Der Spiegel manager-magazin.de

Samstag, 18. Januar 2020

Börse

GlobeNewswire: GRI lanciert den ersten weltweiten Standard für Steuertransparenz

05.12.2019, 11:01 Uhr

GRI lanciert den ersten weltweiten Standard für Steuertransparenz

Keine Steuervermeidung: Unternehmen müssen zeigen, dass sie ihren fairen
Anteil zahlen

AMSTERDAM, Niederlande, Dec. 05, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Die Einführung eines
neuen Standards für die Steuerberichterstattung, der sicherstellen soll, dass
multinationale Unternehmen viel deutlicher offenlegen, wie viel und wo sie ihre
Steuern zahlen, hat breite internationale Unterstützung gefunden.


Der Global Reporting Initiative (GRI) Tax Standard ist der erste weltweite
Standard für eine umfassende Steuererklärung auf der Ebene der Staaten. Er
unterstützt die öffentliche Berichterstattung über die Geschäftstätigkeit und
den Zahlungsverkehr eines Unternehmens in Steuerhoheitsgebieten sowie über
dessen Ansatz in Bezug auf Steuerstrategie und -koordination.

Großanleger, zivilgesellschaftliche Gruppen, Arbeitnehmerorganisationen und
andere Interessengruppen haben alle ihre Unterstützung für den Tax Standard
signalisiert, der dazu beitragen soll, den wachsenden Forderungen nach
Steuertransparenz nachzukommen.

Der Tax Standard wurde als Reaktion auf die Bedenken über die Auswirkungen der
Steuervermeidung auf die Fähigkeit von Staaten entwickelt, Dienstleistungen zu
finanzieren und eine nachhaltige Entwicklung zu unterstützen - und um Klarheit
darüber zu schaffen, wie viel Unternehmen zum Steuereinkommen der Länder
beitragen, in denen sie tätig sind.

Diese jüngste Ergänzung zu den GRI-Standards - dem weltweit am weitesten
verbreiteten Rahmenwerk für die Nachhaltigkeitsberichterstattung - ist nun für
Unternehmen auf der ganzen Welt frei verfügbar.

Tim Mohin, GRI Chief Executive, sagte:

"Die Zahlung des gerechten Anteils an Steuern ist eine wichtige Möglichkeit
für Unternehmen, die Kommunen, in denen sie ihren Standort haben, zu
unterstützen. Allerdings sind zu viele Unternehmen nicht bereit, anzugeben, wie
viel und wo sie Steuern entrichten. Der Tax Standard von GRI stellt diesen
Status quo infrage, indem er klare Best Practices für die Offenlegung vorgibt.

Anzeige

Ich glaube, dass sich immer mehr Unternehmen anderen verantwortungsbewussten
Marktführern anschließen und offenlegen werden, wie sie ihren Verpflichtungen
gegenüber der Gesellschaft nachkommen. Diese Unternehmen werden die Vorteile
ihrer Führungsrolle nutzen können, indem sie die Beziehungen zu Staaten,
Anlegern, der Zivilgesellschaft, Verbrauchern und anderen Interessengruppen
verbessern."

Fiona Reynolds ist CEO von PRI (Principles for Responsible Investment), dem
weltweiten Anlegernetzwerk von über 2.600 Unterzeichnern, die zusammen mehr als
89 Billionen USD verwalten. Sie sagte:

"Steuervermeidung ist ein führender Treiber für Ungleichheit. Daher ist ein
verantwortungsbewusster Umgang der Unternehmen mit Steuern unerlässlich. Das
PRI-Netzwerk führt die Bemühungen um eine aussagekräftigere Offenlegung der
Steuern von Unternehmen an. Der neue Tax Standard von GRI stellt eine
Weiterentwicklung der Steuertransparenz dar und bietet ein dringend benötigtes
und ambitioniertes Rahmenwerk für die Steuerberichterstattung von Unternehmen."


