Spiegel Online manager-magazin.de

Montag, 26. August 2019

Börse

IRW-PRESS: PROFITEER: PROFITEER: Sernova: Die nächste Kursrakete nach Sirona Biochem

16.07.2019, 09:18 Uhr

PROFITEER - Template-Text PSH

Sernova Corp.

 

Sernova Corp.

 

WKN: A0LBCR

ISIN: CA81732W1041

SYMBOL: PSH

KURS: CAD 0,21

KURSZIEL: CAD 1,90

Anzeige

SONSTIGES: Rund 800 Prozent Kurspotenzial

 

 

16.07.2019 - Sehr geehrte Leser,

 

die Biotechbranche bietet Investoren die Chance auf spektakuläre Kursgewinne, wenn man sich rechtzeitig bei den vielversprechendsten Unternehmen dieses Sektors positioniert.

 

Seit Ende Januar 2019 ist unser Biotech-Top-Pick Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) von 0,08 CAD in der Spitze auf 0,69 CAD explodiert.

 

In der vergangenen Woche erhielt Sirona Biochem ein strategisches Investment in Höhe von 1,5 Mio. CAD, welches unter anderem für den Aufbau einer Produktion des Hautaufhellers TFC-1067 in Asien verwendet werden soll. Alles läuft nach Plan.

 

Derzeit konsolidiert die Sirona-Aktie auf hohem Niveau. Wir werden Sie in den kommenden Wochen und Monaten natürlich weiterhin in Sachen Sirona Biochem auf dem Laufenden halten.

 

Wir waren der einzige deutsche Börsenbrief, der seine Leser rechtzeitig auf das Riesenpotential von Sirona Biochem aufmerksam gemacht hat und heute präsentieren wir Ihnen den nächsten Volltreffer. Es geht es um ein Biotechunternehmen, welches Anfang Juli spektakuläre Zwischenergebnisse seiner klinischen Studie in den USA vermeldet hat.

 

Das Timing der Pressemitteilung war aber alles andere als gut, da sie zwischen zwei Feiertagen, dem Canada Day und dem Unabhängigkeitstag in den USA, veröffentlicht wurde. Nach einem kurzen Anstieg verpufften diese Top-News, auf die wir gleich ausführlich eingehen. Unserer Meinung nach ist nun der optimale Einstiegszeitpunkt gekommen.

 

Sirona Biochem ist das perfekte Beispiel dafür, dass deutsche Investoren in Sachen Biotechnologie einen besseren Riecher als kanadische Anleger haben. Die nächste Biotech-Kursrakete auf Basis einer revolutionären Plattformtechnologie mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten ist die Sernova Corp. (WKN: A0LBCR) - das einzige börsennotierte Unternehmen, welches ein implantierbares Gerät namens Cell PouchTM entwickelt hat, das zu einer Wunderwaffe im Kampf gegen chronische Krankheiten, wie beispielsweise insulinabhängiger Diabetes Typ I, Hämophilie (Bluterkrankheit) und Schilddrüsenunterfunktion, werden könnte.

 

Douglas Loe, der beste Biotech-Analyst in Kanada, sieht das konservative Kursziel für die Sernova-Aktie bei 1,00 CAD und damit fast 400 Prozent über dem aktuellen Niveau. Der mit 30 Prozent abdiskontierte Netto-Kapitalwert (Net Present Value) liegt dem Analysten-Update von Echelon Wealth zufolge bei 2,78 CAD pro Aktie.

 

Haben Sie gewusst, dass es seit über 70 Jahren bei der Behandlung von Diabetes-Patienten keine bahnbrechenden Entwicklungen mehr gab?

 

Patienten müssen sich Insulin spritzen und kontinuierlich ihren Blutzucker-spiegel kontrollieren. Insulinpumpen sorgen mittlerweile für eine etwas bessere Lebensqualität, aber Nebenwirkungen bleiben trotzdem bestehen. Die häufigste akute Komplikation ist dabei die Unterzuckerung (Hypoglykämie).

