BUSINESS WIRE: GE trägt zur Lieferung von Windenergie an 375.000 Haushalte in Schottland bei

17.01.2020, 00:09 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

  • GE erhält mehrere Millionen US-Dollar schweres Projekt für Planung, Lieferung, Bau und Inbetriebnahme von Umspannanlagen für Offshore-Windparkprojekt Neart na Gaoithe von EDF Renewables und ESB
  • Bei dem Auftrag wird die gemeinsame Expertise für die flexible Realisierung signifikanter Effizienzen bei EDF Renewables und ESB vereint
  • Das Projekt wird zur Lieferung CO2-armer Energie an 375.000 schottische Haushalte beitragen1

 

PARIS --(BUSINESS WIRE)-- 16.01.2020 --

Die Geschäftssparte Grid Solutions von GE Renewable Energy (NYSE: GE) hat ein mehrere Millionen US-Dollar schweres Projekt für Planung, Lieferung, Bau und Inbetriebnahme von Onshore- und Offshore-Wind-Umspannanlagen für den Offshore-Windpark Neart na Gaoithe (NnG) zwölf Meilen vor der Küste von Fife in Schottland bekommen. Das Offshore-Windparkprojekt befindet sich im Gemeinschaftseigentum von EDF Renewables und ESB. EDF Renewables ist eines der führenden britischen Unternehmen für erneuerbare Energien; ESB ist eine irische Energiegesellschaft, die auf dem Strommarkt auf der Insel Irland tätig ist und auch in Großbritannien auf eine etablierte, wachsende Präsenz verweisen kann. GE ist für die komplette Lieferung sämtlicher Infrastruktur innerhalb des Bereichs der Anlage zuständig, einschließlich Erd- und Bauarbeiten. NnG wird voraussichtlich im Jahr 2023 vollständig in Betrieb gehen können.

Windkraft ist Schottlands am schnellsten wachsende Technologie für erneuerbare Energien. Es heißt, das Land befindet sich mitten in einer "Windenergierevolution". Aus Zahlen von Weather Energy geht hervor, dass Windturbinen in Schottland zwischen Januar und Juni 2019 genügend Strom erzeugten, wie für 4,47 Millionen Haushalte benötigt wird - fast das Doppelte des gesamten Bedarfs des Landes.

Neart na Gaoithe (der Name bedeutet buchstäblich "Kraft des Windes") wird eine wichtige Rolle beim Erreichen der Ziele sowohl der schottischen als auch der britischen Regierung bezüglich der Reduzierung der CO2-Emissionen spielen. Die Onshore-Wind-Umspannanlage mit 400/220 Kilovolt (kv) soll auf einer unbebauten Fläche gebaut werden. Sobald NnG in Betrieb ist, werden damit jedes Jahr mehr als 400.000 Tonnen CO2 kompensiert werden, und es wird genügend Strom für die Versorgung von mehr als 375.000 schottischen Haushalten geliefert werden.

Anzeige

"Die Geschäftssparte Grid Solutions von GE ist sehr stolz auf die Zusammenarbeit mit unseren Konsortium. Dabei werden Anteilseigner der wachsenden Portfolios von Onshore- und Offshore-Windfarmen unterstützt werden, und es wird ein Beitrag zur Realisierung CO2-armer Stromerzeugung in Großbritannien geleistet", sagte Gerhard Seyrling, Präsident und CEO von Grid Solutions von GE in Europa, Russland und den übrigen GUS-Ländern.

Im Rahmen einer Konsortiumsvereinbarung arbeitet GE mit HSM Offshore BV in den Niederlanden und IV-One zusammen. HSM wird die von IV-One konzipierte Offshore-Topside-Plattform bereitstellen, auf der die 220 kV- und 66‎ kV-Umspannanlagen von GE untergebracht sind.

Zur Ausrüstung des Onshore- und Offshore-Umspannwerks des Projekts zählen vier Stromtransformatoren, vier Reaktoren, der Static Synchronous Compensator (STATCOM), Power-Quality-Komponenten und eine gasisolierte Schaltanlage für 66 kV, 220 kV und 400 kV sowie Schutz- und Steuer-, SCADA- und Telekommunikationssysteme. Mit dieser Lösung wird es möglich sein, 450 Megawatt (MW) kohlenstoffarme Energie mit dem schottischen Energienetz zu verbinden.

Hinweise für die Redaktion:

  1. Basierend auf dem durchschnittlichen Stromverbrauch pro Haushalt von 3.889 kWh laut "Energy Consumption in the UK" (veröffentlicht Juli 2017) und dem durchschnittlichen Auslastungsfaktor von RenewableUK von 37,2 % für Offshore-Windenergie.

Über Grid Solutions

Grid Solutions von GE, eine Geschäftssparte von GE Renewable Energy, bedient Kunden weltweit mit über 17.000 Mitarbeitern in rund 80 Ländern. Mit Grid Solutions können Energieversorger und die Industrie den Strom vom Erzeugungszeitpunkt bis zum Verbrauch effektiv verwalten und so die Zuverlässigkeit, Effizienz und Widerstandsfähigkeit des Netzes maximieren. Weitere Informationen zur Geschäftssparte Grid Solutions von GE Renewable Energy finden Sie unter www.gegridsolutions.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Allison J. Cohen
GE Renewable Energy, Grid Solutions Geschäftssparte
Externer Kommunikationsmanager
+972-(0)54-7299742
allison.j.cohen@ge.com

Weitere Nachrichten

19.02. BUSINESS WIRE: Der Taulia Working Capital Summit findet mit den Partnern Greensill und Intellection in Johannesburg statt
19.02. GlobeNewswire: Ria Money Transfer durch Partnerschaft mit bank99 künftig im österreichischen Postfilialnetz
19.02. BUSINESS WIRE: Bioauxilium präsentiert THUNDER™, eine neue Generation von TR-FRET Zell-Signaltransduktions-Testkits
19.02. BUSINESS WIRE: NTHU-Forschungsteam entwickelt neues Displaymaterial
19.02. BUSINESS WIRE: Temenos veranstaltet vom 27. bis 28. April in Madrid die Temenos SCALE, die globale Entwicklerkonferenz für das Bankwesen
19.02. BUSINESS WIRE: Bermudas „Weiße Liste“-Status wurde von der EU bestätigt und von der Industrie begrüßt
19.02. BUSINESS WIRE: Pricefx präsentiert Advantage Pricefx, ein neues Partnerprogramm zur Unterstützung der Kunden beim schnelleren Umsetzen von Preisvorteilen
19.02. BUSINESS WIRE: Rockwell Automation stärkt das Kontroll- und Visualisierungsportfolio durch die Übernahme von ASEM
19.02. BUSINESS WIRE: Neuen Interimsdaten der Phase-3b-Studie STARDUST zufolge erreichten zwei Drittel der Patienten mit mittelschwerem bis schwerem Morbus Crohn eine klinische Remission nach zwei Dosen STELARA® (Ustekinumab)
19.02. BUSINESS WIRE: DXC Technology tritt dem „Ericsson Industry Connect Partner Program“ bei, um die Transformation von Smart Factories voranzutreiben
Anzeige
Anzeige