Olivier Boutellis-Taft, Chief Executive von Accountancy Europe, merkte an:

"Der neue Standard für die Steuerberichterstattung von GRI ist ein wichtiger
Beitrag, um der Forderung von Interessengruppen nach Transparenz bei den
Unternehmenssteuern gerecht zu werden. Accountancy Europe steht für Transparenz
und Vertrauen: Deshalb möchten wir GRI Lob aussprechen für ihr bahnbrechendes,
von großer Ausgewogenheit geprägtes Angebot hinsichtlich der Berichterstattung
in diesem sensiblen Bereich und für die Bereitstellung eines globalen,
sinnvollen und praktischen Formats für Unternehmen, die sich bereit erklären,
zu erläutern, wie sie ihre Steuerangelegenheiten handhaben. Wir freuen uns
darauf, bei Steuer- und anderen wichtigen Nachhaltigkeitsfragen weiterhin mit
GRI zusammenzuarbeiten."

Daniel Bertossa, Assistant General Secretary von Public Services
International, dem weltweiten Gewerkschaftsverband, sagte:

" Steuervermeidung ist mit hohen Humankosten verbunden, da sie die Fähigkeit
der Staaten untergräbt, qualitativ hochwertige öffentliche Dienstleistungen zu
erbringen und die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern. Ohne ein faires und
angemessenes Steuersystem können wir drängende globale Themen wie
Armutsbekämpfung, Klimawandel und Umsetzung der Ziele für nachhaltige
Entwicklung nicht angehen.

Weltweit wächst die Wut über die Unfähigkeit der Staaten, sich der Themen
anzunehmen, die den Menschen wichtig sind, was das Vertrauen in öffentliche
Institutionen untergräbt. Der Tax Standard von GRI ist absolut notwendig, um
multinationale Unternehmen zur Rechenschaft zu ziehen und sicherzustellen, dass
die Staaten eine faire Steuerpolitik entwickeln können, die zur Finanzierung
von Dienstleistungen und zur Wiederherstellung des öffentlichen Vertrauens
erforderlich ist."

Alex Cobham, Chief Executive des Tax Justice Network, sagte:

"Jedes Jahr verliert die Weltwirtschaft, in der wir alle leben und arbeiten,
schätzungsweise 500 Milliarden US-Dollar an multinationale Unternehmen, die
nicht die Steuern zahlen, die sie den Staaten schulden - dies sind 500
Milliarden USD, die jedes Jahr bei der Finanzierung öffentlicher
Dienstleistungen und Investitionen in unseren Kommunen fehlen. Diese
Ungerechtigkeit und die daraus resultierende weltweite Ungleichheit wurden zum
Teil ermöglicht, weil zuverlässige und vergleichbare Informationen der Staaten
über die Steuern, die multinationale Unternehmen zahlen, fehlen. Deshalb müssen
wir unsere Herangehensweise in Bezug auf Steuern neu ausrichten, angefangen bei
dem entscheidenden Aspekt der Transparenz. Diese ist durch die Einführung des
neuen Tax Standard von GRI erreichbar."

Gary Kalman, Executive Director der FACT-Koalition (Financial Accountability
and Corporate Transparency), sagte:

"Der Tax Standard von GRI ist die bisher klarste und bedeutendste Anerkennung
des globalen Trends hin zur Steuertransparenz für multinationale Unternehmen.
Der Standard ist sowohl notwendig als auch ausgewogen. Wir fordern Unternehmen
auf, diesen Standard schnell zu implementieren und ihn zum Vorbild für
Transparenz zu machen, die in naher Zukunft weltweit übliche Praxis sein wird.

"Der Prozess, aus dem dieser Standard hervorging und der zahlreiche
Interessengruppen einschloss, stellt sicher, dass die Informationen für Anleger
hilfreich und für Unternehmen praktikabel sind. Auf Basis dessen hat GRI etwas
Seltenes erreicht: Sie haben einen Standard geschaffen, der sowohl relativ
einfach als auch enorm wirkungsvoll ist."