 

Nach Angaben der International Diabetic Federation gab es im Jahr 2017 rund 425 Mio. Menschen, die an Diabetes litten. Schätzungen zufolge dürfte diese Zahl bis zum Jahre 2045 auf 629 Mio. ansteigen. Die Kosten für das US-Gesundheitssystem beliefen sich auf 727 Mrd. USD. Das entspricht 12 Prozent der Gesamtausgaben (Quelle: www.idf.org/aboutdiabetes/what-is-diabetes/facts-figures.html)

 

Für Investoren sind Diabetes-Aktien eine lukrative Geldanlage, wie der folgende Langfrist-Chart der Insulet Corp. (NASDAQ:PODD), dem führenden Unternehmen für schlauchlose Insulinpumpen und Anbieter des Omnipod®-Insulin-Managementsystems, eindrucksvoll zeigt.

 

Insulet Corp. - Chart

Quelle: www.stockwatch.com

 

Mittlerweile liegt der Börsenwert der Insulet Corp. bei 7,2 Mrd. USD. Wer vor zehn Jahren 10.000 USD in die Insulet-Aktie bei Kursen um 3,00 USD investierte, konnte sein Kapital mehr als vervierzigfachen. Diese Depotposition müsste jetzt einen Wert von rund 400.000 USD aufweisen.

 

Auch die Preise für Insulin sind buchstäblich durch die Decke gegangen (Quelle: www.theguardian.com/us-news/datablog/2019/jul/14/diabetes-insulin-mona-chalabi-data-blog). Sernova könnte den Insulinherstellern in Zukunft das Wasser abgraben.

 

Unter die Haut gepflanzte und mit Gewebe ausgekleidete "Zelltaschen" (Cell PouchTM) von Sernova, sind von der Größe her kleiner als eine Visitenkarte und bieten transplantierten Zellen sowie therapeutischen Zellen (z.B. Spenderzellen) oder auch artfremden (unbegrenzt verfügbaren) Stammzellen eine ideale mikrogefäßreiche Umgebung. Ohne dieses Umfeld könnten die Zellen nicht arbeiten oder würden sogar absterben.

 

Die therapeutischen Zellen geben die benötigten Wirkstoffe wie Proteine oder Hormone in das Blut ab und wirken damit therapeutisch. Sie können sich die patentierte Cell PouchTM mit transplantierten Inselzellen vielleicht am besten als natürliche Insulinpumpe mit dem zusätzlichen Vorteil einer feinabgestimmten Glukosekontrolle vorstellen, welche die Funktion der Bauchspeicheldrüse übernehmen kann.

 

Sernova hat das geschafft, woran viele Unternehmen, auch große Pharmakonzerne, gescheitert sind: auf Glukose ansprechende Inselzellen erfolgreich unter der Haut zu platzieren, wo diese dank der Cell PouchTM auch überleben können. Aufgrund des durch die FDA für den Langzeiteinsatz genehmigten Polymerkonstrukts kann das Schutzgewebe, das die Zellen und die Mikrogefäße unterstützt, auch nicht absorbiert werden. Der Verlust der Gewebestruktur und Mikrogefäße könnte ansonsten dazu führen, dass das Transplantat abstirbt.

 

Die Sicherheit und Wirksamkeit dieser Technologie konnte in den vergangenen Jahren bereits in Tierstudien, aber auch schon bei ersten Studien am Menschen (Phase I/II) in Kanada bestätigt werden.

