BUSINESS WIRE: Scipio bioscience erhält Serie-A-Finanzierung in Höhe von 6 Millionen €

25.02.2020, 10:00 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Für die Entwicklung und Einführung einer Probenaufbereitungslösung zur Einzelzell-RNS-Sequenzierung

PARIS --(BUSINESS WIRE)-- 25.02.2020 --

Das Pariser Biotech-Unternehmen Scipio bioscience, das eine neue Technologie für die Einzelzell-Sequenzierung entwickelt, hat heute den Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 6 Millionen € durch ein internationales Konsortium bekanntgegeben . Angeführt wird das Konsortium von M Ventures (Amsterdam, Niederlande), dem Corporate-Venture-Capital-Zweig von Merck KGaA. Die bisherigen Investoren, Quadrivum I von Seventure Partners (Paris, Frankreich) und der High-Tech Gründerfonds (Bonn, Deutschland), beteiligten sich gemeinsam mit den neu hinzugetretenen Investoren Financière Arbevel (Paris, Frankreich) sowie investiere (Zürich, Schweiz) an der Finanzierungsrunde.

"Es besteht ein großer und ungedeckter Bedarf an kosteneffektiven Verfahren zur Einzelzell-Sequenzierung. Die Verfügbarkeit solcher Verfahren wird zu einem globalen Wachstum des Einzelzellmarkts in der Grundlagenforschung sowie in der klinischen Forschung führen. Scipio bioscience entwickelt Pionierlösungen für eine kostengünstige Einzelzell-Probenaufbereitung für die Sequenzierung. Wir bieten dem Team unsere vollständige Unterstützung bei der Entwicklung einer dringend benötigten Lösung, die auf der disruptiven Technologie des Unternehmens basiert, sowie bei der Positionierung als wichtiger Akteur im Bereich der Einzelzell-Biologie", sagt Arnaud Autret, Investment Principal bei M Ventures.

Philippe Tramoy, Partner beim SeedFonds Quadrivium 1 von Seventure Partners, fügt hinzu: "Wir freuen uns, dass unsere Seed-Finanzierung für Scipios Deep-Tech-Projekt dazu beigetragen hat, die disruptive Technologie des Unternehmens zu einem potenziell wegweisenden Verfahren weiterzuentwickeln. Wir freuen uns auf die nächsten Phasen dieser Entwicklung."

Anzeige

Professor Stuart Edelstein, Präsident, sagt: "Wir sind überzeugt, dass unser benutzerfreundliches Verfahren, das keine spezifische Ausstattung erfordert und für jeden Labortisch geeignet ist, Tausenden weiteren Wissenschaftlern die Möglichkeit bietet, Einzelzell-RNA-Sequenzierungen durchzuführen. Diese hohe Verfügbarkeit wird den Lösungsansatz für biologische Fragen verändern und letztlich sowohl in der Grundlagenforschung als auch in klinischen Anwendungen von hohem Nutzen sein. Wir freuen uns sehr, die Kooperationen für den Betatest unseres Kits auf den Weg zu bringen. Beginnen werden wir mit den Laboratorien des ICM (Institut für Gehirn und Rückenmark, Paris, Frankreich), da die bisherigen Interaktionen mit ihren Weltklasse-Teams und Zentraleinrichtungen ausgesprochen fruchtbar waren. Unser Ziel ist die Ausweitung der Kooperationen auf führende europäische Forschungsinstitute."

Die Serie-A-Finanzierung in Höhe von 6 Millionen € unterstützt die Endentwicklung des Sets zur Einzelzell-RNA-Sequenzierung sowie Marketing- und Geschäftsentwicklungsmaßnahmen zur Vorbereitung der Markteinführung 2022.

