Spiegel Online manager-magazin.de

Samstag, 16. Februar 2019

Börse

BUSINESS WIRE: The BrightlineTM Initiative, geführt vom Project Management Institute, unterstützt Podiumsdiskussion von The Economist in Davos

18.01.2019, 00:09 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Im Zentrum der Veranstaltung steht die Nutzung der Kraft der Menschen bei der Anpassung und Umsetzung von Unternehmensstrategien in einer von disruptiven Technologien geprägten Welt

PHILADELPHIA --(BUSINESS WIRE)-- 17.01.2019 --

The BrightlineTM Initiative, eine Koalition mit dem Ziel, Führungskräfte dabei zu unterstützen, die Lücke zwischen der Entwicklung und Umsetzung von Strategien zu schließen, veranstaltet zusammen mit dem Project Management Institute die The Economist Events-Podiumsdiskussion mit dem Titel "Humans 2.0: Designing and Implementing a Future Proof Strategy" [Menschen 2.0: Entwicklung und Umsetzung einer zukunftssicheren Strategie].

Im Einklang mit dem in Davos behandelten übergreifenden Themenkomplex "Globalization 4.0: Shaping a Global Architecture in the Age of the Fourth Industrial Revolution" [Globalisierung 4.0: Gestaltung einer globalen Architektur im Zeitalter der vierten industriellen Revolution] erörtern die Diskussionsteilnehmer, wie Unternehmensleiter die Kraft der Menschen bei der Anpassung und Umsetzung von Unternehmensstrategien und der Auseinandersetzung mit den Auswirkungen disruptiver Technologien nutzen können. Dieses Thema ist für PMI, dem führenden Mitglied von Brightline, von besonderem Interesse, da diese Welle von Umwälzungen von Unternehmen verlangt, dass sie erfolgreich neue Strategien in einem beispiellosen Umfang und mit nie zuvor erforderlicher Schnelligkeit umsetzen, um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.

"Als eine Koalition, deren Ziel es ist, von der Idee über die Umsetzungen von Strategien zu Ergebnissen zu gelangen, freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit The Economist Events, durch die wir diese Diskussion besonders hervorheben können", so Ricardo Vargas, Executive Director der BrightlineTM Initiative. "Die Aussicht, auf Basis der in Davos diskutierten Ideen Unternehmen bei der Entwicklung und Bereitstellung von Strategien für die Zukunft unterstützen zu können, ist für uns sehr erfreulich."

Anzeige

"Wir freuen uns, dass wir eine Plattform für diese Branchenführer bieten können, auf der sie ihr Know-how bei der Umsetzung von gut aufgebauten strategischen Plänen, deren Ziel es ist, die Kraft der sich immer weiter entwickelnden technologischen Fortschritte zu nutzen, weitergeben können", so Joseph Cahill, Senior Vice President, Administration und Interim Executive von PMI. "Diese Runde ist so gewählt, dass sie wichtige Einblicke geben kann, wie Branchenführer ihre Strategie in puncto disruptive Technologien artikulieren und umsetzen."

Die Runde wird von Joseph Cahill, Senior Vice President, Administration und Interim Executive von PMI, vorgestellt und von Patrick Foulis, Business Affairs Editor, The Economist, geleitet. Die bestätigten Diskussionsteilnehmer, die unterschiedliche Hintergründe haben und aus einer Vielzahl von Branchen kommen, werden ihre verschiedenen Perspektiven einbringen. Zu ihnen gehören:

  • Ann Cairns, Vice Chairman, Mastercard
  • Rainer Strack, Senior Partner und Managing Director, Boston Consulting Group
  • Bernadette Wightman, President Global Resources, Manufacturing & Logistics, BT
  • Christophe Catoir, Mitglied des Global Executive Committee und CEO von Frankreich, The Adecco Group