 

Aktuell befindet sich Sernova in den USA in der klinischen Phase I/II und setzt die Cell PouchTM im ersten Schritt bei Typ-1-Diabetikern mit Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung ein. Dies betrifft 10 Prozent bzw. 125.000 der Typ-1-Diabetiker in den USA. Tritt Hypoglykämie häufig auf, kann die Schwelle bis zur Freisetzung gegenregulatorischer Hormone so weit sinken, dass die durch Adrenalin ausgelösten Warnsymptome erst sehr spät oder auch gar nicht mehr erkannt werden. Bei unbemerkter Unterzuckerung ist mit Funktionsausfällen des Gehirns bis hin zur Bewusstlosigkeit zu rechnen.

 

Das Hauptziel der Studie ist es, die Sicherheit und Verträglichkeit der Inselzelltransplantation in die Cell PouchTM nachzuweisen. Das sekundäre Ziel ist es, die Wirksamkeit durch eine Reihe von definierten Maßnahmen zu beurteilen.

 

Bei dieser klinischen Studie kommen auch die kontinuierlichen Glukose-Überwachungssysteme (CGM) des milliardenschweren Unternehmens Medtronic (www.medtronic.com) zum Einsatz. CGM beinhaltet die subkutane Platzierung eines Glukose-Sensors, der mit einem Überwachungsgerät in Pager-Größe verbunden ist, welches Glukosedaten über einen Zeitraum von sechs Tagen speichert. Dadurch kann die Funktion der transplantierten therapeutischen Zellen innerhalb der Cell PouchTM genau verfolgt werden.

 

Spektakuläre Ergebnisse

 

Anfang Juli präsentierte Dr. Piotr Witkowski, Direktor des Pankreas- und Inselzelltransplantations-Programms an der University of Chicago und Leiter der klinischen Studie, positive vorläufige Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten der Sernova-Studie (Phase I/II) für Typ-1-Diabetes auf dem 17. Weltkongress der International Pancreas and Islet Transplantation Association (IPITA) in Lyon, Frankreich.

 

Highlights der Daten des ersten Patienten, dem Inselzellen in die Sernova Cell PouchTM transplantiert wurden:

 

-          kein Auftreten von unerwünschten Ereignissen, die im Zusammenhang mit dem Cell PouchTM-Implantat stehen

-          die Cell PouchTM war gut mit vaskularisiertem Gewebe ausgestattet, was eine erfolgreiche Transplantation der gereinigten Inselzellen ermöglichte

-          eine Gewichtsreduktion von 6,35 kg (12 Prozent des Gesamtkörpergewichts)

-          Verbesserungen aller glykämischen Kontrollparameter, welche durch die kontinuierliche Glukoseüberwachung (CGM) von Medtronic kontrolliert wurden

-          87,5 prozentige Reduktion der hypoglykämischen Ereignisse über einen zweiwöchigen Beobachtungszeitraum gegenüber dem Ausgangswert

-          Vorhandensein von angeregten Blutspiegeln mit C-Peptid und Insulin am beobachteten 90-Tage-Zeitpunkt nach der Transplantation.

 

Das C-Peptid entsteht normalerweise in der Bauchspeicheldrüse bei der Bildung von Insulin. Die beta-Zellen produzieren die inaktive Vorstufe Proinsulin, welches dann zur Aktivierung in das blutzuckersenkende Hormon Insulin und das C-Peptid gespalten wird. Im Gegensatz zum Insulin wird C-Peptid viel langsamer abgebaut, was es zu einem idealen Messwert für die Funktions-fähigkeit der Bauchspeicheldrüse und deren Insulinproduktion macht.

 

Der Nachweis von C-Peptid und Insulin im Blutkreislauf des ersten Patienten ist ein endgültiger Beweis für das Überleben und die Funktion der Inselzellen in der Cell PouchTM sowie deren Wirksamkeit mit der Reaktion auf steigende Glukosewerte nach dem Essen! Diese Ergebnisse sind ein erster wichtiger Schritt zu einem Paradigmenwechsel bei der Behandlung von Diabetes.