Hinweise für die Redaktion

Weitere zustimmende Zitate hinsichtlich des Tax Standard sind verfügbar,
darunter von folgenden Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen: Aberdeen
Standard Investments, Hermes Investment Management, MFS Investment Management,
Oxfam, Paul Tang MEP, Tax Research UK, Royal London Asset Management, VBDO
(Niederländischer Verband der Anleger für nachhaltige Entwicklung).

Erfahren Sie mehr und laden Sie den neuen GRI Tax Standard (bekannt als GRI
207: Tax 2019) herunter.

Der Tax Standard wurde von einem aus Vertretern zahlreicher Interessengruppen
bestehenden Technischen Komitee entwickelt, das vom Global Sustainability
Standards Board , dem unabhängigen Gremium von GRI zum Festlegen von Standards,
ernannt wurde. Die Entwicklung wurde durch globale Konsultationen unterstützt,
einschließlich einer öffentlichen Kommentarphase, während der es eine starke
Unterstützung vonseiten der Anleger gab .

Der Tax Standard baut auf den Zielen des OECD-Projekts zu Gewinnverkürzung und
Gewinnverlagerung (Base Erosion and Profit Shifting, BEPS ) auf, das von großen
multinationalen Unternehmen (in OECD-Ländern) verlangt, den Steuerbehörden
länderbezogene Daten zur Verfügung zu stellen. Der Tax Standard von GRI legt
den Schwerpunkt auf die öffentliche Berichterstattung, durch die die
Steuerdaten allen Beteiligten zur Verfügung stehen. Der Tax Standard gilt
weltweit.

Schätzungen über das Ausmaß der Steuervermeidung hinsichtlich der
Einnahmeausfälle der Staaten belaufen sich auf 500 bis 600 Milliarden USD pro
Jahr (laut UNU-WIDER und dem International Monetary Fund ).

Die Global Reporting Initiative (GRI) ist eine unabhängige internationale
Organisation, die Unternehmen und anderen Organisationen hilft, ihre
Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit zu verstehen und zu kommunizieren.

Kontakt

Tom Whittles - GRI Senior Media Relations Manager
Telefon: +31 20 531 0028
Mobiltelefon: +31 6 303 99531

Weitere Nachrichten

15.01. BUSINESS WIRE: KAL und Česká spořitelna schaffen mit Kalignite Hypervisor ATM in der Produktion eine Weltneuheit
15.01. BUSINESS WIRE: Temenos erreicht wichtigen Meilenstein mit der Einführung der Mikroservices-Architektur Temenos Transact, die großen Banken eine skalierende strategische Transformation ihrer Kernsysteme auf sichere und progressive Weise ermöglicht
15.01. BUSINESS WIRE: Sofinnova Partners gibt die Beförderung von Michael Krel zum Partner des Industrial Biotechnology Teams bekannt
15.01. BUSINESS WIRE: Fairy bringt zwei natürliche Düfte und eine parfümfreie Variante auf den Markt
15.01. BUSINESS WIRE: BOC Group und TIM Solutions verkünden strategische Partnerschaft zur Vereinfachung der Digitalisierung von Geschäftsprozessen
15.01. BUSINESS WIRE: Ant Financial Debuts World’s Leading Fintech Conference, to Take Place in Shanghai
15.01. BUSINESS WIRE: MagicStay bietet jetzt weltweit mehr als 700.000 Unterkunftslösungen für Geschäftsreisen und die berufliche Mobilität an
15.01. BUSINESS WIRE: Abu Dhabi Securities Exchange (ADX) gibt in der ersten Jahreshälfte 2020 seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht heraus
15.01. BUSINESS WIRE: Takeda erläutert auf der 38. jährlichen J.P. Morgan Healthcare-Konferenz die Fortschritte bei der Geschäftstransformation und den Prioritäten
15.01. BUSINESS WIRE: NEC qualifiziert Unterwasser-Telekommunikationskabelsysteme mit 20 Faserpaaren und arbeitet an weiteren Fortschritten für die nahe Zukunft
Anzeige
Anzeige