Spiegel Online manager magazin online

Mittwoch, 17. Januar 2018

Börse

BUSINESS WIRE: Velodyne senkt den Preis für seinen beliebtesten LiDAR-Sensor um die Hälfte

01.01.2018, 23:39 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Der erschwinglichere VLP-16 ebnet den Weg für hochentwickelte Sicherheit und autonomen Transport für jedermann

SAN JOSE, Kalifornien --(BUSINESS WIRE)-- 01.01.2018 --

Unter Leitung von Erfinder und Unternehmer David Hall hat Velodyne LiDAR - der weltweite Marktführer im Bereich von bildverarbeitenden 3D-Systemen und hochentwickelter Sicherheit für autonome Fahrzeuge - heute eine erhebliche Kostenreduktion für seinen VLP-16 Puck bekanntgegeben. Dies wird die Hoffnung und Begeisterung für die Entwicklung sicherer autonomer Fahrzeuge beflügeln, die für jeden erschwinglich sind. Velodynes beliebtester LiDAR-Sensor, der VLP-16, wird jetzt Kunden in aller Welt zu einem von bis 50 % reduzierten Preis angeboten.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20180101005072/de/

"Die Nachfrage nach unseren VLP-16s ist im Jahr 2017 enorm gestiegen. Aus diesem Grund haben wir die Kapazitäten erhöht und können jetzt Einsparungen als Kostensenkung an unsere Kunden weitergeben", erklärte David Hall, Gründer und CEO von Velodyne LiDAR. "Wir möchten 2018 zu einem optimistischen Jahr für das autonome Fahrzeug machen, zumal der erste Schwall von Robocabs im Kommen ist. Unser Ziel ist es, die Verkehrssicherheit zu demokratisieren, indem wir sie jedem, ob Mann, Frau oder Kind, in aller Welt so schnell wie möglich zugänglich machen."

Anzeige

Velodynes Sensoren rollen infolge einer automatisierten Großproduktion in seiner Megafactory in San Jose vom Fließband. Die zu Anfang dieses Jahres erbaute Megafactory setzt heute fortschrittliche und optimierte Herstellungsverfahren ein, um eine Reihe von Velodyne LiDARs Sensoren, darunter den Ultra PuckTM VLP-32C und den vor kurzem angekündigten VLS-128, zu bauen. Die Megafactory beschäftigt Hunderte von Menschen, die Aufgaben in den Konstruktions-, Herstellungs- und Unternehmensbereichen für Velodyne erfüllen, was die Anzahl ihrer Vollzeitmitarbeiter in den letzten sechs Monaten mehr als verdoppelt hat. Wie Hall anmerkte, hat die Megafactory ein Geschäftsmodell für die Herstellung in den USA geschaffen, denn mit der vermehrten Automatisierung hat sich auch die Einstellung von Mitarbeitern erhöht, da das Unternehmen kräftig in Automatisierung und das dafür erforderliche Support-Personal investiert.

"Seit seiner Einführung standen die Kunden Schlange, um den VLP-16 zu kaufen, und wir waren in der Lage, dieser wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, indem wir die Produktion erweitert und die automatisierte Herstellung für LiDAR-Sensoren in der Megafactory entwickelt haben", so Hall. "Mit dieser Kostensenkung werden wir in der Lage sein, mehr Pucks an mehr Kunden zu liefern, die wachsende Anzahl an Flotten autonom fahrender Versuchsträger in aller Welt zu unterstützen, und mit der Schaffung einer besseren Zukunft zu beginnen."

Der VLP-16 kam 2016 auf den Markt und hatte unmittelbare Auswirkungen auf mehrere Branchen, insbesondere die Automobilindustrie. Es handelt sich um einen kleinen, genauen, zuverlässigen und erschwinglichen Sensor für 3D-Echtzeit-Visualisierung mit 100 Meter Reichweite und einem 360-Grad-Sichtfeld. Der VLP-16 ist heute einer der am meistverbreiteten LiDAR-Sensoren, die jemals hergestellt wurden, mit Anwendungsfällen, die eine Fülle von Branchen umfassen, darunter die Automobilindustrie, Frachtindustrie, 3D-Mapping, unbemannte Luftfahrtzeuge, Industrietechnik und Robotik.

"Der VLP-16 hat der fortschrittlichen LiDAR-Technologie in mehreren Industriezweigen die Tür geöffnet, die von Echtzeit-3D-Daten in kleinem Formfaktor profitieren", sagte Mike Jellen, President von Velodyne LiDAR. "Angesichts des wachsenden Interesses an der LiDAR-Technologie in aller Welt stellen wir erfreut fest, dass der Puck einer der am meistbenutzten und erschwinglichsten Sensoren sein wird, die verfügbar sind."

Velodyne LiDAR erfand und patentierte den weltweit ersten 3D-Echtzeit-LiDAR-Sensor für autonome Fahrzeuge. In den letzten zehn Jahren wurden Velodyne-Sensoren in Tausenden von Fahrzeugen auf der ganzen Welt eingebaut und legten Millionen echte Kilometer zurück. Velodyne ist der Industriestandard für Lokalisierung und Umweltwahrnehmung und bietet die Kerntechnologie für Dutzende autonome Fahrzeugprogramme in über zehn Ländern.

Über Velodyne LiDAR

Velodyne wurde 1983 gegründet und hat seinen Hauptsitz im Silicon Valley. Das Technologieunternehmen ist weltweit für seine Echtzeit-3D-LiDAR-Computing- und Software-Plattformen bekannt. Das Unternehmen entwickelte sich weiter, nachdem sein Gründer David Hall 2005 den HDL-64 Solid-State Hybrid LiDAR Sensor erfunden hatte. Seitdem konnte sich Velodyne LiDAR Inc. als unübertroffener Marktführer von bildverarbeitenden 3D-Systemen in Echtzeit etablieren, die in zahlreichen kommerziellen Anwendungen eingesetzt werden: von autonomen Fahrzeugen über Fahrzeugsicherheitssysteme, mobiles Mapping und Luftbildvermessung bis hin zu Sicherheit. Die Produkte des Unternehmens reichen von der leistungsstarken Surround-Optik Ultra-PuckTM VLP-32 über den klassischen HDL-32/64 und den kostengünstigen VLP-16 bis hin zum kommenden verborgenen VelarrayTM. Die umfassende Reihe der Wahrnehmungssoftware und damit zusammenhängender Algorithmen von Velodyne stellt das Fundament für seine bildverarbeitenden Systeme dar. Velodyne unterstützt Kunden aus Niederlassungen in San Jose, Detroit, Frankfurt und Peking. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.velodynelidar.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Velodyne LiDAR
Andrew Hussey, 408-966-5078
Communications Director
ahussey@velodyne.com

Anzeige