 

"Hundert weitere Patienten haben Interesse an der Studienteilnahme bekundet, müssen aber erst den Screening-Prozess durchlaufen", sagte der Sernova-CEO in einem Interview mit der Chicago Sun Times (Quelle: chicago.suntimes.com/2019/7/3/20680122/implanted-cell-pouch-could-help-type-1-diabetics-researchers-say).

 

Die weltbekannte Juvenile Diabetes Research Foundation (www.jdrf.org) unterstützt die Sernova-Studie übrigens mit bis zu 2,45 Mio. USD. Alle relevanten Details zur Studie finden Sie unter dem folgenden Link: www.clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03513939

 

Dank einer Kooperation mit dem University Health Network (UHN) von Toronto hat Sernova übrigens auch exklusiven Zugriff auf Glukose ansprechende therapeutische Stammzellen. In Kombination mit der Cell PouchTM ergeben sich vielversprechende Entwicklungsmöglichkeiten im Kampf gegen Diabetes.

 

Weitere milliardenschwere Zielmärkte: Bluterkrankheit und Schilddrüsenunterfunktion

 

Im Hinblick auf die Bluterkrankheit forscht Sernova zusammen mit mehreren europäischen Partnern an einem den Blutgerinnungsfaktor VIII abgebenden therapeutischen Zellprodukt in Verbindung mit der Cell PouchTM. Den Experten von Grand View Research zufolge soll das Hämophilie-Marktvolumen bis 2026 auf 16,9 Mrd. USD steigen (Quelle: www.grandviewresearch.com/press-release/global-hemophilia-market).

 

Das sogenannte HemAcure-Konsortium (www.hemacure.eu) hat im Zuge des Horizon 2020-Programms der Europäischen Union bereits eine Förderung in Höhe von 5,6 Mio. Euro erhalten und befindet sich auf einem sehr guten Weg in Richtung klinischer Studien!

 

Menschliche Zellen werden dabei aus einer Blutprobe von Patienten mit Hämophilie A gewonnen und genetisch korrigiert, so dass sie Faktor VIII produzieren können. Dann werden diese in die Sernova Cell PouchTM transplantiert, um die Blutgerinnung des Patienten zu verbessern.

 

Ende November 2018 präsentierte Sernova die Erfolge bei der Entwicklung einer neuartigen zellbasierten Therapie in Kombination mit Sernovas Cell PouchTM zur Behandlung von Hämophilie A.

 

YouTube - ARTTIC: HemAcure Webinar: Results in Fighting Haemophilia A

Quelle: www.youtube.com/watch?v=ihyHefvJ8cQ

 

Kurz gesagt überlebten die mit Faktor VIII korrigierten Zellen des Patienten nach der Transplantation in der Cell PouchTM in einem Tiermodell die dreimonatige Studiendauer und verbesserten die Blutgerinnung im Vergleich zur Hämophilie-A-Tierkontrollgruppe, die keine menschlichen korrigierten Zellen erhielt. Alles in allem war es also ein voller Erfolg!

 

Ende April 2019 gab Sernova eine Zusammenarbeit mit Dr. Sam Wiseman von der University of British Columbia zur Entwicklung eines Cell PouchTM-Programms zur Behandlung von Schilddrüsenunterfunktion bekannt. Dieses Projekt wird durch Fördergelder der Transplant Research Foundation (TRF) von British Columbia finanziert.

 

Die Schilddrüse produziert und scheidet das lebenswichtige Schilddrüsenhormon aus, das dazu dient, den Stoffwechsel des gesamten Körpers zu regulieren. Die Schilddrüse beeinflusst alle kritischen Körperfunktionen, einschließlich Herzfrequenz, Energieniveau und die Geschwindigkeit, mit der Energie aus Nährstoffen gewonnen wird. Der Verlust der Schilddrüsenfunktion oder Schilddrüsenunterfunktion kann spontan oder durch eine teilweise oder vollständige operative Entfernung der Schilddrüse (Schilddrüsenresektion) erfolgen.

