Spiegel Online manager-magazin.de

Mittwoch, 17. Juli 2019

Börse

BUSINESS WIRE: Umfrage belegt: Projektleiter brauchen mehr PMTQ

18.03.2019, 19:19 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Die PMI-Umfrage Pulse of the Profession 2019 zeigt Lücken - und einige Lösungen - bei schlechtem Projektmanagement-ROI auf

PHILADELPHIA --(BUSINESS WIRE)-- 18.03.2019 --

Das Project Management Institute (PMI) hat heute den Bericht Pulse of the Profession® herausgegeben, aus dem hervorgeht, dass Organisationen fast 12 Prozent ihrer Investitionen in Projektkosten aufgrund schlechter Leistung verschwendet haben - ein Satz, der sich im Laufe der letzten fünf Jahre kaum verändert hat. Zur Lösung ruft PMI Projektleiter in aller Welt dazu auf, ihren Project Management Technology Quotient, auch kurz PMTQ genannt, auszuwerten und zu verbessern. PMI hat die Grundlagen von PMTQ entwickelt, indem es sich auf Einsichten von innovativen Unternehmen gestützt hat, die dem Erwerb von digitalen Kompetenzen und digitalem Wissen in Kombination mit einem Bekenntnis zu einer starken Projektmanagementkultur eine hohe Priorität zuweisen.

PMTQ fügt dem Konzept des Technologie-Quotienten (TQ), der definiert wird als die Fähigkeit einer Person, Fortschritte im Technologiegehalt für ein Projekt oder eine Organisation anzupassen, zu verwalten und zu integrieren, eine weitere Ebene für das Projektmanagement hinzu.

"An Arbeitsplätzen der Zukunft werden Projektteams immer mehr auf Technologie angewiesen sein, entweder als Wegbereiter oder manchmal auch als Teammitglied‟, sagte Murat Bicak, Senior Vice President für Strategie bei PMI. "Über einen hohen PMTQ zu verfügen und technologisch versiert zu sein, wird für jeden unerlässlich sein, dessen Aufgabe die Verwirklichung der Strategie ist.‟

Anzeige

Daten aus Pulse of the Profession 2019, der jährlichen weltweiten PMI-Umfrage unter Projektmanagementfachleuten, wurden zur Identifikation von PMTQ-Innovatoren verwendet - Organisationen, die der Entwicklung von digitalen Fähigkeiten für das Projektmanagement Priorität einräumen - im Gegensatz zu jenen, die der Entwicklung hinterherhinken.

HAUPTBESTANDTEILE VON PMTQ

  • Unerschöpfliche Wissbegier: Projektmanager mit einem hohen PMTQ halten stets Ausschau nach dem, was als Nächstes kommt und probieren neue Ansätze, Ideen, Perspektiven und Technologien für die Projektdurchführung aus. Pulse-Daten zeigen, dass PMTQ-Innovatoren die ausgeprägte Fähigkeit besitzen, die Art und Weise zu verändern, wie sie ihre Arbeit erledigen. 60 Prozent dieser Organisationen geben sogar an, dass sie hybride Projektmanagementpraktiken anwenden, im Vergleich zu 29 Prozent der Organisationen, deren PMTQ hinterherhinkt.
  • Allumfassende Führungsfähigkeiten: Die Persönlichkeiten, die einen hohen PMTQ aufweisen, können nicht nur Mitarbeiter wirksam managen, sondern auch Technologie - sowie Menschen, die Technologie managen. Beeindruckende 78 Prozent der PMTQ-Innovatoren räumen der Entwicklung von unternehmerischen Fähigkeiten für das Projektmanagement, einschließlich Mitarbeiterführung, Priorität ein - im Vergleich zu nur 5 Prozent der Organisationen, die in Sachen PMTQ hinterherhinken, wie aus Pulse-Daten hervorgeht.
  • Ein zukunftsfähiger Pool an talentierten Mitarbeitern: PMTQ-Innovatoren rekrutieren und halten talentierte Projektmitarbeiter, die über die Fähigkeiten verfügen, die für eine digitale Belegschaft erforderlich sind. Sie identifizieren Mitarbeiter, die mit den neusten Trends Schritt halten und ihre Kompetenzen entsprechend anpassen können. Laut Pulse-Daten priorisieren 82 Prozent der PMTQ-Innovatoren (im Vergleich zu 9 Prozent der in PMTQ-Nachzügler) die Entwicklung von technischen Projektmanagement-Fähigkeiten und 81 Prozent bieten fortlaufende Weiterbildung für Projektmanager an (im Vergleich zu 34 Prozent der PMTQ-Nachzügler).

