Spiegel Online manager-magazin.de

Montag, 14. Oktober 2019

Börse

BUSINESS WIRE: IoT-Technologie von Libelium trägt dazu bei, die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen

18.09.2019, 08:10 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

SARAGOSSA, Spanien --(BUSINESS WIRE)-- 18.09.2019 --

Nach der Ausarbeitung von Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (SDG) durch die Vereinten Nationen setzt Libelium auf IoT-Technologie als Weg zu größerem Wohlstand, während gleichzeitig die Umwelt unserer Erde entlastet wird.

Libelium schätzt und unterstützt die Priorisierung von Nachhaltigkeitszielen, um die Möglichkeiten des Internets der Dinge (IoT) im Interesse einer besseren Welt voll auszuschöpfen. Heute trägt die IoT-Technologie bereits zu Verbesserung der Lebensqualität der Menschen und zur Konkurrenzfähigkeit von Firmen bei. Investitionen in IoT-Technologie bewirken eine direkte Kostensenkung in der Fertigung, eine bessere Nutzung und Bewahrung natürlicher Ressourcen, Verbesserung der Produktqualität und Einhaltung staatlicher Auflagen.

Der von Libelium veröffentlichte Bericht enthält eine Übersicht der Vorteile von IoT-Technologie im Hinblick auf die Nachhaltigkeitsziele sowie der Projekte, die weltweit bezüglich der jeweiligen Ziele eingeleitet wurden.

Libelium listet die Vorteile der IoT-Technologie nach den einzelnen Zielen auf, beispielsweise Ernährungssicherheit, Gesundheit, sauberes Wasser, nachhaltige Städte, Industrie, Klimawandel, Schutz der Meeres- und Landökosysteme.

Anzeige

Das Ziel dieses Berichts besteht in der Verbesserung von IoT-Investitionen aus der öffentlichen Hand und von Privatfirmen. Die Verfasser führen aus, wie Technologie unseren Alltag transformieren und die Welt verbessern kann.

"Die jährliche Getreideproduktion muss auf rund 3 Milliarden Tonnen ansteigen und die jährliche Fleischproduktion muss um über 200 Millionen Tonnen gesteigert werden, wenn die 470 Millionen Tonnen erreicht werden sollen, die im Jahr 2050 zur Ernährung von 9,1 Milliarden Menschen notwendig sind. Diese Zahlen können jedoch nur dann verwirklicht werden, wenn landwirtschaftliche Präzisionsmethoden mit IoT-Technologie eingesetzt werden", erklärt Alicia Asín, CEO von Libelium.

Auf die gleiche Weise wird in dem Bericht analysiert, wie sich das Internet der Dinge unter anderen Vorteilen zur Verbesserung der Wasserqualität, Eindämmung der Umweltverschmutzung und Bekämpfung des Klimawandels einsetzen lässt.

Weitere Informationen: http://libelium.com/iot-helps-to-reach-sustainable-development-goals-to-transform-our-world

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Elena García-Lechuz, +34-976-547-492
pr@libelium.com

Weitere Nachrichten

11.10. IRW-PRESS: Triumph Gold Corp.: Triumph Gold Aktionärsbrief
11.10. IRW-PRESS: Barrian Mining Corp.: Barrian Mining verdreifacht die Fläche des Projekts Gold Canyon und meldet weitere Goldziele
11.10. BUSINESS WIRE: Dante Labs bietet ab sofort Sequenzierung des Gesamtgenoms innerhalb von nur zwei Wochen
11.10. IRW-PRESS: Canada Cobalt Works : Canada Cobalt unterzeichnet verbindliche Absichtserklärung über Erwerb strategischer Vermögenswerte
11.10. BUSINESS WIRE: Mit beschleunigtem Wachstum gewinnt HelpSystems strategische Investition von TA Associates und Charlesbank Capital Partners
11.10. BUSINESS WIRE: Yokogawa bringt Dynamic Real Time Optimizer auf den Markt
11.10. BUSINESS WIRE: Triton Digital veröffentlicht Webcast-Metrik-Ranking der besten digitalen Audioeigenschaften für Juni 2019
11.10. BUSINESS WIRE: Gilead and Galapagos Announce Efficacy and Safety Results of Filgotinib Through 52 Weeks in FINCH 1 and FINCH 3 Studies in Rheumatoid Arthritis
10.10. BUSINESS WIRE: ARTMS/Odense University Hospital präsentieren Produktionsrekord von festem Target-Gallium-68 auf der Konferenz der Europäischen Vereinigung für Nuklearmedizin
10.10. BUSINESS WIRE: Tej Kohli Foundation engagiert sich für eine skalierbare, zugängliche und erschwingliche Technologielösung zur weltweiten Beseitigung der hornhautbedingten Erblindung
Anzeige
Anzeige