 

Nach Angaben der American Thyroid Association (ATA) leben derzeit 20 Mio. Amerikaner mit Schilddrüsenerkrankungen. 12 Prozent der Amerikaner werden während ihres Lebens eine Schilddrüsenerkrankung entwickeln. Die Schilddrüsenresektion wird häufig zur Krebsdiagnose oder -behandlung sowie zur Behandlung von gutartigen (nicht-krebsartigen) Erkrankungen, wie Kropf und Schilddrüsenüberfunktion, durchgeführt. Es wird geschätzt, dass in den USA jährlich etwa 150.000 Schilddrüsenoperationen durchgeführt werden.

 

Die einzige aktuell verfügbare Behandlungsoption nach einer Schilddrüsenresektion zur Vermeidung einer Schilddrüsenunterfunktion ist die tägliche und lebenslange Verabreichung von Medikamenten in Verbindung mit regelmäßigen Bluttests. Eine postoperative Schilddrüsenhormonersatztherapie kann, wenn sie sorgfältig überwacht wird, effektiv sein; jedoch leiden die Patienten oft unter Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Depressionen, Kopfschmerzen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, was sich negativ auf die Lebensqualität und die Kosten für das Gesundheitssystem auswirkt.

 

Dr. Wiseman geht davon aus, dass durch die Transplantation von gesunden Schilddrüsenzellen in die vaskularisierte Cell PouchTM von Sernova die Funktion der Schilddrüse erhalten und die Abhängigkeit von Schilddrüsenmedikamenten vermieden werden kann. Derzeit laufen präklinische Proof-of-Concept-Arbeiten.

 

Die Zusammenarbeit mit Dr. Wiseman wird die Forschungsanstrengungen von Sernova beschleunigen und die Voraussetzungen für die Vorbereitung eines Zulassungsantrages für die zukünftige klinische Beurteilung von Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion schaffen, mit dem Ziel, die Schilddrüsenfunktion zu erhalten und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

 

Im Jahr 2018 betrug der weltweite Umsatz zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen rund 2,74 Mrd. USD (Quelle: www.marketwatch.com/press-release/thyroid-gland-disorders-treatment-market-size-analysis-with-key-players-applications-trends-and-forecasts-to-2025-2019-03-13).

 

Philip, do it again

 

Dr. Philip Toleikis, der CEO von Sernova, hat schon einmal Geschichte mitgeschrieben. Von 1996 bis 2006 arbeitete er bei einem Start-Up namens Angiotech Pharmaceuticals, das beschichtete Koronarstents entwickelte. Dank der Beschichtung löste das Unternehmen ein 20 Jahre altes Problem. Dank des überlegenen Produktes explodierte das Marktvolumen von 500 Mio. USD auf 4-5 Mrd. USD.

 

Als er das Unternehmen im Jahre 2006 als Vice President of Pharmacology and Drug Screening verließ, hatte Angiotech einen Börsenwert von 1,7 Mrd. USD und Umsätze von mehr als 200 Mio. USD pro Jahr. Diese phänomenale Entwicklung hat Dr. Toleikis geprägt. Er weiß, was man braucht, um Sernova zur nächsten Riesen-Erfolgsgeschichte zu machen.

 

YouTube - InvestorsHub VideoWire: CEO Sernova Corp, Philip Toleikis

Quelle: www.youtube.com/watch?v=4dJhqxCFcGU

 

Im Mai 2019 wurde Frau Deborah Brown in das Board of Directors von Sernova berufen. Sie verfügt über umfangreiche Führungserfahrung mit mehr als 20 Jahren in leitenden Managementpositionen bei einer Reihe von Pharmaunternehmen und ist derzeit als Managing Partner bei Accelera Canada Ltd. tätig. Sie war unter anderem Präsidentin von EMD Serono, einer Sparte der Merck KGaA, sowie Manager für International Regulatory bei Pasteur Merieux Connaught.