Die Erlangung und Beibehaltung eines höheren PMTQ erfordert Unterstützung durch alle Ebenen einer Organisation. Obwohl Unternehmensleiter oftmals Ihrem Wunsch Ausdruck verleihen, mehr Mitarbeiter einzustellen, die über das nötige Know-how für den Einsatz von Technologie verfügen, so ist doch nicht immer klar, ob sie bereit sind, alles zu tun, um dieses Ziel zu erreichen. Accenture hat sogar herausgefunden, dass zwar 60 Prozent der Unternehmensleiter ihre KI-Inverstitionen 2017 erhöht hatten, aber nur 3 Prozent angeben bereit zu sein, bis 2020 erhebliche Investitionen in Ausbildungs- und Umschulungsmaßnahmen zu tätigen.i Unternehmensleiter müssen erkennen wie wichtig es ist, in ihrer gesamten Organisation digitales Know-how aufzubauen, damit Pojektmanager die ihnen anvertrauten Aufgaben bestmöglich erledigen können.

Wenn Unternehmensleiter sich dessen bewusst werden und ihre Projektmanager bei der Verbesserung Ihres PMTQ unterstützen, zeigt sich nach Daten der Pulse of the Profession-Umfrage, dass Organisationen, die PMTQ-Innovatoren sind, schnell die Führung bei den Projektergebnissen ergreifen. Ihre Projekte werden mit größerer Wahrscheinlichkeit deren ursprünglichen Ziele erreichen und fristgerecht und innerhalb des Budgets umgesetzt, während gleichzeitig die schleichende Ausweitung des Projektumfangs sowie ein vollkommenes Scheitern eingedämmt werden.

Das bedeutet nicht nur, dass PMTQ-Innovatoren Geld sparen und die Zufriedenheit der Interessenvertreter erhöhen, sondern auch, dass beim Scheitern eines Projekts, der Verlustanteil des Budgets geringer als bei den PMTQ-Nachzüglern (8,5 Prozent gegenüber 16,3 Prozent) ist.

Lesen Sie mehr zu PMTQ in der neusten Pulse of the Profession-Umfrage The Future of Work: Leading the Way With PMTQ unter www.PMI.org/Pulse.

Über die PMI-Umfrage Pulse of the Profession®

Die Pulse of the Profession-Umfrage wurde zwischen November und Dezember 2018 online durchgeführt. Der Bericht umfasst Feedback und Einsichten von 3.133 professionellen Projektmanagern, 441 Direktoren eines Project Management Office (PMO) und 368 Führungskräften aus einer Vielzahl von Branchen, wie Informationstechnologie, Finanzdienstleistungen, Fertigung, öffentliche Hand, Energie, Gesundheitsversorgung, Bauwesen und Telekommunikation in aller Welt.

Über Project Management Institute (PMI)

Project Management Institute (PMI) ist der weltweit führende Verband für alle diejenigen, die beruflich im Projekt-, Programm- oder Portfoliomanagement tätig sind. Seit der Gründung im Jahre 1969 bietet PMI mehr als drei Millionen Fachkräften, die in fast jedem Land der Welt tätig sind, Wertschöpfung durch globale Interessenvertretung, Zusammenarbeit, Aufklärung und Forschung. Wir unterstützen die Karriereentwicklung, erhöhen den geschäftlichen Erfolg und tragen durch weltweit anerkannte Standards, Zertifizierungen, Communities, Ressourcen, Tools, wissenschaftliche Forschung, Publikationen, berufliche Weiterbildungskurse und Networking-Gelegenheiten zu einer weiteren Reifung des Projektmanagementberufs bei. Als Teil der PMI-Familie schafft ProjectManagement.com globale Online-Communities, die mehr Ressourcen, bessere Tools, größere Netzwerke und weitere Perspektiven bieten. Besuchen Sie uns unter www.PMI.org, www.projectmanagement.com, www.facebook.com/PMInstitute und auf Twitter @PMInstitute.

i Reworking the Revolution, Accenture (2018)

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Mary Ortega
Public Relations-Fachfrau
Project Management Institute
14 Campus Blvd.
Newtown Square, PA 19073
Tel.: +1 610 356 4600 X7030
E-Mail: mary.ortega@pmi.org
Website: www.pmi.org

Anzeige