BUSINESS WIRE: GSMA verurteilt Angriffe auf Mobilfunkmasten

06.04.2020, 18:54 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Gesundheitsexperten bestätigen, dass es keinen Zusammenhang zwischen 5G und COVID-19 gibt

LONDON --(BUSINESS WIRE)-- 06.04.2020 --

Die Polizei und die für die Terrorismusbekämpfung zuständigen Behörden untersuchen Sabotage an Mobilfunkmasten in Großbritannien. Die GSMA verurteilt diese Gewalttaten, die das Ziel haben, unsere Kommunikationsnetze in Krisenzeiten zu schwächen.

Die Vision der GSMA ist es, das Potenzial der Netzwerkkonnektivität zum Wohl und Gedeihen von Menschen, der Industrie und der Gesellschaft zu nutzen. Wir müssen den globalen Kampf gegen COVID-19 zusammen angehen und Fake News, die einen Zusammenhang zwischen 5G Technologie und der Verbreitung des Virus behaupten, sowie daraus resultierende Gewalttaten, gemeinsam bekämpfen. Diese Desinformationskampagne dient dazu, Angst, Aggression und Vandalismus gegen die Infrastruktur und wichtige Instandhaltungsarbeiter zu schüren, die unsere öffentlichen Dienste und unsere Wirtschaft in Betrieb halten.

In zahlreichen Medienberichten erklärte Stephen Powis, National Medical Director von England, dass "die 5G-Story absoluter und vollkommener Quatsch ist, sie ist Nonsens, die schlimmste Art von Fake News."

Anzeige

Die GSMA fordert die Internet-Giganten, Content-Anbieter und Social-Media-Plattformen auf, ihre Bemühen zur Löschung von Fake News im Zusammenhang mit der Verbreitung von COVID-19 zu verstärken. Full Fact, die unabhängige Wohltätigkeitsorganisation in Großbritannien, hat bestätigt, dass kein Zusammenhang zwischen 5G und COVID-19 besteht. Wir fordern außerdem Regierungen überall auf der Welt auf, schnell etwas gegen Desinformationen, Vandalismus und Bedrohungen der Außendiensttechniker für mobile Netzwerke zu unternehmen.

"Die Telekom-Industrie arbeitet rund um die Uhr daran, den Online-Betrieb lebenswichtiger Gesundheits-, Bildungs- und Notfalleinrichtungen zu gewährleisten, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten und dafür zu sorgen, dass Freunde und Familien in Verbindung bleiben", erklärte Mats Granryd, Director General der GSMA, der globalen Einrichtung für die Kommunikationsbranche. "Es ist bedauerlich, dass die kritische Kommunikationsinfrastruktur aufgrund haltloser Lügen angegriffen wird. Wir bitten jeden inständig, den Gesundheitsbehörden zu vertrauen, und versichern allen, dass die Informationstechnologie sicher ist. Es gibt absolut keinen Zusammenhang zwischen 5G und COVID-19."

Im letzten Monat hat eine unabhängige, internationale Überwachungsbehörde bestätigt, dass keine Gefahr von der Exposition durch Funknetzwerke, einschließlich 5G, für Menschen, auch für Kinder, ausgeht. In ihrer Beurteilung hat die International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection (ICNIRP) 20 Jahre zusätzlicher Forschung und die vorherigen Bestätigungen der Weltgesundheitsorganisation berücksichtigt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.icnirp.org/cms/upload/presentations/ICNIRP_Media_Release_110320.pdf.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint über 750 Netzbetreiber sowie rund 400 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert außerdem die branchenführenden MWC-Events, die jährlich in Barcelona, Los Angeles und Shanghai stattfinden, sowie regionale Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebseite der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Ansprechpartner für Medien:
Für die GSMA
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com

Gearóid Cashman
Associate Director
Mobil: +44 79 7679 0169
E-Mail: gcashman@webershandwick.com
2 Waterhouse Square, 140 Holborn,
London, EC1N 2AE, United Kingdom
webershandwick.co.uk
webershandwick.com

Weitere Nachrichten

14:00 BUSINESS WIRE: Netcracker 2020 stellt Diensteanbieter in den Mittelpunkt der digitalen Wirtschaft
12:56 IRW-PRESS: GoldMining Inc.: GoldMining gibt Ressourcenschätzung für das Goldprojekt Almaden, Idaho, USA, bekannt
12:32 IRW-PRESS: EMX Royalty Corp. : EMX Royalty vergibt Goldprojekt Antelope in Option an Hochschild Mining
12:13 BUSINESS WIRE: Dr. Evidence (DRE), ein KI-fähiges SaaS-Unternehmen im Bereich Healthcare Insights, wählt Branchenexperten Joseph A. Boystak als Vorstandsvorsitzenden und Dr. Ameet Nathwani als Vorsitzenden des neu gegründeten Medical Strategy Advisory Boa
11:53 IRW-PRESS: Halo Labs Inc. : Halo Labs veröffentlicht Umsätze in Oregon
11:31 IRW-PRESS: FSD Pharma Inc.: FSD Pharma erhält US-Genehmigung von FDA für Planung einer klinischen Phase-2a-Studie zur Behandlung von Patienten mit vermuteter oder bestätigter COVID-19-Diagnose
11:30 BUSINESS WIRE: Kioxia Announces English Version of World’s First AI-Designed Manga
09:30 BUSINESS WIRE: Optimized Dynamic Pricing von Pricefx jetzt als SAP Endorsed App erhältlich
09:10 IRW-PRESS: AgraFlora Organics International Inc.: AgraFlora Organics meldet Einreichung des Evidence Package für die Esswaren-Produktionsanlage in Winnipeg bei Health Canada
09:08 IRW-PRESS: Ximen Mining Corp.: Ximen plant drohnengestützte magnetische Messungen bei Brett
Anzeige
Anzeige