 

FAZIT: Unter Berücksichtigung von 172,2 Mio. ausstehenden Aktien liegt der Börsenwert von Sernova Corp. (WKN: A0LBCR) derzeit bei 36,2 Mio. CAD bzw. rund 27,2 Mio. USD. Nicht-börsennotierte Konkurrenten in den USA, wie beispielsweise ViaCyte oder Semma Therapeutics, werden mit mehr als 500 Mio. USD bewertet, obwohl Sernova viel weiter fortgeschritten ist!

 

Ohne die richtige Technologie zur Überwachung des Blutzuckerspiegels spielen Typ-1-Diabetiker mit Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung mit jeder Insulininjektion im Prinzip Russisch Roulette. Diese Patienten sind sich nämlich nicht bewusst, wenn ihr Blutzucker stark sinkt, da sie nicht die normalen Symptome von niedrigem Blutzucker verspüren. Sernovas Cell PouchTM-Technologie könnte ihnen in 3-4 Jahren zur Verfügung stehen.

 

Was nutzt die beste Stammzelltechnologie, wenn die implantierten Zellen im Körper nicht überleben?

 

Diese Frage stellen sich viele große Pharmaunternehmen. Sernovas überlegene Cell PouchTM-Technologie in Verbindung mit Immunschutz-Technologie könnte in Zukunft für die Behandlung einer Reihe von verschiedenen chronischen Krankheiten zum Goldstandard auf der ganzen Welt werden. Das therapeutische Potenzial für Patienten und die finanziellen Auswirkungen für Sernova wären atemberaubend.

 

Wann werden die großen Pharmaunternehmen einen Deal mit Sernova abschließen, um wenigstens einen Fuß in der Tür zu haben? Das könnte schon in wenigen Monaten der Fall sein. Medtronic ist hier unserer Meinung nach in der Pole-Position.

 

Die Analysten von Echelon Wealth Partners haben für die Sernova-Aktie ein Kursziel von 1,00 CAD vergeben. Für das Geschäftsjahr 2023 erwarten die kanadischen Experten bei Sernova einen Nettogewinn von rund 2,1 Mio. CAD, der im darauffolgenden Jahr auf rund 55,1 Mio. CAD ansteigen sollte, was einem Gewinn von 0,31 CAD pro Aktie entsprechen würde!

 

Wir sehen den fairen Wert der Aktie von Sernova Corp. (WKN: A0LBCR) auf Sicht von 12-18 Monaten bei 1,90 CAD und damit ein Kurspotenzial von rund 800 Prozent.

 

Wir gehen davon aus, dass es in den kommenden Wochen und Monaten, basierend auf einem starken Newsflow, zu einer Neubewertung der Sernova-Aktie kommen dürfte.

 

Die Aktie kann spesengünstig in Frankfurt, Stuttgart, auf Lang&Schwarz oder direkt in Kanada gehandelt werden. Bitte limitieren Sie stets Ihre Kaufaufträge.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre PROFITEER-Redaktion

 

Bildquellen:

www.sernova.com,

www.stockwatch.com,

www.youtube.com/watch?v=ihyHefvJ8cQ,

www.youtube.com/watch?v=4dJhqxCFcGU

 

Denken Sie daran, auch unsere Website (www.beprofiteer.com) zu besuchen, um dort regelmäßig brandaktuelle Updates, News und Gerüchte außerhalb der regulären Ausgaben des PROFITEERs zu erhalten.

 

Hinweis - Disclaimer | Impressum

 

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

 

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sirona Biochem Corp. und Sernova Corp. interessiert ist.

 

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen Sirona Biochem Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

 

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

 

Die in dieser Publikationen von PROFITEER/shareribs.com angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

 

Risikohinweis

Die Publikation PROFITEER dient ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die von ihm zur Erstellung der Studie beschäftigten Personen haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend, sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.

