Spiegel Online manager-magazin.de

Sonntag, 22. September 2019

Börse

GlobeNewswire: 1. Halbjahr 2019: Tecan erneut mit deutlichem Umsatzanstieg − getrieben vom starken Wachstum im Life Sciences Business

15.08.2019, 07:00 Uhr

1. Halbjahr 2019: Tecan erneut mit deutlichem Umsatzanstieg − getrieben vom
starken Wachstum im Life Sciences Business

Finanzresultate erstes Halbjahr 2019 Umsatz von CHF 296.1 Mio. (H1 2018:
CHF 273.5 Mio.) Wachstum von 8.4% in Lokalwährungen bzw. 8.3% in Schweizer
Franken Organisches Wachstum von 6.3% in Lokalwährungen Hohes Wachstum im Life
Sciences Business Ausgewiesenes Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)
von CHF 49.3 Mio. (H1 2018: CHF 48.1 Mio.) Ausgewiesene EBITDA-Marge von 16.6%
(H1 2018: 17.6%), einschliesslich der Kosten im Zusammenhang mit der
Akquisition von NuGEN Technologies EBITDA-Marge unverändert hoch auf mit der
Vorjahresperiode vergleichbarer Basis, d.h. bereinigt um die Effekte aus zwei
Akquisitionen, die Einführung von IFRS 16 sowie den CEO-Wechsel Ausgewiesener
Gewinn von CHF 25.3 Mio., einschliesslich aller akquisitionsbedingten Kosten
(H1 2018: CHF 29.2 Mio.) Gewinn pro Aktie von CHF 2.14 (H1 2018: CHF 2.49)
Ausblick für das Gesamtjahr 2019 bestätigt

Operative Leistungen in der ersten Jahreshälfte 2019 Markteinführung von NGS
DreamPrepTM , einer vollautomatisierten Probenvorbereitungslösung für die
Gensequenzierung (NGS) Markteinführung der Reader-Plattform Spark ® Cyto mit
Imaging-Funktionalitäten für Anwendungen in der Zellbiologie Neue
Partnerschaften mit QIAGEN und The Binding Site in Krankheitsbereichen mit
hohem medizinischen Bedarf Akquisition eines Zulieferers von wichtigen
Bauteilen erfolgreich abgeschlossen

Männedorf, Schweiz, 15. August 2019 - Die Tecan Group (SIX Swiss Exchange:
TECN) erzielte im ersten Halbjahr 2019 erneut einen deutlichen Umsatzanstieg,
der durch ein hohes Wachstum im Life Sciences Business getrieben war.

Dr. Achim von Leoprechting, CEO von Tecan, kommentierte: "Der Umsatz von Tecan
erhöhte sich im laufenden Geschäftsjahr erneut deutlich. Dabei verzeichnete das
Life Sciences Business einen besonders erfreulichen Geschäftsgang.
Hervorzuheben ist unter anderem die sehr gute Nachfrage im
Instrumentengeschäft, getrieben von unserer führenden Fluent-Automationslösung.
Im Partnering Business verzeichnete das Komponentengeschäft ebenfalls ein hohes
Wachstum.

Innovation bleibt auch in Zukunft ein wesentlicher Umsatztreiber. In zwei
unserer Kernmärkte, der Genomik und der Zellbiologie, haben wir im ersten
Halbjahr je eine wegweisende Produktplattform im Markt eingeführt. Mit dem NGS
DreamPrep bieten wir unseren Kunden in der Life-Science-Forschung eine
integrierte und vollautomatisierte Probenvorbereitungslösung für die
Gensequenzierung, inklusive der hoch innovativen Reagenzien von Tecan Genomics.
Die neue Reader-Plattform Spark Cyto in unserem Detektionsgeschäft ermöglicht
Labors mit ihren zusätzlichen Imaging-Funktionalitäten neuartige Analysen von
Zellen in Echtzeit. Wir freuen uns sehr über das grosse Interesse, das die
beiden Produkte seit ihrer Vorstellung gefunden haben", so von Leoprechting
weiter.

