BUSINESS WIRE: IDEMIA und Zwipe bieten gemeinsam disruptive biometrische Zahlungskartenplattform an

19.09.2019, 17:40 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

COURBEVOIE, Frankreich und OSLO, Norwegen --(BUSINESS WIRE)-- 19.09.2019 --

IDEMIA, der weltweit führende Anbieter im Bereich Augmented Identity und einer der weltweit größten Hersteller von biometrischen Zahlungskarten, und Zwipe, ein führendes biometrisches Technologieunternehmen, haben eine exklusive Partnerschafts- und Distributionsvereinbarung zur gemeinsamen Investition in die Entwicklung einer disruptiven biometrischen Zahlungskartenplattform geschlossen. Die Unternehmen möchten gemeinsam den Eintritt in den Massenmarkt und das langfristige Wachstum für biometrische Zahlungskarten ermöglichen, indem sie eine Technologieplattform auf den Markt bringen, die die Komplexität und Kosten des Gestaltungs- und Produktionsprozesses für biometrische Zahlungskarten erheblich senkt und die Herstellung großer Mengen beschleunigt, wovon letztendlich die Kartenaussteller und -nutzer profitieren werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190919005654/de/

Zu diesem Zweck wird die Anzahl der Komponenten deutlich reduziert, indem die Funktionen, für die bislang ein sicheres Element, ein Mikrocontroller und mehr als dreißig externe Komponenten erforderlich waren, die alle auf einer flexiblen Leiterplatte (Printed Circuit Board) montiert sind, in einem einzigen Chip integriert werden.

Karten mit dieser neuen Technologie werden im zweiten Halbjahr 2020 auf den Markt kommen und die Ausgabe großer Mengen beginnt ab 2021.

Anzeige

Amanda Gourbault, Executive Vice-President für den Bereich Finanzinstitute bei IDEMIA, kommentierte die Vereinbarung mit den Worten: "Dies ist ein strategisches Großprojekt für IDEMIA. Wir sind gespannt, welchen Einfluss diese Plattform auf das Marktwachstum und die Verbreitung biometrischer Zahlungskarten haben wird. IDEMIA freut sich über die Partnerschaft mit Zwipe, einem Unternehmen mit einem soliden Portfolio geistigen Eigentums und einem wachsenden weltweiten Kundennetz. Wir sind zuversichtlich, dass unsere neue Lösung eine führende Position auf dem Markt einnehmen wird."

Sobald das Produkt verfügbar ist, wird Zwipe weltweit die exklusiven Rechte zur Lieferung dieser Lösung an Hersteller von Zahlungskarten, Wearables und anderen Zahlungslösungen sowie deren Lieferanten erhalten. IDEMIA bleibt Eigentümer dieser Technologie und wird F.CODE an seine Kunden im Finanzdienstleistungsbereich verkaufen. Durch die ideale Kombination aus Technologie und Vision beweist sich IDEMIA erneut als Motor für das Wachstum des Marktes für biometrische Karten.

André Løvestam, CEO von Zwipe, kommentierte diese wichtige Entwicklung wie folgt: "Mit Freude und Stolz beginnen wir diese bedeutende Partnerschaft mit IDEMIA, einem führenden globalen Branchenführer. Die Plattform ist ein technologischer Durchbruch, der entscheidend dazu beitragen wird, die gesamten Kosten für biometrische Zahlungskarten deutlich zu senken, das Wachstum des Massenmarktes zu fördern und unser gegenwärtiges und zukünftiges Produktangebot zu ergänzen. Wir freuen uns darauf, unseren Kunden diese Plattform zur Verfügung zu stellen, um die biometrische Zahlungsbranche weiter voranzubringen."

Über IDEMIA

IDEMIA, der weltweit führende Anbieter im Bereich "Augmented Identity‟, stellt eine vertrauenswürdige Umgebung bereit, in der Bürger und Verbraucher gleichermaßen in der Lage sind, ihre täglichen Aktivitäten (wie z. B. Bezahlen, Vernetzen und Reisen) sowohl in der physischen als auch in der digitalisierten Welt auszuführen.

