Spiegel Online manager-magazin.de

Donnerstag, 19. September 2019

Börse

BUSINESS WIRE: Studie von ResMed ermittelt bessere CPAP-Therapietreue bei Fernüberwachung und Selbstüberwachung in drei Ländern

21.05.2019, 20:19 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

  • Eine bei der ATS International Conference präsentierte Studie untersuchte über vier Millionen PAP-Nutzer in den USA, Brasilien und Mexiko

DALLAS --(BUSINESS WIRE)-- 21.05.2019 --

Laut einer Forschungsstudie von ResMed (NYSE: RMD) (ASX: RMD), die das Unternehmen bei der ATS International Conference 2019 der American Thoracic Society präsentierte, kann Fernüberwachung und Selbstüberwachung von Patienten die CPAP-Therapietreue bei Schlafapnoe steigern.

Die durchschnittliche Befolgungsrate für eine PAP-Therapie (positiver Atemwegsdruck), der Goldstandard für die Behandlung von Schlafapnoe, liegt bei etwa 50 Prozent, wenn ältere Technologie ohne Cloud-Verbindung oder Fernüberwachungsfunktion verwendet wird. Laut der neuen Studie konnten Forscher eine beträchtlich höhere Quote nachweisen, wenn die evaluierten Patienten 100 % Cloud-fähige Geräte nutzten, die eine Fernüberwachung gestatten: über 31.000 Brasilianer, 17.000 Mexikaner und 4,1 Millionen Amerikaner.

     
 Prozentsatz der Studie 
Teilnehmerzahl
90-Tage erreicht
PAP-Therapietreue erreicht(vollständige
  Fernüberwachung) Selbstüberwachung
USA 74 % 85 %
Brasilien 72 % 83 %
Mexiko 66 % 81 %
 

"Diese Ergebnisse sprechen stark für Fern- und Selbstüberwachungstechnologie", so Carlos M. Nunez, M.D., Co-Autor der Studie und leitender Betriebsarzt bei ResMed. "Trotz unterschiedlicher Gesundheitssysteme und anderer finanzieller und sozialer Belange erreichten die Patienten in allen drei Ländern eine überdurchschnittliche Therapietreuequote, wenn sie mit 100 % Cloud-fähigen PAP-Geräten behandelt wurden."

Die Forscher raten Medizinern außerdem dazu, ihre PAP-Patienten bei einem Selbstüberwachungsprogramm wie myAir, die App für Patienten-Engagement von ResMed, anzumelden. Während sich 26 Prozent der US-Patienten der Studie bei myAir anmeldeten, traf dies nur auf 8,1 Prozent der brasilianischen und 2,8 Prozent der mexikanischen Patienten zu.

Anzeige

PAP-Therapietreue wurde für diese Studie gemäß der Definition des U.S. Centers for Medicare and Medicaid Services definiert: PAP-Beatmung für vier Stunden pro Nacht für 70 Prozent der Nächte in einem Zeitraum von 30 Tagen innerhalb der ersten 90 Therapietage.

Über ResMed

ResMed (NYSE: RMD) (ASX: RMD) leistet Pionierarbeit auf dem Gebiet innovativer Lösungen, die Menschen durch entsprechende Therapien Krankenhausaufenthalte ersparen und sie befähigen, ein gesünderes Leben zu führen und eine höhere Lebensqualität zu erzielen. Unsere über die Cloud vernetzten medizinischen Geräte verändern grundlegend die Versorgung von Menschen mit Schlafapnoe, COPD und anderen chronischen Erkrankungen. Unsere umfassenden außerklinischen Software-Plattformen unterstützen medizinische Fach- und Pflegekräfte, die Menschen dabei helfen, in ihrem eigenen Zuhause oder in ihrer gewählten Pflegeumgebung gesund zu bleiben. Durch die Bereitstellung einer besseren Versorgung steigern wir die Lebensqualität, mindern die Auswirkungen von chronischen Erkrankungen und reduzieren die Kosten für Verbraucher und Gesundheitssysteme in mehr als 120 Ländern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie ResMed.com und folgen Sie @ResMed.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Für Medien:
Jayme Rubenstein
+1 858 836 6798
news@resmed.com

Für Anleger:
Amy Wakeham
+1 858 836 5000
investorrelations@resmed.com

Anzeige