Angesichts der anhaltenden Weiterentwicklung der Lebensart, Gesellschaft und Technologie müssen Führungskräfte lernen, den Einfluss disruptiver Technologien zu bewältigen. Kein Unternehmen kann auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, aber Unternehmen können ihre Fähigkeit verbessern, auf unvermeidliche Herausforderungen in der Zukunft zu reagieren. Auch wenn Unternehmen ihre Strategie im Umgang mit disruptiven Technologien formulieren können, bleibt der entscheidende Punkt, dass sie diese Strategie auch erfolgreich umsetzen. Deshalb widmet sich die Brightline Initiative der Entwicklung einer ganzheitlichen Wissens- und Networking-Plattform, die Unternehmen dabei unterstützt, die Lücke zwischen der Entwicklung und Umsetzung von Strategien zu schließen, und auf diese Weise der Gesellschaft positive Vorteile zu bringen.

Wer nicht bei der Podiumsdiskussion am Dienstag, dem 22. Januar anwesend kann, hat die Möglichkeit über einen Livestream auf der Facebook-Seite von The Economist Events oder unter @EconomistEvents oder @PMInstitute mittels Live-Tweets (Hashtag #EconBusinessCase) von 7.30-8.30 Uhr MEZ die Veranstaltung zu verfolgen.

Über The Brightline Initiative

Die BrightlineTM Initiative ist eine vom Project Management Institute zusammen mit maßgeblichen globalen Organisationen geführte Koalition mit dem Ziel, Führungskräfte dabei zu unterstützen, die kostspielige und unproduktive Lücke zwischen der Entwicklung und Umsetzung von Strategien zu schließen. Weitere Informationen finden Sie unter www.brightline.org.

Über Project Management Institute (PMI)

Project Management Institute (PMI) ist die weltweit führende Vereinigung aller, die Projekt-, Programm- oder Portfolio-Management als ihren beruflichen Aufgabenbereich betrachten. PMI wurde 1969 gegründet und ist für mehr als drei Millionen Fachleute, die in praktisch jedem Land weltweit tätig sind, durch globale Fürsprache, Kooperation, Fortbildung und Forschung besonders wertvoll. Wir fördern Karrieren, verbessern den unternehmerischen Erfolg und arbeiten an der Reifung des Projektmanagement-Berufs durch global anerkannte Standards, Zertifizierungen, Communities, Ressourcen, Tools, akademische Forschung, Publikationen, Kurse zur beruflichen Weiterentwicklung und Networking-Gelegenheiten. Als Teil der PMI-Familie schafft ProjectManagement.com weltweit Online-Communities, die weitere Ressourcen, bessere Tools, größere Netzwerke und breitere Perspektiven bieten. Besuchen Sie uns unter www.PMI.org, www.projectmanagement.com, www.facebook.com/PMInstitute und auf Twitter @PMInstitute.

Über die Boston Consulting Group

Die Boston Consulting Group (BCG) ist eine internationale Managementberatung und weltweit führend auf dem Gebiet der Unternehmensstrategie. Wir arbeiten mit Kunden aus dem privaten, öffentlichen und gemeinnützigen Sektor in allen Regionen zusammen, um die lukrativsten Chancen auszumachen, die größten Herausforderungen anzugehen und ihre Unternehmen zu transformieren. Unser maßgeschneiderter Ansatz verbindet tiefen Einblick in die Dynamik von Unternehmen und Märkten mit enger Zusammenarbeit mit dem Kunden auf allen Ebenen seines Unternehmens. Damit stellen wir sicher, dass unsere Kunden einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil erzielen, fähigere Unternehmen aufbauen und dauerhafte Ergebnisse sicherstellen. BCG wurde 1963 gegründet und ist ein Privatunternehmen, das heute an 90 Standorten in 50 Ländern vertreten ist. Weiter Informationen finden Sie unter bcg.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Mary Ortega, PMI Public Relations
610-356-4600, App. 7030
Mary.Ortega@pmi.org

Anzeige