BUSINESS WIRE: Bioventus wird gewürdigt für 25 Jahre bewährte Knochenheilung von EXOGEN

24.02.2020, 21:48 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

DURHAM, North Carolina --(BUSINESS WIRE)-- 24.02.2020 --

Bioventus, ein weltweit führendes Unternehmen für orthobiologische Lösungen, wird gewürdigt für 25 Jahre bewährte Knochenheilung mit seinem EXOGEN Ultraschall-Knochenheilungssystem. EXOGEN verwendet gepulsten Ultraschall mit niedriger Intensität (Low-Intensity Pulsed Ultrasound, LIPUS), um den natürlichen Knochenheilungsprozess des Körpers zu stimulieren und die Frakturheilung zu fördern. Es hat eine Heilungsrate von 86 % für Frakturen, die nicht von selbst heilen1, und bietet eine 38 % schnellere Heilung von nachgewiesenen neuen Frakturen.2, 3

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200224005894/de/

Seit seiner Einführung im Jahr 1995 wurde EXOGEN bereits zur Behandlung von über 1 Million Patienten weltweit eingesetzt. Heute wird es jährlich von über 10.000 Ärzten verschrieben4 und in 15 Ländern verkauft. Abgesichert durch 16 Phase-1-Studien, die seine Sicherheit und Wirksamkeit belegen,5-20* wird EXOGEN von den Patienten zu Hause und nach eigenem Belieben für nur 20 Minuten pro Tag verwendet.

"Die Zahlen beschreiben eine überzeugende Geschichte und stellen einen unglaublichen Meilenstein für Bioventus und EXOGEN dar", so Tony Bihl, CEO, Bioventus. "Es ist ein großartiges Produkt mit nachgewiesenen Ergebnissen, und in den letzten 25 Jahren hat es bei Patienten weltweit Knochenbrüche mit bestehender Nichtvereinigung und akute Knochenbrüche geheilt. Dieses Ausmaß an Erfolg und Langlebigkeit wurde durch den unermüdlichen Einsatz unserer Mitarbeiter und behandelnden Ärzte ermöglicht."

Anzeige

Über Bioventus

Bioventus ist ein Orthobiologieunternehmen, das klinisch geprüfte kostengünstige Produkte entwickelt, mit deren Hilfe Menschen schnell und sicher genesen können. Die Mission des Unternehmens besteht darin, Patienten wieder zu befähigen, ein aktives Leben zu führen. Die orthobiologischen Produkte von Bioventus umschließen Angebote für Osteoarthritis, chirurgische und nicht-chirurgische Knochenheilung. Die Fundamente von Bioventus bestehen aus einer Verpflichtung zu hohen Qualitätsstandards, evidenzbasierter Medizin sowie starken ethischen Prinzipien. Damit ist das Unternehmen für Ärzte weltweit ein bewährter Partner. Für weitere Informationen gehen Sie bitte auf www.BioventusGlobal.com, und folgen Sie dem Unternehmen auf LinkedIn und Twitter.

 

Bioventus, das Bioventus-Logo und EXOGEN sind eingetragene Warenzeichen von Bioventus LLC.

Zusammenfassung der Anwendungsgebiete

EXOGEN ist für die nicht invasive Behandlung von Nichtvereinigungen† bei Knochenbrüchen außer Rückenwirbel und Schädel indiziert. Das EXOGEN-Gerät wurde auch als ebenso wirksam wie eine begleitende nicht-invasive Behandlung der bestehenden Nichtvereinigungen† bei Patienten berichtet:

  • Bei vorhandener interner oder externer Frakturfixationshardware. EXOGEN kann Metall nicht durchdringen und sollte daher nicht direkt über der Hardware angebracht werden.
  • Laufende Therapie wegen einer Infektion an der Frakturstelle. EXOGEN ist nicht zur Behandlung der Infektion vorgesehen.
  • Angenommene Verminderung der Knochenqualität. EXOGEN ist nicht zur Behandlung von verminderter Knochenqualität gedacht.