Über Scipio bioscience

Scipio bioscience entwickelt eine neue Generation von Lösungen zur Einzelzell-Sequenzierung, mit denen dem wachsenden Bedarf von klinischen sowie Grundlagenforschungslaboren begegnet wird. Die patentierte Technologie basiert auf einem innovativen chemischen Ansatz, der vom Präsidenten und Mitbegründer des Unternehmens, Professor Stuart Edelstein, einem weltweit renommierten Biophysiker, entwickelt wurde. Pierre Walrafen, PhD, CEO und ebenfalls Mitbegründer von Scipio bioscience, leitet ein Team von Wissenschaftlern mit Kompetenzen in Molekularbiologie, Chemie sowie Bioinformatik. Das im iPEPS-ICM-Inkubator des Instituts für Gehirn und Rückenmark (ICM, Pitié- Salpêtrière Hospital, Paris) ansässige Unternehmen hat das Protokoll von den ersten Machbarkeitsstudien bis hin zu einem Prototypen für den Betatest durch kooperierende Forschungsteams entwickelt. Scipio Bisocience wurde durch eine Förderung der Région Île-de-France sowie vom Programme d'Investissement d'Avenir, das vom BPI Frankreich betrieben wird, unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter www.scipio.bio

Über M Ventures

M Ventures ist der strategische Corporate-Venture-Capital-Zweig von Merck. Seine Aufgabe ist die Investition in innovative Technologien und Produkte mit potenziell signifikanten Auswirkungen auf die Kerngeschäftsbereiche des Unternehmens. M Ventures mit Hauptsitz in Amsterdam sowie Niederlassungen in den USA und Israel investiert weltweit in transformative Konzepte großartiger Unternehmer. M Ventures spielt eine aktive Rolle in seinen Portfolio-Unternehmen und arbeitet gemeinsam mit Unternehmern sowie Co-Investoren daran, Innovationen zu kommerziellem Erfolg zu verhelfen. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-ventures.com

Über den Quadrivium 1 Seedfonds

Der Quadrivium I Seedfonds ist einer der von Seventure Partners verwalteten Venture-Fonds. Dieser Fonds finanziert französische Unternehmen in der Seed-Runde (FNA - Programm für Zukunftsinvestitionen) in den Bereichen Biowissenschaften und digitale Technologien, die dem akademischen Cluster rund um UPMC, Universität Paris II, Universität Paris IV, Nationalmuseum für Naturgeschichte, IRCAM, ENSCI, Technische Universität von Compiègne, CNRS, Curie-Institut, Pierre Gilles de Gennes Foundation, Voir et Entendre Foundation und Paris Sciences et Lettres (PSL) angehören oder hiermit in Verbindung stehen.

Über Seventure Partners

Mit einem verwalteten Netto-Engagement in Höhe von 750 Millionen € per Ende 2018 ist Seventure Partners eines der führenden Venture-Capital-Unternehmen in Europa. Seventure Partners investiert seit 1997 in innovative Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial aus zwei Bereichen: Biowissenschaften in Europa, Israel, Asien und Nordamerika sowie digitale Technologien in Frankreich und Deutschland. Die Investitionssummen reichen von 500.000 € bis 10 Millionen € pro Runde oder bis zu 20 Millionen € pro Unternehmen von der frühen bis zur späten Phase. Seventure Partners ist eine Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers. Natixis ist eine Tochtergesellschaft von Groupe BPCE, der zweitgrößten Bankengruppe in Frankreich.

Weitere Details finden Sie unter www.seventure.fr/en oder bei Twitter: @seventurep

Über den High-Tech Gründerfonds

Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen digitale Geschäftsmodelle, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.500 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die 32 Unternehmen.

