Spiegel Online manager-magazin.de

Donnerstag, 25. April 2019

Börse

BUSINESS WIRE: Dr. Stefan Büttner präsentiert Ergebnisse einer klinischen Studie zu ExTheras blutreinigendem Filter Seraph® auf dem Internationalen Symposium für Intensiv- und Notfallmedizin

19.03.2019, 08:18 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

MARTINEZ, Kalifornien --(BUSINESS WIRE)-- 19.03.2019 --

Die ExThera Medical Corporation (ExThera) gab heute bekannt, dass Dr. Stefan Büttner, leitender Mitarbeiter der Abteilung für Nephrologie, Dialyse und Nierentransplantation am Universitätsklinikum Frankfurt, am Mittwoch, dem 20. März, auf dem Internationalen Symposium für Intensiv- und Notfallmedizin (International Symposium on Intensive Care and Emergency Medicine, ISICEM) in Brüssel, Belgien, über seine klinischen Erfahrungen mit dem Seraph® 100 Microbind® Affinity Blood Filter (Seraph) von ExThera berichten wird. ExThera, ein junges Medizintechnikunternehmen in der San Francisco Bay Area, ist Entwickler von Therapien zur Reduzierung von Bakterien und Viren im Blut.

Während seines Vortrags mit dem Titel Extrakorporale Eliminierung von Krankheitserregern ist absehbar (Extracorporeal Pathogen Elimination is on the Horizon) wird Dr. Büttner über seine klinischen Erfahrungen mit Seraph bei der Behandlung von Bakteriämie während der Dialyse berichten. Dr. Büttner ist Nephrologe, klinischer Forscher und Experte für Blutreinigungstechniken und seine Sichtweise ist aufgrund seiner Erfahrungen mit der Plasmapherese und dem Einsatz extrakorporaler Therapien für die Nierenersatztherapie, Leberversagen und Infektionskrankheiten von besonderem Interesse. Der Vortrag von Dr. Büttner findet beim Symposium im Zelt während der Sitzung zu Blutreinigung statt und dauert von 16:30-16:45 Uhr Ortszeit.

Seraph wurde entwickelt, um die Dauer und Intensität von Blutbahninfektionen zu reduzieren und so die klinischen Ergebnisse zu verbessern. Es ist der erste und einzige Breitbandfilter, der Krankheitserreger im Vollblut reduziert. Durch die Verwendung von immobilisiertem Heparin mit einer einzigartigen molekularen Architektur imitiert Seraph die Bindungsstellen von Heparansulfat auf Endothelzellen, die von eindringenden Krankheitserregern angegriffen werden. Die große Oberfläche von Seraph reduziert schnell große Mengen an arzneimittelresistenten und arzneimittelanfälligen Bakterien, Viren, Toxinen und Sepsismediatoren im fließenden Blut.

In seinem Bestreben, lebensbedrohliche Blutbahninfektionen und deren Fortschreiten zur Sepsis zu unterbinden, arbeitet ExThera an der CE-Zulassung und der Produkteinführung in die EU Mitte 2019.

Anzeige

"Der Bedarf an Fortschritten bei der Behandlung von Blutbahninfektionen ist bisher weitgehend unbefriedigt geblieben. Die Technologie von ExThera hat sich jedoch in präklinischen Studien und klinischen Tests als sichere und effektive Option immer wieder als vielversprechend erwiesen", so Robert Ward, CEO von ExThera. "Wir freuen uns über die Möglichkeit, die medizinische Fachwelt auf dem wichtigen ISICEM-Meeting durch die Erfahrungen von Dr. Büttner über Seraph® zu informieren und für die Behandlung dieser Infektionen in naher Zukunft zur Verfügung zu stellen."

Über den Blutfilter Seraph® Microbind®Affinity

Wenn das Blut eines Patienten durch den Blutfilter Seraph Microbind Affinity fließt, kommt es über winzige Mikrosphären, die mit molekularen Rezeptorstellen beschichtet sind, die die Rezeptoren auf menschlichen Zellen imitieren, wie sie von Krankheitserregern beim Eindringen in den Körper genutzt werden. Schadstoffe werden schnell aufgenommen und an der Oberfläche adsorbiert und reduzieren so die Konzentration im Blutkreislauf. Seraph fügt dem Blut, das mit intakten Blutzellen an den Patienten zurückgegeben wird, nichts hinzu. Das Adsorptionsmedium ist eine flexible Plattform, die chemisch gebundenes, immobilisiertes Heparin für die Blutverträglichkeit verwendet und einzigartiges Bindungsvermögen für Krankheitserreger besitzt.