Finanzresultate für das erste Halbjahr 2019

Der Auftragseingang erhöhte sich im ersten Halbjahr 2019 um 4.2% auf CHF 310.6
Mio. (H1 2018: CHF 298.1 Mio.) und überstieg damit erneut die in der
Berichtsperiode realisierten Umsätze. In Lokalwährungen entspricht dies einem
Anstieg von 4.5%. Auf organischer Basis, ohne die Hinzurechnung der zwei
zuletzt getätigten Akquisitionen, stieg der Auftragseingang in Lokalwährungen
um 2.7% bzw. um 2.4% in Schweizer Franken.
Der Auftragsbestand per 30. Juni 2019 erhöhte sich erneut deutlich. Die
zweistellige Wachstumsrate war hierbei von beiden Geschäftssegmenten getragen.

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 8.4% in Lokalwährungen bzw. 8.3% in
Schweizer Franken auf CHF 296.1 Mio. (H1 2018: CHF 273.5 Mio.). Das organische
Umsatzwachstum lag bei 6.3% in Lokalwährungen bzw. 6.2% in Schweizer Franken.
Im Unterschied zum Vorjahr war das Wachstum in dieser Berichtsperiode durch
eine zweistellige Umsatzsteigerung im Geschäftssegment Life Sciences Business
getrieben. Das Geschäftssegment Partnering Business verzeichnete wie erwartet
nur einen niedrigen Umsatzzuwachs, dies nach einem Wachstum in Lokalwährungen
von über 16% in der Vorjahresperiode.
Die wiederkehrenden Umsätze mit Serviceleistungen und Verbrauchsmaterialien
stiegen im ersten Halbjahr 2019 um 7.0% in Lokalwährungen bzw. um 7.3% in
Schweizer Franken. Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze erreichte damit 44.4%
am Gesamtumsatz (H1 2018: 44.8%).

Anzeige

Das ausgewiesene Betriebsergebnis vor Abschreibungen (Gewinn vor Zinsen,
Steuern und Abschreibungen; EBITDA) erhöhte sich im Berichtszeitraum auf CHF
49.3 Mio. (H1 2018: CHF 48.1 Mio.). Die EBITDA-Marge erreichte 16.6% des
Umsatzes, inklusive aller akquisitionsbedingten Kosten in Höhe eines mittleren
einstelligen Millionenbetrags in Schweizer Franken (H1 2018: 17.6%). Hingegen
lag die auf mit der Vorjahresperiode vergleichbarer Basis berechnete
EBITDA-Marge im ersten Halbjahr 2019 bei einem gleich hohen Wert wie in der
ersten Jahreshälfte 2018. Die ausgewiesene EBITDA-Marge der Berichtsperiode
wurde dabei um einen in der Summe margenmindernden Netto-Effekt bereinigt, der
sich aus mehreren Einflussfaktoren zusammensetzt: die akquisitionsbedingten
Kosten von NuGen und zu einem geringeren Teil die einmalig auftretenden
zusätzlichen Kosten durch den CEO-Wechsel wirkten sich jeweils negativ aus.
Einen wiederkehrend positiven Effekt hingegen generiert das Inkrafttreten der
neuen Rechnungslegungsvorschrift IFRS 16 (Leasingverhältnisse); ebenso leistete
die zuletzt abgeschlossene Akquisition eines Zulieferers einen leicht positiven
Beitrag. Integrationskosten für abgeschlossene Akquisitionen fielen dabei in
beiden Perioden in vergleichbarer Höhe an.

Der ausgewiesene Periodengewinn lag im ersten Halbjahr 2019 somit bei CHF 25.3
Mio. (H1 2018: CHF 29.2 Mio.). Gewinnmindernd wirkten sich hierbei vor allem
die akquisitionsbedingten Kosten aus. Die Gewinnmarge belief sich somit im
Berichtszeitraum auf 8.6% des Umsatzes (H1 2018: 10.7%) und der Gewinn pro
Aktie auf CHF 2.14 (H1 2018: CHF 2.49).

Der Geldzufluss aus operativer Geschäftstätigkeit erreichte CHF 36.0 Mio. (H1
2018: CHF 38.4 Mio.). Damit entsprach der operative Geldzufluss im ersten
Halbjahr 2019 12.1% des Umsatzes (H1 2018: 14.0%).