Die Sicherung unserer Identität ist in der Welt, in der wir heute leben, von allergrößter Bedeutung. Mit unserem entschiedenen Eintreten für "Augmented Identity‟, eine Identität, die für Privatsphäre und Vertrauen sorgt und sichere, authentifizierte und verifizierbare Transaktionen gewährleistet, definieren wir die Art und Weise neu, wie wir denken, wie wir produzieren und wie wir eines der wichtigsten Güter - unsere Identität - für Personen oder Objekte nutzen und schützen, und zwar immer und überall dort, wo es um Sicherheit geht. Wir stellen "Augmented Identity‟ für internationale Kunden aus den Sektoren Finanzen, Telekommunikation, Identitätsdienste, öffentliche Sicherheit und IoT bereit.

IDEMIA beschäftigt 13 000 Mitarbeiter weltweit und hat Kunden in 180 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.idemia.com / Folgen Sie @IDEMIAGroup auf Twitter

Über Zwipe

Zwipe ist ein Anbieter von Technologielösungen, die batterielos, stromsparend und eigenständig eine biometrische Authentifizierung ermöglichen. Zusammen mit einem Ökosystem von Partnern, zu denen globale Marken aus den Bereichen Sicherheit, Finanzdienstleistungen und Identifizierung zählen, sorgt Zwipe bei Banken, Händlern und Verbrauchern mit "Making Convenience SecureTM für Komfort bei der Sicherheit. Die Lösungen von Zwipe setzen auf fortschrittliche Fingerabdruckerkennung und einen umfassenden Schutz personenbezogener Daten und wirken so der Gefahr von Datendiebstahl entgegen, die mit herkömmlichen Authentifizierungsmethoden verbunden ist. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Oslo, Norwegen, hat in den letzten zehn Jahren eine einzigartige Technologieplattform zur Energieernte in Kombination mit Sicherheitslösungen auf Basis internationaler Infrastrukturstandards entwickelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.zwipe.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Medien
IDEMIA:
Hanna Sebbah - Havas Paris - idemia@havas.com
Zwipe: André Løvestam, CEO, +47 930 44 040 info@zwipe.com

Weitere Nachrichten

03:19 BUSINESS WIRE: Rimini Street beschleunigt Lösung von Software-Problemen um 23 % mit neuen Anwendungen künstlicher Intelligenz
01:01 BUSINESS WIRE: Neue Daten zeigen Wirksamkeit des Erstlinien-Triplett-Regimes aus Pembrolizumab, Herzuma® (Trastuzumab-Biosimilar) und Chemotherapie bei der Behandlung von HER2-positivem fortgeschrittenem Magenkrebs
00:37 BUSINESS WIRE: Jefferies‘ Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre spenden 9.250.000 USD an über 85 gemeinnützige Organisationen für die Coronavirus-Hilfe zum Gedenken an Peg Broadbent
28.05. BUSINESS WIRE: QIAGEN Builds on Leading Position in Precision Medicine With Novel Solutions in Oncology
28.05. BUSINESS WIRE: SilkRoad Technology wurde im 2020 Fosway 9-Grid™ als führender Anbieter im Bereich Talentakquise ausgezeichnet
28.05. BUSINESS WIRE: Cognite wird im Mai 2020 im Gartner-Bericht über Coole Anbieter von Lösungen für die Fertigungsindustrie vorgestellt
28.05. BUSINESS WIRE: Die JRJ Group gibt den Verkauf von ETX Capital an Guru Capital bekannt
28.05. IRW-PRESS: Canada Nickel Company Inc.: Canada Nickel gibt Erweiterung der Main Zone um 1,5 Kilometer und der East Zone um 400 Meter im Nickel-Kobalt-Palladium-Projekt Crawford bekannt
28.05. BUSINESS WIRE: SAP geht mit Gurobi eine Partnerschaft zur Steigerung und Erweiterung der Optimierungsfunktionalität seiner Software-Suite für Unternehmensanwendungen ein
28.05. BUSINESS WIRE: Globale Tier-1-Bank Itaú Private Bank International von der Itaú Unibanco Group setzt auf eine SaaS-Lösung von Temenos, um ihre internationalen Bankgeschäfte über eine einzige Vermögensmanagement-Plattform abzuwickeln
Anzeige
Anzeige