Spiegel Online manager-magazin.de

Donnerstag, 25. April 2019

Börse

BUSINESS WIRE: ams und Wise Road Capital fördern Weiterentwicklung von Umwelt-, Durchfluss- und Drucksensoren durch Gründung eines Joint-Ventures

19.03.2019, 07:49 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Leistungsstarke Kombination der Sensortechnologiekompetenzen von ams und Zugang zum chinesischen Markt von Wise Road Capital

PREMSTÄTTEN, Österreich --(BUSINESS WIRE)-- 19.03.2019 --

ams (SIX: AMS), ein führender weltweit tätiger Anbieter von leistungsstarken Sensorlösungen, und Wise Road Capital, eine global tätige Private-Equity-Firma mit Fokus auf die Halbleiterbranche und andere aufstrebende High-Tech-Branchen, gaben heute bekannt, dass sie eine Vereinbarung unterzeichnet haben, mit der ein Joint-Venture zur Förderung von Entwicklung und Vertrieb von Umwelt-, Durchfluss- und Drucksensorlösungen für den globalen Markt gebildet wird. Gemäß den Vereinbarungsbedingungen werden Mitarbeiter, geistiges Eigentum, Sensorprodukte und Lösungen sowie zugehörige Kunden von ams auf das Joint-Venture übertragen, während Wise Road Capital sein Joint-Venture-Knowhow, tiefgreifende Marktkenntnisse und Kompetenzen hinsichtlich Vertriebswegen und Kundenbeziehungen, insbesondere in China, einbringt.

ams wird sein aktuelles Portfolio an Umweltsensorlösungen übertragen, das Sensoren für Luftqualität, relative Feuchtigkeit und Temperaturen umfasst, welche in Fahrzeugen, intelligenten Gebäuden und Infrastrukturanwendungen zur Überwachung der Luftqualität zum Einsatz kommen. Darüber hinaus gehört künftig auch die Durchflusssensorik auf Basis von Ultraschalltechnik von ams, bei der das Unternehmen eine marktführende Position im Bereich intelligente Verbrauchszählerlösungen für Versorgungsunternehmen innehat, zum Portfolio des neuen Unternehmens. Zur Abrundung des Angebots wird zudem auch die Entwicklung von Drucksensoren von ams in das Produktportfolio aufgenommen. Wise Road Capital wird seinerseits das neue Unternehmen beraten und ihm sein ausgedehntes Netzwerk und seine umfangreichen Ressourcen von bekannten global tätigen Branchenpartnern eröffnen, zu denen Unternehmen der Bereiche Automobilherstellung, Telekommunikation, industrielle Steuerung und Hausgeräte gehören. Das neue Unternehmen hat seinen Hauptsitz in den Niederlanden und steht unter der Leitung von Managing Director Stefan Raible. Zurzeit ist Raible General Manager des Geschäftsbereichs Umweltsensorik bei ams und früher war er CEO von Applied Sensors, das 2014 von ams übernommen wurde. Die Vereinbarung beinhaltet eine Investition, in der der Geschäftswert des Joint-Ventures auf rund 120 Millionen US-Dollar beziffert wird. Die Transaktion wird voraussichtlich im Herbst 2019 abgeschlossen.

"Dieses neue JV wird sich mit einem engagierten Team auf die Weiterentwicklung der preisgekrönten Lösungen von ams für Umwelt-, Durchfluss- und Drucksensoren konzentrieren, denn bei diesen sehen wir die größten Marktchancen in China. Die Zusammenlegung der ams-Technologie mit der starken Marktpräsenz von Wise Road schafft eine ausgezeichnete Ausgangsposition für das neue Unternehmen", erklärte Chris Feige, Executive Vice President, EAS Divison, ams. "Stefan Raible ist eine erfahrene Führungspersönlichkeit und in der Lage, das neue Unternehmen rasch vom grünen Tisch zum operativen Arbeiten zu bringen."

Anzeige

"Wise Road Capital sieht ein enormes Potenzial in der Vermarktung der ausgezeichneten Technologie und Produkte, die von ams entwickelt werden. Wir freuen uns darauf, unser Knowhow einsetzen und unsere Beziehungen nutzen zu können, um diesem Joint-Venture zu einem großen Erfolg zu verhelfen. Wir verfügen nicht nur über Ressourcen und Netzwerke in China, sondern auch über enge Beziehungen mit führenden Technologieanbietern und Forschungsinstituten in der ganzen Welt, die einen wertvollen Beitrag zum Erfolg des Joint-Ventures leisten werden", sagte Michael Zhang, Managing Partner, Wise Road Capital.

