Spiegel Online manager-magazin.de

Dienstag, 15. Oktober 2019

Börse

BUSINESS WIRE: Monerium erhält weltweit erste Zulassung als E-Geld für Blockchains

15.06.2019, 23:30 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Bekanntgabe auf der The Future of Money: Zentralbankkonferenz über digitale Währung in Stockholm

REYKJAVIK, Iceland --(BUSINESS WIRE)-- 15.06.2019 --

Monerium ehf. hat über seine Tochtergesellschaft Monerium EMI ehf. von der isländischen Finanzaufsicht eine Zulassung für die Ausgabe von E-Geld auf Blockchains erhalten. Es handelt sich dabei um die weltweit erste vollständige Zulassung als E-Geld für Blockchains, das gemäß EU-Vorschriften für E-Geld ausgeben wird. Die Zulassung ist in der weltweit größten Wirtschaftszone, dem Europäischen Wirtschaftsraum, sowie in weiteren Ländern, vorbehaltlich aufsichtsrechtlicher Genehmigungen und der Vorschriften im Zielland bewilligungsfähig.

Das E-Geld, das als digitale Alternative zu Barmitteln konzipiert ist, ist ein bewährter Rahmen für digitale Fiat-Währung, die bereits für Pre-Paid-Cards und mobile Wallets verwendet wird. Mittels der Ausgabe von E-Geld auf Blockchains beseitigt Monerium die Notwendigkeit von Vermittlern und bietet damit die Möglichkeit, Finanztransaktionen in zahlreichen Sektoren, darunter Zahlungsverkehr, Handelsfinanzierung, Wertpapierabwicklung und E-Commerce, zu automatisieren. Gleichzeitig erweitert E-Geld auf Blockchains die Vision von Satoshi Nakamoto von digitalen Peer-to-Peer-Währungstransaktionen als eine regulierte Form der digitalen Fiat-Währung.

Monerium wurde 2015 von vier Unternehmern mit Erfahrung in der Finanzbranche und Technologie gegründet und hat von ConsenSys, Crowberry Capital sowie privaten Investoren Anschubfinanzierungen erhalten. Vor der E-Geld-Anwendung verfassten die Unternehmensgründer einen Auftragsbericht über Blockchains und Finanzdienstleistungen für ein europäisches Finanzinstitut und entwickelten im Rahmen eines Pilotprojekts Lösungen für die Tokenisierung einer Fiat-Währung in Zusammenarbeit mit ConsenSys.

Anzeige

Jon Helgi Egilsson, Mitgründer, Vorsitzender und ehemaliger Vorsitzender des Aufsichtsrats der Zentralbank von Island gibt die Zulassung am 15. Juni in Stockholm auf der The Future of Money: Central Bank Digital Currency Conferencebekannt und erklärt: "Das E-Geld von Monerium vereint die Vorteile von programmierbarem Geld auf Blockchain und ist darüber hinaus die geschlossenste Form von Zentralbankgeld, die es gibt - basierend auf bewährten regulatorischen Rahmenbedingungen der EU."

"Der Erhalt der Zulassung als E-Geld bringt uns unserem Ziel, digitale Währung verfügbar, sicher und einfach für Transaktionen zu machen, ein deutliches Stück näher", so Sveinn Valfells, CEO und Mitgründer. "Zur Unterstützung der Emission unseres E-Geldes haben wir eine digitale Banking-Plattform entwickelt, die mit allen führenden Blockchain-Protokollen kompatibel und auf weitere Kunden und Finanzdienstleistungen erweiterbar ist. Unsere Plattform basiert auf offenen Standards und ist auf die Unterstützung dezentralisierter Finanzanwendungen ausgerichtet."

Monerium ist derzeit im Stadium eines geschlossenen Beta-Tests mit Erstkunden und Partnern. Das Unternehmen plant eine Zusammenarbeit mit Entwicklern von verteilten Anwendungen und Anbietern von Blockchain-Plattformen, um E-Geld länder- und protokollübergreifend für Kunden und Unternehmen verfügbar zu machen.

Zusammen mit dem CTO von Monerium und Mitgründer Gisli Kristjánsson gibt Valfells die Programme für geschlossenes Beta und Partnerschaften am 18. Juni auf der Copenhagen FinTeck Week bekannt.

Über Monerium

Monerium ist ein Finanz-Tech-Unternehmen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, digitale Währungen verfügbar, sicher und einfach für Transaktionen zu machen. Dank des E-Geldes von Monerium können natürliche Personen und nicht finanzielle Unternehmen digitale Währungen auf Blockchains verwahren und senden und müssen dazu nicht über traditionelle Finanzinstitute gehen. Monerium wurde 2015 von einem Team mit unterschiedlichem Background gegründet, darunter Zentralbankwesen, Finanzbranche, Blockchain und Cloud-Dienstleistungen. Das Unternehmen beschaffte finanzielle Mittel von ConsenSys, Crowberry Capital, Hof Holdings sowie privaten Investoren.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

For media enquiries:
Chris McClure, +1 (580) 448-2841
press@monerium.com

Weitere Nachrichten

14.10. BUSINESS WIRE: QIAGEN bringt neue QIAseq FastSelect-Lösungen zur Beschleunigung von RNA Sequenzierung auf den Markt
14.10. BUSINESS WIRE: PPF and SOTIO investieren 6,5 Mio. US-Dollar in MaveriX Oncology und sein Hauptprogrammm MVX-5005
14.10. BUSINESS WIRE: Ksmartech, ein führendes koreanisches Entwicklungsunternehmen, kooperiert mit Verimatrix, um leistungsstarke App-Sicherheitstechnologie für die Automobilindustrie und die Finanzmärkte anzubieten
14.10. BUSINESS WIRE: Libelium legt den Geschäftsfokus auf die professionelle IoT-Technologie und schließt die Abteilung für Elektronikbastler „Cooking Hacks“
14.10. BUSINESS WIRE: Überwältigende Unterstützung für Schwimmstars bei der International Swimming League in Neapel
14.10. BUSINESS WIRE: SFL - Third-Quarter 2019 Financial Information
14.10. BUSINESS WIRE: ADVA wird Leaders Board Partner im Intel® Network Builders-Programm
14.10. BUSINESS WIRE: Der Planner Sourcing Report von Cvent für Großbritannien zeigt Fachleuten aus dem Hotel- und Gastgewerbe Möglichkeiten auf, vom Wachstum der MICE-Branche zu profitieren
14.10. BUSINESS WIRE: Metanoia Announces Its Next Generation Broadband Access Technology
14.10. BUSINESS WIRE: Verpackungsvermeidung und Steigerung des Rezyklateinsatzes: Procter & Gamble halbiert den Einsatz von Neu-Plastik bis 2030 und spart damit dann über 300.000 Tonnen pro Jahr ein
Anzeige
Anzeige