekt ist außerdem, dass Sicherheit als benutzerfreundlich und leicht zugänglich gesehen wird - so wie es unsere Lizenzierungsplattform ermöglicht."

Über Thales

Thales (Euronext Paris: HO) ist ein führendes globales Technologieunternehmen, das schon heute die Welt von morgen gestaltet. Die Gruppe bietet Lösungen, Dienstleistungen und Produkte für Kunden in der Luft- und Raumfahrt, im Verkehrswesen, im Bereich digitale Identität und Sicherheit sowie im Verteidigungssektor an. Mit 80.000 Beschäftigten in 68 Ländern erzielte Thales 2018 einen Umsatz von 19 Milliarden Euro (auf Pro-Forma-Basis einschließlich Gemalto).

Thales investiert insbesondere in digitale Innovation - Konnektivität, Big Data, künstliche Intelligenz und Cybersicherheit - Technologien, die Unternehmen, Organisationen und Regierungen in entscheidenden Augenblicken unterstützen.

BESUCHEN SIE

Thales Group
Sicherheit
HD-Fotos herunterladen

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Thales, Media Relations
Security
Constance Arnoux
+33 (0)1 57 77 91 58
constance.arnoux@thalesgroup.com

Weitere Nachrichten

22.02. BUSINESS WIRE: Lenovo liefert Rekord-Performance im 3. Quartal mit Höchstwerten bei Umsatz und PTI
22.02. IRW-PRESS: Mota Ventures Corp. : Mota Ventures gibt nach dem endgültigen Abschluss der Übernahme von First Class CBD einen Führungswechsel bekannt: Ryan Hoggan ist neuer CEO
22.02. BUSINESS WIRE: O-RAN Alliance wächst weiter, da globale Betreiber und Anbieter über die Grenzen hinweg an offenen Innovationen für „Radio Access Networks“ mitarbeiten
22.02. BUSINESS WIRE: Verimatrix und Qt Company präsentieren gemeinsam IoT-Shielding auf der Embedded World 2020
21.02. BUSINESS WIRE: Counterpoint Research: Fugro, PTC und Mapbox sind führend bei den Fähigkeiten der Spatial-Intelligence-Plattformen
21.02. BUSINESS WIRE: Tej Kohli Foundation will neue Projekte ausarbeiten, die Hornhautblindheit bis 2035 beseitigen können
21.02. GlobeNewswire: ERYTECH geht strategische Lieferpartnerschaft mit Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes ein
21.02. IRW-PRESS: Altiplano Metals Inc.: Altiplano nimmt in der historischen Mine Farellon in Chile die Erschließungsarbeiten im Stollen Hugo wieder auf, um sich den Zugang zu weiteren kupfer- und goldführenden Bereichen zu sichern
21.02. BUSINESS WIRE: Prohibition at Any Cost? Philip Morris International Hits Back at Global Campaign of Disinformation
21.02. BUSINESS WIRE: Führender Steuerexperte Yash Rupal wechselt zu Simpson Thacher nach London
Anzeige
Anzeige