BUSINESS WIRE: Open Systems übernimmt Sqooba, um Managed SD-WAN und Security-As-A-Service mit Netzwerk- und Business Analytics zu ergänzen

28.01.2020, 15:00 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Die Secure Access Service Edge (SASE) Plattform von Open Systems bietet Echtzeit-Einblicke und datenbasierte Erkenntnisse, um fundierte Entscheidungen zu treffen und Innovationen zu fördern

REDWOOD CITY, Kalifornien --(BUSINESS WIRE)-- 28.01.2020 --

Open Systems, Pionier im Bereich Secure Access Service Edge (SASE), die Cloud-Architektur, Secure Intelligent Edge, und Hybrid Cloud Support bietet, hat mit der heutigen Übernahme von Sqooba ihre Plattform um bedeutende neue Funktionen erweitert. Sqooba ist ein führendes Schweizer Unternehmen im Bereich der Big Data Analytics, das künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) einsetzt, um Echtzeit-Transparenz über die Betriebsabläufe und Geschäftsanwendungen der Kunden zu gewährleisten.

Der von Sqooba erbrachte Mehrwert befähigt Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, Daten von Windkraftanlagen zu sammeln, um das Anlagenmanagement zu verbessern. Einem grossen Flughafen-Bodendienstunternehmen wird ermöglicht, die Logistik zu optimieren. Einzelhändler sind in der Lage Kundenerlebnisse zu verbessern und Netzwerk- und Sicherheitsunternehmen können ihren Betrieb weiter verstärken.

«Die umfangreichen Analysefähigkeiten von Sqooba sind eine natürliche Ergänzung der breiten Netzwerk- und Sicherheitskomponenten unserer SASE Plattform und werden uns helfen, unseren Kunden geschäftskritische Erkenntnisse zu liefern. Die Übernahme von Sqooba beschleunigt den 20-jährigen Vorsprung, den wir bei der Entwicklung des Managed SD-WAN und Security-As-A-Service gegenüber unseren Wettbewerbern haben,» sagte Jeff Brown, CEO der Open Systems. «Die Kombination unserer Netzwerk- und Sicherheitslösungen mit dem Sqooba Analyse Know-how erlaubt Unternehmen den Einblick in Echtzeit in die Netzwerk- und Applikationsperformance und schafft damit die Grundlage für den Übergang zu einer vollständigen SASE Architektur.»

Anzeige

«Wir freuen uns sehr, Open Systems beizutreten und weitere Analysefähigkeiten auf ihre SASE Plattform zu bringen. Kunden erhalten so einen einheitlichen Überblick ihrer Netzwerk- und Applikationsperformance sowie der Sicherheitslage, um ihre Unternehmen weiter zu stärken.»

Neuhaus wird seine jetzige Funktion weiterhin ausüben. Das Unternehmen wird als Open Systems Tochtergesellschaft in Bern (CH) tätig sein und fasst über 30 Datenwissenschaftler, ML- und Softwareingenieure. Die Bedingungen der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

SASE ist die Konvergenz von Netzwerk und Sicherheit, die als Service von der Cloud bis zum Netzwerk-Edge eines Unternehmens bereitgestellt wird. Diese Lösung unterstützt die digitalen Transformationen von Unternehmen und die zunehmende Nutzung von mobilen Geräten, Edge-Computing und der Cloud durch die Minimierung von Latenzzeiten und anderen Belangen, die sich auf die Anwendungsleistung auswirken.

Über Open Systems

Open Systems ist Pionier im Bereich Secure Access Service Edge (SASE), der es Unternehmen ermöglicht, Netzverbindungen intern, zur Cloud und zum Rest der Welt herzustellen. Mit der Cloud-Architektur, dem Secure Service Edge, dem hybriden Cloud-Support, dem 7x24-Kontakt zu Level-3-Ingenieuren und der Predictive Analytics bietet SASE von Open Systems eine Komplettlösung für Netzwerke und IT-Sicherheit. Weitere Informationen unter www.open-systems.com.

Lindsay Noonan
OpenSystemsUS@hotwireglobal.com

Anzeige