Über Financière Arbevel

Financière Arbevel ist eine 1997 gegründete unternehmerische Investment-Verwaltungsgesellschaft, die seit ihrer Übernahme durch die gegenwärtigen Inhaber Anfang 2009 ein signifikantes Wachstum verzeichnen konnte - die verwalteten Vermögenswerte stiegen von 25 Millionen € auf heute 1,9 Milliarden € an (hiervon 752 Millionen € unter dem Dach von SICAV "Pluvalca" mit 9 Teilfonds). Das Unternehmen beschäftigt gegenwärtig insgesamt 34 Mitarbeiter(innen), von denen 13 mit dem Fondsmanagement/der Investitionsforschung betraut sind. Financière Arbevel ist für seine Expertise im Bereich kleiner und mittlerer Kapitalvermögen anerkannt. Wir sind ein forschungsorientiertes Unternehmen mit einer starken Ausrichtung auf grundlegende Finanz- und Strategieanalysen, enge Beziehungen zum Top-Management börsennotierter Unternehmen (mehr als 1.000 Besprechungen im vergangenen Jahr) sowie die permanente Suche nach neuen Investitionsfeldern mit strukturellen Wachstumsmöglichkeiten. Die Digitalisierung, Fintech, Industrie 4.0 oder die Alterung der Weltbevölkerung sind einige unserer bevorzugten Investitionsbereiche. Wir stellen sicher, dass wir die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich engmaschig verfolgen, indem wir an zahlreichen Konferenzen, Messen und sektorspezifischen Themenveranstaltungen teilnehmen sowie regelmäßige Gespräche mit der Unternehmensleitung börsennotierter Unternehmen führen. Unsere DNA im kleinen und mittleren Kapitalbereich ist auf zahlreiche Strategien der PLUVALCA-Fondsfamilie mit einem anlageübergreifenden Ansatz verteilt, der unsere Kern-Aktienfonds, thematische Aktienfonds, Rentenfonds sowie diversifizierte/flexible Allokationsfonds umfasst). Financière Arbevel wurde 2015 vom norwegischen Staatsfonds mit der Verwaltung seines französischen Aktienmandats beauftragt. 2018 förderte Financière Arbevel seine Entwicklung durch die Einrichtung seines ersten europäischen privaten Aktienfonds (FCPI-Form oder "Professional Private Equity Investment Fund") mit einem Crossover-Ansatz, der sich auf nicht börsennotierte Unternehmen im Bereich der Biowissenschaften konzentriert und eine begrenzte Anzahl von Biotechnologie-Startups bei ihrer Entwicklung begleitet. www.arbevel.com

Über investiere

investiere ist die führende europäische Startup-Investitionsplattform für qualifizierte und institutionelle Investoren. Ein Team von Investmentprofis prüft Tausende von Unternehmen und stellt nach einer strengen Sorgfaltsprüfung die besten Investitionsmöglichkeiten auf einer digitalen Plattform vor. investiere richtet seinen Fokus auf europäische High-Tech-Startups. Die investiere-Gemeinschaft besteht aus mehr als 4.000 qualifizierten privaten Investoren, Family Offices und Pensionskassen. Darüber hinaus vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Expertise von investiere bei der Überprüfung und Auswahl von sowie Investition in vielversprechende Startups. Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 100 Millionen CHF seit seiner Gründung 2010 ist investiere der aktivste Startup-Investor der Schweiz. Die drittgrößte Bank der Schweiz, die Zürcher Kantonalbank, ist ein Ankerinvestor von investiere. Wenn Sie der wachsenden Gemeinschaft internationaler Investoren von investiere beitreten möchten, besuchen Sie www.investiere.ch.

Scipio bioscience
Pierre Walrafen, CEO
+ 33 1 57 27 41 15
Unternehmens-Rechtsberater: Cabinet Carrel, Alexandra Carrel, Vincent Baudouin und Camille Lefert

M Ventures
Arnaud Autret
arnaud.autret@m-ventures.com
Unternehmens-Rechtsberater: Dechert LLP, Anne-Charlotte Rivière und Johann Gandilhon

Quadrivium 1
Philippe Tramoy
philippe.tramoy@seventure.fr
Unternehmens-Rechtsberater: Fiducial Legal by Lamy, Misha Raznatovich und Clotilde Mouchel

High-Tech Gründerfonds
Frank Hensel
f.hensel@htgf.de

Financière Arbevel
Marc Le Bozec
mlebozec@arbevel.com

investiere Verve Capital
Michael Lütolf
michael.luetolf@investiere.ch

Pressearbeit: Newcap Media
Annie-Florence Loyer
afloyer@newcap.fr

Anzeige