Informationen nach Geschäftssegmenten

Life Sciences Business (Endkundengeschäft)
Im ersten Halbjahr 2019 stieg der Umsatz im Geschäftssegment Life Sciences
Business um 15.5% und erreichte CHF 162.4 Mio. (H1 2018: CHF 140.5 Mio.); in
Lokalwährungen lag der Umsatz um 15.7% über dem Vorjahreswert. Auch auf
organischer Basis, d.h. ohne Berücksichtigung des Umsatzes von NuGEN, jetzt
Tecan Genomics, erhöhte sich der Halbjahresumsatz mit einem Zuwachs von 12.0%
in Lokalwährungen deutlich. Das Instrumentengeschäft, insbesondere Verkäufe der
Fluent-Automationsplattform, verzeichnete dabei ein besonders starkes Wachstum.
Auch der Auftragseingang im Life Sciences Business zeigte weiterhin ein gutes
Wachstum. In der Folge erhöhte sich der Auftragsbestand erneut mit einer
zweistelligen Rate.

Das Betriebsergebnis des Segments (Gewinn vor Zinsen und Steuern; EBIT) stieg
trotz der akquisitionsbedingten Kosten auf CHF 19.0 Mio. (H1 2018: CHF 18.1
Mio.). Die Betriebsrendite lag bei 11.2% des Umsatzes (H1 2018: 12.2%).

Partnering Business (OEM-Geschäft)
Das Geschäftssegment Partnering Business erzielte im Berichtszeitraum einen
Umsatz von CHF 133.7 Mio. (H1 2018: CHF 133.0 Mio.). Dies entspricht einem
leichten Wachstum von 0.6% in Lokalwährungen wie auch in Schweizer Franken. Das
organische Umsatzwachstum lag bei 0.2% in Lokalwährungen. Nachdem das Segment
in der Vorjahresperiode ein besonders hohes Wachstum von 16.1% in
Lokalwährungen erzielt hatte, war für das erste Semester 2019 eine niedrigere
Umsatzzunahme erwartet worden.
Dank einem soliden Wachstum beim Auftragseingang erhöhte sich der
Auftragsbestand auch im Partnering Business mit einer zweistelligen Rate.

Das Betriebsergebnis des Segments (Gewinn vor Zinsen und Steuern; EBIT) lag
bei CHF 25.0 Mio. (H1 2018: CHF 25.6 Mio.) und die Betriebsrendite bei 18.6%
des Umsatzes (H1 2018: 19.1%).

Ergänzende Informationen

Regionale Entwicklung

In Europa erhöhte Tecan den Umsatz in der ersten Jahreshälfte 2019 in
Lokalwährungen trotz der hohen Vergleichsbasis um 3.4% und in Schweizer Franken
um 1.8%. In der Vorjahresperiode war hier ein besonders starkes Wachstum von
19.9% in Lokalwährungen erzielt worden. Dieses war insbesondere im
Geschäftssegment Partnering Business erfolgt, weswegen der Segmentumsatz in der
Berichtsperiode erwartungsgemäss den Vorjahreswert nicht ganz erreichte.
Hingegen verzeichnete das Geschäftssegment Life Sciences Business, auf Basis
des hohen Auftragsbestands aus dem Vorjahr, in Europa ein hohes Wachstum.

In Nordamerika stieg der Umsatz in der ersten Jahreshälfte 2019 in
Lokalwährungen um 14.0% und in Schweizer Franken um 16.9%. Besonders dynamisch
entwickelte sich das Life Sciences Business, das in dieser Region ein
Umsatzwachstum in Lokalwährungen von 23.5% erzielte.

In Asien erreichte Tecan ein Umsatzplus von 11.8% in Lokalwährungen und 9.2%
in Schweizer Franken. Beide Segmente trugen mit einem guten Geschäftsgang zum
Umsatzzuwachs in der Region bei. Dabei lag der Umsatzanstieg in China über dem
Wachstum der Gesamtregion Asien.

Operative Leistungen in der ersten Jahreshälfte 2019

Bei der Umsetzung der umfassenden Genomik-Strategie erzielte Tecan in der
ersten Jahreshälfte gute Fortschritte. So wurde nur wenige Monate nach der
Akquisition von NuGen Technologies NGS DreamPrep TM im Markt eingeführt. NGS
DreamPrep, eine integrierte und vollautomatisierte Probenvorbereitungslösung
für die Gensequenzierung (NGS, Next-Generation Sequencing) in der
Life-Science-Forschung, kombiniert die hohe Produktivität und Präzision der
Fluent-Automationsplattform mit den innovativen Reagenzien von Tecan Genomics
(ehemals NuGen). Der Einsatz dieser innovativen Lösung kann dazu beitragen, den
typischen Probendurchsatz eines Labors zu verdoppeln.

