Spiegel Online manager magazin online

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Börse

RHÖN-KLINIKUM

22,94 Aktueller Kurs
+1,06% / 0,24 Differenz zum Vortag
0,00 Eröffnung
23,11 Tageshoch
22,66 Tagestief

Rhön-Klinikum-Gründer Münch und Ehefrau tendern Aktien

16.10.2014, 17:33 Uhr

Von Heide Oberhauser-Aslan

Rhön-Klinikum-Großaktionär Eugen Münch und seine Frau Ingeborg haben nach dem Start des Rückkaufangebots der Klinikkette sämtliche ihnen zustehenden Andienungsrechte wahrgenommen und ihre Aktien getendert.

Das Unternehmen hat an diesem Donnerstag sein milliardenschweres öffentliches Aktienrückkaufangebot mit handelbaren Andienungsrechten eröffnet, mit dem Ziel, das Grundkapital herabzusetzen. Auf diesem Wege will Rhön-Klinikum kursschonend einen Großteil des Verkaufserlöses, der aus der Veräußerung von Kliniken an Fresenius stammt, an die Aktionäre auskehren. Der Angebotspreis liegt bei 25,18 Euro. Das Andienungsverhältnis beträgt 21:10; das heißt, jeweils 21 solcher Andienungsrechte berechtigen anschließend zum Verkauf von 10 Rhön-Klinikum-Aktien zu einem Preis von jeweils 25,18 Euro.

Wie hoch der Anteil von Münch, der bislang 12,5 Prozent am Unternehmen hielt, nach Abschluss des Aktienrückkaufangebots sein wird, ist noch unklar und hängt vom Verhalten der übrigen Aktionäre - und somit dem tatsächlichen Rückkaufvolumen ab. Sollte die Kapitalherabsetzung wie vom Unternehmen geplant in vollem Umfang durchgeführt werden, also Aktien von bis zu 47,6 Prozent des Grundkapitals vom Unternehmen zurückerworben werden können, würde Münch den gleichen Anteil am Unternehmen halten wie bislang. Sollte der Aktienrückkauf niedriger ausfallen, würde sich seine Position bei Rhön-Klinikum verringern.

Kontakt zum Autor: heide.oberhauser@wsj.com

Anzeige
DJG/hoa/kla

END) Dow Jones Newswires

October 16, 2014 11:33 ET (15:33 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.