 

Trotzdem übernimmt der Herausgeber keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

 

Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht. Er weist darauf hin, dass Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Daten und Tatsachen bzw. in den herangezogenen Einschätzungen einen Einfluss auf die prognostizierte Kursentwicklung oder auf die Gesamteinschätzung des besprochenen Wertpapiers haben können. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar.

 

Weder durch den Bezug dieser Publikation, noch durch die darin ausgesprochenen Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen kommt ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag zwischen dem Herausgeber bzw. dem jeweiligen Verfasser und dem Bezieher der Publikation zu Stande.

 

Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können.

 

Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken verbunden. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich irgendeines Wertpapiers darf nicht auf der Grundlage der Publikation PROFITEER von shareribs.com bzw. jedweder anderen Publikationen von shareribs.com erfolgen.

 

Diese Publikation darf nicht - auch nicht teilweise - als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden.

 

PROFITEER/shareribs.com ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. PROFITEER/shareribs.com übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden.

 

Herausgeber und Mitarbeiter von PROFITEER/shareribs.com sind keine professionellen Investitionsberater.

 

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter können für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung der Veröffentlichungen sowie für andere Dienstleistungen entlohnt werden.

 

Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden.

 

Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig.

 

Urheberrecht

Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion erlaubt.

 

© 2011-2019, shareribs.com

 

Datenschutz

Der Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer persönlichen Daten als Nutzer der Angebote von PROFITEER/shareribs.com hat große Bedeutung. PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter richten sich bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung nach der abgegebenen Datenschutzerklärung. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.

 

© 2011-2019, shareribs.com

 

Impressum

PROFITEER

c/o shareribs.com

Inh. Claudius Strehlau

Neuendorfer Straße 90a

 

14770 Brandenburg

Kontakt: contact@beprofiteer.com



NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.


Quelle: IRW-Press

Weitere Nachrichten

22.08. IRW-PRESS: FE Limited : Bedeutsame erste Analyseergebnisse von Hillside erhalten
22.08. GlobeNewswire: Royalton Grenada Resort and Spa wird im März 2020 eröffnet
22.08. BUSINESS WIRE: Mundipharma gibt die Einreichung der Zulassungserweiterung für Invokana® (Canagliflozin) und Vokanamet® (Canagliflozin und Metformin) bei der Europäischen Arzneimittelbehörde bekannt
22.08. IRW-PRESS: dynaCERT Inc.: dynaCERT erweitert seine Schutzrechte zum Schutz von geistigem Eigentum und fördert damit die globale Nachhaltigkeit
22.08. BUSINESS WIRE: Themis Bioscience gibt exklusive Lizenzvereinbarung und Forschungskollaboration mit MSD zur Entwicklung von Impfstoffkandidaten bekannt
22.08. IRW-PRESS: aktiencheck.de AG: Neuer 512% Hot Stock kündigt größtes Medical Mushroom IPO an - Massives Kaufsignal. Neuer 512% Medical Mushroom Hot Stock nach 50.000% mit Aurora Cannabis und 294.900% mit Canopy Growth. Das nächste große Ding nach dem Cannab
22.08. BUSINESS WIRE: c-LEcta: Erfolgreiches Produktgeschäft im ersten Halbjahr 2019
22.08. IRW-PRESS: aktiencheck.de AG: Neuer 614% Pot Hot Stock verpflichtet Cannabis Börsenstar - Massives Kaufsignal - 255 mal günstiger als Aurora Cannabis und 332 mal günstiger als Canopy Growth. Neuer 614% Cannabis und Blockchain Hot Stock Codebase Ventures -
22.08. IRW-PRESS: Roadman Investments Corp. : Roadman Investments erhöht Volumen der Privatplatzierung und stellt Unternehmensupdate bereit
22.08. IRW-PRESS: ParcelPal Technology Inc.: ParcelPal gibt Lieferabkommen mit Aphria Inc. bekannt
Anzeige
Anzeige