Zudem wurde im Juni die Reader-Plattform Spark ® Cyto für Anwendungen in der
Zellbiologie auf einer grossen Fachmesse im Markt eingeführt. Der Spark Cyto
Multimode-Mikroplatten-Reader ermöglicht mit seinen zusätzlichen
Imaging-Funktionalitäten, dass Labors in der Life-Science-Forschung die
Entwicklung von Zellen in Echtzeit über einen langen Zeitraum bei vollständig
kontrollierten Umweltparametern hinweg verfolgen können. Zu den besonderen
Eigenschaften des innovativen Instruments gehört auch, dass Messungen bei zuvor
festgelegten Ereignissen automatisiert ablaufen. Ebenso können weitere
Prozessschritte auf Basis der ausgewerteten Bilddaten automatisch durchgeführt
werden, wie beispielsweise die Zugabe von chemischen Substanzen, welche die
Entwicklung oder das Überleben der Zellen beeinflussen.

Im März haben die Tecan Group AG und QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime
Standard: QIA) eine Zusammenarbeit zur Verbesserung der Probenverarbeitung für
den Diagnosetest QuantiFERON-TB Gold Plus (QFT-Plus) von QIAGEN bekannt
gegeben. QIAGEN ist ein weltweit führender Anbieter von "Sample to
Insight"-Lösungen für die molekulare Diagnostik und Life Sciences. Im Rahmen
dieser Zusammenarbeit soll die Fluent-Automationslösung von Tecan für die
Aliquotierung von Proben für den optionalen Lithium-Heparin-Einrohr-Workflow
eingesetzt werden. Die Division Life Sciences Business von Tecan wird die
Labore dabei direkt mit den Fluent-Geräten beliefern.

Bei verschiedenen Entwicklungsprojekten im Partnering Business erzielte Tecan
im ersten Halbjahr 2019 gute Fortschritte. Verschiedene neue
Instrumentenplattformen sollen von den jeweiligen Partnern noch in der zweiten
Jahreshälfte im Markt eingeführt werden. Im Juni wurde zudem erstmals ein
bereits laufendes Entwicklungsprogramm mit The Binding Site Group (Birmingham,
Grossbritannien) bekannt gegeben. Beide Unternehmen entwickeln gemeinsam, auf
Basis von Tecans Fluent-Plattform, eine automatisierte Lösung für The Binding
Site, bei der die Massenspektrometrie zur Diagnose von Blutkrebs eingesetzt
werden soll.

Im Juni hat Tecan die Akquisition eines seit langer Zeit bestehenden
Zulieferers von wichtigen Bauteilen erfolgreich abgeschlossen. Ziel ist, die
Fertigung von wichtigen maschinell bearbeiteten Präzisionsbauteilen vertikal zu
integrieren. Mit zwei Produktionsstätten, einer in Kalifornien (USA) und einer
in Vietnam, wird Tecan zum einen von der langfristigen Bereitstellung von
qualitativ hochwertigen präzisionsbearbeiteten Bauteilen profitieren können.
Zum anderen ermöglicht die interne Belieferung auch Kosteneinsparungen. Tecan
war der grösste Kunde dieses Zulieferers und für einen bedeutenden Anteil
seines Umsatzes verantwortlich. Seit dem 1. Juni 2019 wird der Zulieferer in
der Jahresrechnung der Tecan Group im Geschäftssegment Partnering Business
konsolidiert.

Gesunde Bilanz - hohe Eigenkapitalquote

Zum 30. Juni 2019 lag die Eigenkapitalquote von Tecan bei 68.1% (31. Dezember
2018: 71.4%). Die Nettoliquidität (Flüssige Mittel und Anlagen abzüglich
Bankverbindlichkeiten und -kredite) erreichte CHF 264.5 Mio. (30. Juni 2018:
CHF 284.1 Mio.; 31. Dezember 2018: CHF 289.6 Mio.), obwohl der Kaufpreis für
die Akquisition eines Zulieferers in der ersten Jahreshälfte vollständig in bar
bezahlt wurde (Netto-Geldabfluss von CHF 21.2 Mio.).
An der ordentlichen Generalversammlung der Tecan Group vom 16. April 2019
stimmten die Aktionäre einer Erhöhung der Dividende von CHF 2.00 auf CHF 2.10
je Aktie zu. Die Auszahlung der Dividende von insgesamt CHF 24.8 Mio. erfolgte
per 24. April 2019.

