Spiegel Online manager-magazin.de

Dienstag, 21. Mai 2019

Börse

BUSINESS WIRE: Australien: Globaler Hub für die Landwirtschaft 4.0

19.02.2019, 06:30 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Agrar- und Lebensmitteltechnologien der Zukunft lassen Investoren und Wissenschaftler nach Australien blicken

SYDNEY --(BUSINESS WIRE)-- 19.02.2019 --

Die digitale Transformation macht auch vor der Landwirtschaft nicht Halt - und bietet einzigartige Chancen, landwirtschaftliche Produktion effizienter und nachhaltiger zu gestalten sowie Herausforderungen des Klimawandels und der Globalisierung erfolgreich zu begegnen. Australien positioniert sich in diesem Kontext als globaler Knotenpunkt für Innovationen in den Bereichen AgTech und FoodTech (Agrar- und Lebensmitteltechnologien) und profitiert dabei neben der langen Erfahrung in der Agrarforschung von der Vielfalt der Klimazonen und Ökosysteme, der stabilen wirtschaftlichen Lage sowie dem Zugang zu den rasant wachsenden asiatischen Märkten.

Mit der neuen Initiative Australia for Agriculture 4.0 baut die australische Handels- und Investitionsförderungsagentur Austrade auf dem beachtlichen Erfahrungsschatz des Landes im Bereich der Agrarinnovation auf, um Auslandsinvestitionen, Exporte und Zusammenarbeit in den Bereichen AgTech und FoodTech zu fördern.

Die Initiative soll Australien als globalen Hub für Innovationen in Landwirtschafts- und Lebensmitteltechnologien etablieren. Neben der AgTech- und FoodTech-Kompetenz stehen hierbei einzigartige technologische Fortschritte, herausragende Spitzenforschung, große Innovationskraft, wirksame staatliche Förderprogramme sowie etablierte Exportwege im Zentrum. Die neue digitale Plattform www.austrade.gov.au/agriculture40 bündelt aktuelle Nachrichten und Einblicke in den australischen AgTech- und FoodTech-Sektor. Zudem soll das Projekt Investoren, Exporteure und Forschungspartner mit australischen Regierungsstellen, der Wirtschaft, Wissenschaftlern und Stakeholdern vernetzen.

Anzeige

"Australien hat das Potenzial, ein echter Vorreiter in Sachen Lebensmitteltechnologie zu werden und wir wollen der Branche helfen, dieses Potenzial voll auszuschöpfen", sagte Simon Birmingham, Minister für Handel, Tourismus und Investitionen. "Unsere Landwirte gehören zu den innovativsten der Welt - wenn es um die Vermarktung unserer Lebensmittel- und Landwirtschaftstechnologien geht, haben wir jedoch noch aufzuholen. Bei dieser Initiative geht es darum, Investoren mit australischen Landwirten und AgTech-Start-ups zu verbinden und so mehr gemeinsame Forschungs- und Entwicklungschancen zu schaffen."

Die australische Regierung investiert jährlich über 600 Millionen AUD in Agrarforschung und -entwicklung und unterstützt zudem eine Initiative der National Farmers' Federation, mit dem Ziel, die australische Agrarbranche bis 2030 auf 100 Milliarden AUD wachsen zu lassen.

"Auf der ganzen Welt sind australische Landwirte für ihre Innovationskraft bekannt. Durch den Einsatz von Technologien steigern sie konstant ihre Produktivität, entwickeln qualitativ hochwertige Produkte und bauen global wettbewerbsfähige Unternehmen auf. Trotz einiger der anspruchsvollsten Umwelt- und Klimabedingungen der Welt hat Australien es in die Top 5 der Produzenten von Gerste, Hafer, Kichererbsen, Mandeln, Rindfleisch, Schafen und Wolle weltweit geschafft", sagt Karen Caston, Senior Investment Specialist bei Austrade. "Hinzu kommt, dass australische Landwirte und Nahrungsmittelproduzenten stets auf dem neuesten Stand der Technik bleiben um qualitativ hochwertige, rückverfolgbare Rohstoffe und Produkte an Exportmärkte zu liefern. Unsere AgTech- und FoodTech-Lösungen sorgen weltweit für Aufmerksamkeit und wir erfahren verstärkt Interesse von ausländischen Investoren und Forschungspartnern, die Australien als Testmarkt oder regionale Basis für weitere Entwicklungen sehen."