Außerdem ist EXOGEN indiziert für die Beschleunigung der Heilungszeit von frischen Knochenbrüchen, der Wiederherstellung nach Osteotomien, der Wiederherstellung bei Knochentransportverfahren und der Wiederherstellung bei Distraktionsosteogeneseverfahren. Es sind keine Kontraindikationen für das EXOGEN-System bekannt. Die Sicherheit und Wirksamkeit wurde noch nicht bewiesen bei Personen mit mangelnder Skelettreife, schwangeren oder stillenden Frauen, Patienten mit Herzschrittmachern, Frakturen aufgrund von Knochenkrebs oder bei Patienten mit schwacher Durchblutung oder Problemen mit der Blutgerinnung. Manche Patienten können eine Empfindlichkeit gegen das Ultraschall-Gel aufweisen. Vollständige Verschreibungsinformationen erhalten Sie auf der Packungsbeilage, auf exogen.com oder beim Bioventus-Kundenservice unter 800-836-4080. † Eine Nichtvereinigung besteht dann, wenn die Bruchstelle keine sichtbaren Anzeichen fortschreitender Heilung aufweist.

1.

Nolte PA, van der Krans A, Patka P, Janssen IM, Ryaby JP, Albers GH Low-intensity pulsed ultrasound in the treatment of non-unions. J Trauma. 2001; 51(4):693−703.

2.

Heckman JD, Ryaby JP, McCabe J, Frey JJ, Kilcoyne RF Acceleration of tibial fracture-healing by non-invasive, low intensity pulsed ultrasound. J Bone Joint Surge [Am].1994; 76(1):26−34.

3.

Kristiansen TK, Ryaby JP, McCabe J, Frey JJ, Roe LR Accelerated healing of distal radial fractures with the use of specific, low-intensity ultrasound. A multicenter, prospective, randomized, double-blind, placebo controlled study. J Bone Joint Surg [Am]. 1997; 79(7):961−973.

4.

Bioventus, Daten im Archiv, RPT-000965 [A]

*Die Journal of Bone & Joint Surgery Level of Evidence 2015 Ratings Table wurde verwendet, um das Niveau jeder klinischen Studie zu definieren. Levels of Evidence for Primary Research Question, J Bone Joint Surg Am. 2015;97(1)1-2. Diese Studien, die die Evidenz für EXOGEN widerspiegeln, umfassen auch Bewertungen von Anwendungen außerhalb der genehmigten Kennzeichnung.

5.

Dudda M, Hauser J, Muhr G, Esenwein SA. J Trauma. 2011;71(5):1376-80.

6.

El-Mowaf H, Mohsen M. Int Orthop. 2005;29(2):121-4.

7.

Emami A, Petrén-Mallmin M, Larsson S. J Orthop Trauma. 1999;13(4):252-7.

8.

Handolin L, Kiljunen V, Arnala l, et al. J Orthop Sci. 2005;10(4):391-5.

9.

Handolin L, Kiljunen V, Arnala I, Pajarinen J, Partio EK, Rokkanen P. Arch Orthop Trauma Surg. 2005;125(5):317-21.

10.

Heckman JD, Ryaby JP, McCabe J, Frey JJ, Kilcoyne RF. J Bone Joint Surg Am. 1994; 76 (1): 26-34.

11.

Kristiansen TK, Ryaby JP, McCabe J, Frey JJ, Roe LR. J Bone Joint Surg Am. 1997;79(7):961-73.

12.

Leung KS, Lee WS, Tsui HF, Liu PP, Cheung WH. Ultrasound Med Biol. 2004;30(3):389-95.

13.

Lubbert PH, van der Rijt RH, Hoorntje LE, van der Werken C. Injury. 2008;39(12):1444-52.

14.

Mayr E. Rudzki MM, Rudzki M, Borchardt B, Häusser H, Rüter A. Handchir Mikrochir Plast Chir. 2000;32(2):115-22.

15.

Rue JP, Armstrong DW 3rd, Frassica FJ, Deafenbaugh M, Wilckens JH. Orthopädie. 2004;27(11):1192-5.

16.

Salem KH, Schmelz A. Int Orthop. 2014;38(7):1477-82.

17.

Strauss E, Ryaby JP, McCabe J. J Ortho Trauma. 1999;13(4):310.

18.

Tsumaki N, Kakiuchi M, Sasaki J, Ochi T, Yoshikawa H. J Bone Joint Surg Am. 2004;86- A(11):2399-405.

19.

Zacherl M, Gruber G, Radl R, Rehak PH, Windhager R. Ultrasound Med Biol. 2009;35(8):1290-7.

20.

Schofer MD, Block JE, Aigner J, Schmelz A. BMC Musculoskelet Disord. 2010;11(1):229. doi: 10.1186/1471-2474-11-229.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Thomas Hill
+1 919 474 6715
thomas.hill@bioventusglobal.com

Anzeige