Ausblick für das Gesamtjahr 2019 bestätigt
Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet Tecan weiterhin ein Umsatzwachstum in
Lokalwährungen im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Durch die
kürzlich abgeschlossene Akquisition eines Zulieferers werden zusätzliche
Umsätze an Dritte nur im niedrigen bis mittleren einstelligen Millionenbereich
in Schweizer Franken erwartet. Weitere mögliche Akquisitionen im Laufe des
restlichen Jahres schliesst diese Prognose nicht mit ein.

Tecan erwartet auch weiterhin, die für das Geschäftsjahr 2019 ausgewiesene
EBITDA-Marge auf rund 19% des Umsatzes zu steigern. Zusätzlich sollte sich die
Akquisition des Zulieferers leicht positiv auf die prognostizierte EBITDA-Marge
für 2019 auswirken.

Die Erwartungen zur Profitabilität basieren auf prognostizierten
Durchschnittskursen für das Gesamtjahr 2019, wonach ein Euro CHF 1.14
entspricht (2018: 1.15) und ein US-Dollar CHF 0.99 (2018: 0.96). Auch diese
Erwartungen enthalten keine Beiträge oder Kosten aus weiteren Akquisitionen.

Finanzbericht und Webcast

Der vollständige Halbjahresbericht 2019 kann auf der Internetseite des
Unternehmens www.tecan.com in der Rubrik Investor Relations abgerufen werden.
Im App Store steht zudem eine iPad-App für die Finanzberichte von Tecan zur
Verfügung.

Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2019 werden heute um 10:00 Uhr (MESZ) in
einer Telefonkonferenz kommentiert. Interessierte können die Präsentation auch
mittels Audio-Webcast live auf www.tecan.com mitverfolgen. Ein Link zum Webcast
wird unmittelbar vor Beginn der Präsentation aufgeschaltet.

Einwahlnummern bei telefonischer Einwahl:
Für Teilnehmer aus Europa: +41 (0)58 310 50 00 oder +44 207 107 0613 (UK)
Für Teilnehmer aus den USA: +1 (1) 631 570 5613

Die Einwahl sollte möglichst 15 Minuten vor Beginn der Konferenz erfolgen.

Nächste Termine Der Bericht zum Geschäftsjahr 2019 wird am 17. März 2020
veröffentlicht. Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre von Tecan
findet am
7. April 2020 statt.

Über Tecan
Tecan (www.tecan.com) ist ein weltweit führender Anbieter von
Laborinstrumenten und Lösungen für die Branchen Biopharma, Forensik und
Klinische Diagnostik. Das Unternehmen ist auf Entwicklung, Herstellung und
Vertrieb von Automatisierungslösungen für Laboratorien im Life-Science-Bereich
spezialisiert. Die Kunden von Tecan sind Pharma- und Biotechnologieunternehmen,
Forschungsabteilungen von Universitäten sowie forensische und diagnostische
Laboratorien. Als Originalgerätehersteller (OEM) ist Tecan auch führend in der
Entwicklung und Herstellung von OEM-Instrumenten und Komponenten, die vom
jeweiligen Partnerunternehmen vertrieben werden. Tecan wurde 1980 in der
Schweiz gegründet. Das Unternehmen verfügt über Produktions-, Forschungs- und
Entwicklungsstätten in Europa und in Nordamerika. In 52 Ländern unterhält es
ein Vertriebs- und Servicenetz. Im Jahr 2018 erzielte Tecan einen Umsatz von
CHF 594 Mio. (USD 606 Mio.; EUR 516 Mio.). Die Namenaktien der Tecan Group
werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt (TECN; ISIN CH0012100191).

Für weitere Informationen:
Tecan Group Dr. Rudolf Eugster Martin Brändle Chief Financial Officer Vice
President, Communications &
Investor Relations investor@tecan.com Tel. +41 (0) 44 922 84 30 www.tecan.com
Fax +41 (0) 44 922 88 89



Anhang Medienmitteilung mit Finanztabellen
Stand: 15.55 Uhr | Börsenschluss in 7:41 Std.
229,00 Aktueller Kurs an Börse Stuttgart ±0,00% / ±0,00 Differenz zum Vortag zum Porträt zum Chart
Anzeige