Seraph kann mit optionalen ergänzenden Adsorbenzien konfiguriert werden, um andere Toxine und entwickelte Pathogene zu binden. Mit 'Seraph 200' zum Beispiel wird Seraph 100 um Endotoxin-Bindung ergänzt. Dies kann bei bestimmten Infektionen der Blutbahn hilfreich sein, die sich zu einer Endotoxämie entwickeln. Die Seraph-Filter haben eine blutberührende Oberfläche, die antithrombogen und entzündungshemmend ist.

Über ExThera Medical

ExThera Medical mit Sitz in Martinez, Kalifornien, und in Vaals, den Niederlanden, ist ein Medizintechnikunternehmen in privater Hand, das innovative Einweg-Blutfilter entwickelt, die in der Lage sind, ein breites Spektrum von Bakterien, Viren, Parasiten, Toxinen oder anderen schädlichen Substanzen aus dem Vollblut aufzunehmen. Das Unternehmen entwickelt therapeutische Produkte zur Behandlung von Patienten in Krankenhäusern oder Kliniken, bei Epidemien oder auf dem Kampffeld. Das Unternehmen wird von einem erfahrenen Managementteam mit langjähriger Erfahrung im Bereich blutkontaktierende Geräte und Biomaterialien geleitet und verfügt über einen starken Patentschutz und einen wachsenden Bestand an Daten aus unabhängigen Laborstudien aus der Teilnahme am DARPA-Programm und aus einer erfolgreichen klinischen Studie in der EU. Weitere Informationen finden Sie unter www.extheramedical.com.

Haftungsausschluss: Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen stammen aus glaubwürdigen, zuverlässigen Quellen, die jedoch nicht von unabhängiger Seite geprüft wurden. Es wird keine Garantie, Zusicherung oder Gewähr gegeben und keine Verantwortung oder Haftung in Bezug auf Richtigkeit oder Vollständigkeit übernommen. Soweit gesetzlich zulässig, wird keinerlei Haftung für direkte oder indirekte Schäden übernommen, die durch die Bereitstellung dieser Pressemitteilung oder ihrer Inhalte verursacht werden. Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf Ereignisse, Tendenzen und Geschäftsaussichten, die Auswirkungen auf unsere zukünftigen Betriebsergebnisse und unsere Finanzlage haben können. Derartige Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse und unsere Finanzlage wesentlich von diesen Prognosen abweichen. Die Investition bzw. die daraus resultierenden Erträge können steigen oder fallen. Ein Totalverlust ist möglich. Personen, die im Besitz dieser Pressemitteilung sind, werden gebeten, sich über mögliche rechtliche Beschränkungen zu informieren und diese entsprechend zu beachten. Wir übernehmen keine Verantwortung dafür, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, um Ereignisse, Tendenzen oder Umstände nach dem Datum dieser Pressemitteilung widerzuspiegeln.

Hinweis: Der Blutfilter Seraph® Microbind® Affinity befindet sich derzeit in der klinischen Evaluierung und ist nicht für den kommerziellen Verkauf verfügbar.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

ExThera Medical:
Keith McCrea, Ph.D.
keith.mccrea@extheramedical.com

Ansprechpartnerin Medien:
Heather Linville
media@extheramedical.com

Weitere Nachrichten

24.04. BUSINESS WIRE: Aptorum Group gründet Smart Pharma mit Schwerpunkt auf computergestützter Wirkstoff-Umwidmung für seltene Erkrankungen mit ungedecktem medizinischem Bedarf
24.04. BUSINESS WIRE: Aptorum Group Limited gibt Wiederaufkauf von ausstehenden Wandelanleihen im Wert von 13.500.000 USD mit Fälligkeit 2019 bekannt
24.04. BUSINESS WIRE: Leading P&G Brands Including Pampers, Ariel and Herbal Essences Expand Leadership in Responsible Consumption
24.04. BUSINESS WIRE: UNAOC und BMW Group starten Suche nach innovativen Projekten zur Förderung des interkulturellen Dialogs und Verständnisses
24.04. BUSINESS WIRE: Alibaba Cloud Ranked First in Asia Pacific(*) by Gartner Market Share: IT Services in IaaS and IUS
24.04. BUSINESS WIRE: Mopria Print Service jetzt verfügbar für einheitliche Endpunkt-Management-Lösungen
24.04. BUSINESS WIRE: Teleglobal Brings Broadband Access and Mobile Connectivity Services to Rural Communities in Indonesia via SES Networks
24.04. BUSINESS WIRE: Elliott Management unterstützt Initiativen von SAP
24.04. Novartis startet 2019 mit starken Umsätzen und einer zweistelligen Steigerung des operativen Kernergebnisses[1], Einführung von Mayzent sowie Abspaltung von Alcon; Gewinnprognose angehoben
24.04. BUSINESS WIRE: Raiffeisen Bank International und Feedzai sagen mit Machine Learning-Technologien betrügerischen Aktivitäten im europäischen Bankwesen den Kampf an
Anzeige
Anzeige