Weltweit führende Unternehmen im AgTech- und FoodTech-Bereich wie Cisco und Bosch nutzen Australien als Ausgangspunkt, um ihre innovativen Entwicklungen voranzutreiben: Mit zwei von weltweit zehn Innovationslaboren in Australien investierte Cisco bereits in australische AgTech. Mit Hilfe der starken Agrarbranche des Landes arbeitet Cisco Australia zurzeit an einer innovativen "Farm Decision Platform", die momentan in New South Wales getestet wird, um Landwirte in Echtzeit mit Daten aus ihrem Netzwerk zu versorgen. Das Produkt dient als Plattform für weitere AgTech-Entwicklungen und lädt Handelspartner dazu ein, ihre Anwendungen auf der Plattform zu hosten.

Laut Kevin Bloch, Chief Technology Officer bei Cisco Systems Australia, waren maßgebliche Faktoren bei der Entscheidung, in innovative Agrartechnologien in Australien zu investieren, die dynamische AgTech-Community sowie die Can-Do-Haltung und Lösungsorientierung der australischen Landwirte. "Die Größe Australiens und das umfassende Know-How im Lebensmittel- und Landwirtschaftsbereich, gepaart mit einem ganz eigenen Problemlösungsansatz und staatlicher Subventionen für Kooperationsprojekte, haben ein Umfeld geschaffen, in dem Innovationen entstehen und gedeihen.", so Bloch. "Es ist ein kollaborativer Raum, in dem die Technologie und der Nutzer - Produzenten und Landwirte - zusammenkommen können, um relevante und tragfähige Lösungen zu schaffen, von denen wir einige bereits hier in Australien gefunden haben."

"Es gibt drei Hauptgründe, warum Bosch sich dazu entschieden hat, in Australien als Innovationshub für die Landwirtschaft 4.0 zu investieren: Die langjährige Erfahrung als weltweit führender Produzent von Agrarerzeugnissen, Stärke in der Forschung und Entwicklung im Agrarbereich und die Bereitschaft der Branche, neue Lösungen zu testen und umzusetzen", sagt Gavin Smith, Präsident von Bosch Australia. "Unsere Investitionen in und die Partnerschaften mit australischen Institutionen zeugen von Australiens Vorreiterposition in Technologien, welche die nächste Revolution in der Landwirtschaft anführen werden."

Auf www.austrade.gov.au/agriculture40 finden Sie die neuesten Nachrichten, Events, und weitere Informationen darüber, wie wir Sie und Ihr Unternehmen mit Australien vernetzen können.

Schauen Sie sich ein Video an, warum Australien ein attraktives Ziel für Innovationen im Bereich agtech und foodtech ist.

Über Austrade

Die Australische Handelskommission (Austrade) hilft Unternehmen weltweit, Investitionsmöglichkeiten in Australien zu erkennen und zu nutzen sowie beim Bezug australischer Waren und Dienstleistungen. Zu unseren Leistungen gehören:

  • Einblick in australische Fähigkeiten
  • Identifizierung potenzieller Investitionsprojekte und strategischer Handelspartner
  • Unterstützung bei der Identifizierung und Kontaktaufnahme mit australischen Lieferanten.

Für Medienanfragen:
Franziska Linke
franziska.linke@bcw-global.com
+49 04 808016130

Weitere Nachrichten

20.05. BUSINESS WIRE: GLIDE und eBay präsentieren die 20. jährliche Auction for Power Lunch mit Warren Buffett, 26. Mai bis 31. Mai
20.05. Emergent BioSolutions gibt Genehmigung der Marktzulassung in fünf EU-Ländern für seinen oralen Typhus-Impfstoff bekannt; Ausweitung der Verfügbarkeit in Europa
20.05. BUSINESS WIRE: Enlighted erweitert seine IoT-Plattform-Kapazitäten um Funktion für Lichtsteuerung
20.05. BUSINESS WIRE: PEI-Genesis befördert Peter Austin zum General Manager North America und Corporate Senior Vice President
20.05. BUSINESS WIRE: Phase III study showed nintedanib slows the loss of pulmonary function in people living with systemic sclerosis associated ILD1
20.05. BUSINESS WIRE: Takeda präsentiert wachsende Krebsmittel-Pipeline und diversifiziertes Onkologie-Portfolio auf bevorstehenden wissenschaftlichen Tagungen
20.05. BUSINESS WIRE: Personalis, Inc. hält Präsentation auf Kongress zu Fortschritten in der Immuno-Onkologie 2019 im Vereinten Königreich (Advances in Immuno-Oncology Congress UK 2019)
20.05. Sompo International heißt Udo Pützer als Head of Financial Lines Insurance in Deutschland willkommen
20.05. BUSINESS WIRE: Analogix stellt sein VirtualLink™ Referenzdesign für leistungsstarke Gaming-Notebooks vor
20.05. BUSINESS WIRE: ams, Ibeo und ZF stellen gemeinsam branchenweit erste Solid-State-LiDAR-Systeme für die Automobilindustrie bereit
Anzeige
Anzeige