Über ams

ams ist international führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Sensorlösungen. Unsere Mission ist es, die Welt mit Sensorlösungen zu gestalten und so die nahtlose Verbindung zwischen Mensch und Technologie zu ermöglichen.

Die leistungsstarken Sensorlösungen von ams kommen in Anwendungen zum Einsatz, die einen geringen Formfaktor, niedrigen Stromverbrauch, höchste Empfindlichkeit und Multisensorintegration erfordern. Das Produktportfolio umfasst Sensorlösungen, Sensor-ICs sowie Schnittstellen und die damit verbundene Software für Kunden in den Märkten Konsumgüter, Kommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automobilherstellung.

ams ist in Österreich ansässig, beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter in der ganzen Welt und bedient mehr als 8.000 Kunden weltweit. ams ist an der SIX Swiss Exchange (Tickersymbol: AMS) notiert. Weitere Informationen über ams erhalten Sie unter www.ams.com

Folgen Sie ams in den sozialen Medien:

>Twitter >LinkedIn >Facebook >YouTube

ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams AG. Darüber hinaus sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen eingetragene oder angemeldete Marken der ams Gruppe. Alle anderen genannten Firmen- oder Produktnamen sind unter Umständen Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Die in dieser Pressemitteilung bereitgestellten Informationen sind zutreffend zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, können jedoch jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.

Über Wise Road Capital

Wise Road Capital ist ein globales Private-Equity-Unternehmen, das sich auf Investitionen in hochwertige High-Tech-Unternehmen konzentriert. Durch enge Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen in mehreren Kernbereichen, wie Smart City, intelligente Fertigung, erneuerbare Energien etc., identifiziert Wise Road Capital dabei Wachstumsmöglichkeiten in Schlüsseltechnologien für die globale Urbanisierung, Smart Life und umweltbewusstes Leben. Wise Road Capital will mit Hilfe seiner Investitionen und seines internationalen Managementteams, das Branchen- und Investmentkompetenz verbindet, ein florierendes internationales Wachstumsumfeld rund um diese Schlüsselthemen schaffen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Investorbeziehungen
ams AG
Moritz M. Gmeiner
Head of Investor Relations
Tel.: +43 3136 500 31211
investor@ams.com
www.ams.com

Medienbeziehungen
ams AG
Amy Flécher
Vice President Marketing Communications
Tel.: +43 664 8816 2121
press@ams.com
www.ams.com

Weitere Nachrichten

24.04. BUSINESS WIRE: Project Management Institute, Inc. (PMI) bietet durch erweiterte Testvereinbarung mit Pearson VUE umfassende Suite an Zertifizierungsprüfungen an über 5.000 Standorten
24.04. BUSINESS WIRE: Macrogen and Exosome Plus to Jointly Develop Exosome-based Diagnostic and Treatment Solutions
24.04. BUSINESS WIRE: Keio Plaza Hotel Tama weiht am 15. Juni 2019 My Melody- und Little Twin Stars-Zimmer ein – Süße Träume in unseren Zimmern mit Hello Kitty- und Sanrio-Figuren
23.04. BUSINESS WIRE: Klinische Daten unterstreichen Vorteile der Protected PCI für eine komplette Revaskularisation und eine Verbesserung der Lebensqualität von Patienten
23.04. BUSINESS WIRE: ZAGENO kündigt B-Runden-Finanzierung unter Führung von General Catalyst mit dem Ziel an, den Life-Sciences-Einkaufsprozess weiter zu revolutionieren
23.04. BUSINESS WIRE: Aventri führt Uber-Gutscheine ein, um neue Transportmöglichkeiten zu bieten
23.04. BUSINESS WIRE: Das neue myPOS Go für nur 29 Euro hat das Zeug zum Marktführer
23.04. BUSINESS WIRE: Brightline Initiative und Duke Corporate Education arbeiten zusammen, um am Menschen orientierte Strategieumsetzung voranzutreiben
23.04. BUSINESS WIRE: Age Matters: PMI Calls All Tobacco and E-Cigarette Companies To Do Their Part to Guard Against Youth Nicotine Use
23.04. BUSINESS WIRE: Verringerung der Co2-Bilanz von Solidia Technologies übersteigt Grenze von vier Millionen Kilogramm bei Zement und Beton
Anzeige
Anzeige