Spiegel Online manager-magazin.de

Sonntag, 20. Oktober 2019

Börse

BUSINESS WIRE: EP Henry führt weltweit erste Betonfertigteile aus CO2-gehärtetem Solidia Concrete ein

18.09.2019, 04:23 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Nachhaltige Produkte reduzieren Kohlendioxid-Fußabdruck um 70% und sparen dabei Wasser, Energie und Verkürzen die Herstellungszeit

WOODBURY, New Jersey & PISCATAWAY, New Jersey --(BUSINESS WIRE)-- 18.09.2019 --

EP Henry, der führende Hersteller von Betonteilen in Nordamerika, hat in Zusammenarbeit mit Solidia Technologies®, einem Zement- und Betontechnologie-Startup, die weltweit ersten aus kohlenstoffarmem Solidia ConcreteTM hergestellten Produkte eingeführt. Solidia Concrete-Produkte, bei denen Solidia CementTM von LafargeHolcim als Substrat verwendet wird, der sich durch niedrigere Herstellungstemperaturen und damit geringerem Kohlendioxidausstoß auszeichnet, härten mit CO2 anstelle von Wasser aus. Damit wird der Gesamt-Kohlendioxid-Fußabdruck im Vergleich zu konventionellem Beton um bis zu 70 % gesenkt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190917006205/de/

"Unser Ruf als führender Hersteller in der Branche hat zu wichtigen Partnerschaften bei der Entwicklung neuer Produkte und Technologien geführt", so EP Henry President Eric Long. "Diese jüngste - und vielleicht spannendste - Zusammenarbeit mit Solidia Technologies wird die Betonbranche verändern."

Anzeige

Seit 2013 arbeiten die Unternehmen an der Integration der Systeme in die Wrightstown-Produktionsstätte von EP Henry. "Als marktführender Wegbereiter von Markt- und Produkt-Innovationen in der Betonbranche war EP Henry für uns als globaler Partner bei der Solidia Cement-Einführung die erste Wahl", so Tom Schuler, President und CEO von Solidia Technologies. "Wir sind sehr dankbar dafür, dass EP Henry uns mit seiner unübertroffen Marktkenntnis und seinem großen Know-how im Bereich der Produkt- und Service-Innovation dabei unterstützt hat, Nachhaltigkeit zu einer klugen Geschäftsentscheidung in der Zement- und Betonbranche zu machen."

Im Rahmen ihrer gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen stellten die Unternehmen die vielen Vorteile von Solidia Beton gegenüber aus herkömmlichem einfachem Portland-Zement hergestellten Produkten unter Beweis, darunter verbesserte Farbbrillanz, die fast vollständige Beseitigung von Primärausblühungen, verbesserte Haltbarkeit und größere Beständigkeit gegenüber Auftausalzen. Außerdem erreichen die Produkte ihre volle Festigkeit in 24 Stunden, während herkömmliche dampfgehärteter Beton dazu 28 Tage benötigt.

"Meine erster Grund, mich mit Solidia Concrete zu befassen, war der Fakt, dass er Ausblühungen beseitigt", erläuterte Eric Long. Unter Ausblühungen versteht man die weißlichen Ablagerungen bei neueren Beton- und Mauerwerksprodukten. "Wir haben viele zusätzliche Vorteile entdeckt und freuen uns über die von Installateuren und Verbrauchern gezeigte Begeisterung. Sie lieben die Produktvorteile und den Umstand, dass dadurch ihre Hardscaping-Vorhaben zum Schutz der Umwelt beitragen."

Die neuen Pflaster- und Bausteine von EP Henry erzielen ihre Leistungsvorteile durch die neue Chemie von Solidia. Der neue Beton kann in konventionellen Herstellungsanlagen für Betonfertigteile unter Verwendung von auf CO2 umgerüsteten Aushärtungsöfen produziert werden. Zusätzlich zu den Produktverbesserungen bieten die patentierten Prozesse Herstellern erhebliche Energieeinsparungen und Kostensenkungen sowie Just-in-Time-Produktionsmöglichen, die den Bestandslagerbedarf deutlich senken können. Solidia Concrete-Produkte können außerdem vor der Aushärtung recycelt werden, sodass erheblich weniger Produktionsrückstände anfallen.

Heute werden aus Solidia Beton hergestellte EP Henry-Produkte in der Nordost- und Mittelatlantikregion der USA installiert. Das Unternehmen ist dabei, sein Sortiment an Solidia Beton-Produkten zu erweitern. Das Unternehmen plant in diesem Jahr, 50 % seines Wrightstown-Standorts auf Solidia- Beton-Produktion umzustellen, und für die Zukunft eine vollständige Umstellung. Die Umstellung auf den CO2 -Aushärtungsprozess von Solidia hat zur Folge, dass EP Henry innerhalb eines Jahres zum größten CO2-Verbraucher in New Jersey wird.

"Seit über 115 Jahren und in vier Generationen ist es das Bestreben unserer Familie, für unsere Kunden das Produkt mit der besten Qualität herzustellen", so JC Henry, CEO der vierten Generation von EP Henry . "Mit Solidia produzieren wir jetzt Betonprodukte, die nicht nur besser für unsere Kunden sind, sondern auch für die Erde. Ich sehe die Zukunft und die Zukunft ist Solidia."

Über EP Henry

EP Henry, ein Familienunternehmen, ist der vorrangige Hersteller von Betonteilen in Nordamerika. Das Unternehmen beliefert Hausbesitzer und Firmen mit HardscapingTM- (ein Begriff, den es selbst geprägt hat) und Mauerwerkprodukten aus Baubeton, die alle komplett in den USA hergestellt werden. EP Henry wurde 1903 gegründet und ist in Woodbury im US-Bundestaat New Jersey ansässig.

Über Solidia Technologies®

Das in Piscataway im US-Bundesstaat New Jersey ansässige Unternehmen Solidia Technologies® ist ein Zement- und Betontechnologieunternehmen, das die Verwendung von CO2 bei der Herstellung von besseren und nachhaltigen Baustoffen einfach und rentabel macht. Zu den Investoren von Solidia gehören Kleiner Perkins, Bright Capital, BASF, BP, LafargeHolcim, Total Energy Ventures, Oil and Gas Climate Initiative (OGCI) Climate Investments, Air Liquide, Bill Joy und andere private Investoren. Zu den Auszeichnungen gehören die 2019 Solar Impulse Efficient Solution; 2018 und 2019 BP Advancing Low Carbon-Akkreditierung; 2017 ERA Grand Challenge (vormals CCEMC) Finalist in der zweiten Runde, 2016 Sustainia 100; 2015 NJBiz Business of the Year; 2014 Global Cleantech 100; 2013 R&D Top 100; 2014 Best Place to Work in NJ; 2014 CCEMC Grand Challenge Finalist in der ersten Runde; 2013 Katerva Award Finalist und Climate CoLab Shortlist des MIT. Folgen Sie Solidia unter www.solidiatech.com sowie auf LinkedIn, YouTube und Twitter: @SolidiaCO2.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Ellen Yui, YUI+Company Inc.
Mobil: 301-332-4135 ellenyui@yuico.com

Marianne Anzaldo, EP Henry
Mobil: 856-371-1522 manzaldo@ephenry.com

Anzeige