Spiegel Online manager magazin online

Dienstag, 28. Februar 2017

Börse

Neue Karrierewege: 2 von 5 Absolventen arbeiten derzeit in einer Branche, die sie bei der Einschreibung nicht in Betracht gezogen hatten

28.02.2017, 06:01 Uhr

Eine neue Studie zeigt, dass Master-Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften neue Karrierewege eröffnen

RESTON, Virginia, USA, 28. Februar 2017 (GLOBE NEWSWIRE) -- Mehr als die Hälfte der Masterabsolventen von Wirtschaftshochschulen arbeiten derzeit in einer Branche oder einer Position, für die sie vor der Einschreibung beim Master-Studiengang einer Wirtschaftshochschule keine Erfahrung gesammelt hatten. Dies geht aus einer Studie hervor, die heute vom Graduate Management Admission Council (GMAC), einer gemeinnützigen Organisation führender Wirtschaftshochschulen, veröffentlicht wurde. Die Ergebnisse der Studie "2017 Alumni Perspectives Survey" des Council zeigen, dass 2 von 5 (39 %) der Absolventen derzeit in einer Branche arbeiten, die sie bei der Einschreibung nicht in Betracht gezogen hatten. Sie erfuhren von der Möglichkeit während ihres Master-Studiengangs an einer Wirtschaftshochschule und 88 % von ihnen geben an, dass sie mit ihrer Arbeit und dem Arbeitgeber zufrieden sind.

Ein Foto zu dieser Ankündigung ist verfügbar unter http://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/a8271d80-418e-4452-b216-1df2a203a6ce

"Jahr für Jahr zeigen unsere Meinungsforschungsergebnisse, dass der Management-Studiengang mit Masterabschluss erhebliche persönliche, berufliche und finanzielle Vorteile mit sich bringt. Wir haben jetzt aussagekräftige Belege dafür, wie wertvoll der Abschluss im Hinblick auf die berufliche Veränderung ist", sagte Sangeet Chowfla, President und CEO, GMAC. "In Anbetracht des derzeitigen Tempos der Veränderungen in der Wirtschaft und am Arbeitsplatz können Kandidaten sicher sein, dass ein Management-Studiengang mit Masterabschluss sie mit den notwendigen Kenntnissen und der Flexibilität ausstattet, die es ihnen ermöglicht, ihre Karrieren entsprechend anzupassen, wenn sich Chancen bieten und Branchen Veränderungen ausgesetzt sind."

Die Ergebnisse des "2017 Alumni Perspectives Survey Report" beschreiben ausführlich die Ergebnisse zu Bildung und Berufen von nahezu 15.000 Absolventen von Master-Wirtschaftsstudiengängen aus 1.100 Master-Studienprogrammen auf der ganzen Welt. Der Bericht hebt hervor, dass das Leistungsversprechen eines Masterabschlusses bei den Wirtschaftswissenschaften wertvoll ist - unabhängig vom Abschlussjahr oder Studiengang.

Die wichtigsten Ergebnisse

Vergütung für Absolventen eines Studiengangs der Wirtschaftswissenschaften

Beinahe alle (95 %) Befragten geben an, dass der Wert ihres Management-Studiengangs mit Masterabschluss gut bis hervorragend zu bewerten ist. Im Schnitt kann die Gesamtvergütung eines Masterabsolventen einer Wirtschaftshochschule ein mittlerer Verdienst von 75.513 US-Dollar bei einer Einstiegsposition bis hin zu einem mittleren Verdienst von 440.122 US-Dollar Gesamtvergütung für einen Manager auf Vorstandsebene sein. Masterabsolventen einer Wirtschaftshochschule erhalten im Schnitt 76 % ihrer Gesamtvergütung in Form eines Grundgehalts. Sie bekommen einen größeren Anteil ihrer Vergütung aus anderen Quellen, z. B. Bonuszahlungen, wenn sie die Karriereleiter emporklimmen.

Beschäftigungsprofil

92 % der Befragten sind zurzeit beschäftigt - weltweit sind 8 von 10 (81 %) bei einem Unternehmen beschäftigt und 11 % sind selbständige Unternehmer. Weltweit ist der größte Anteil der befragten Absolventen in den Branchen Produkte und Dienstleistungen (27 %), Technologie (14 %) sowie Finanz-und Rechnungswesen (11 %) beschäftigt. Obwohl Absolventen in allen Branchen beschäftigt werden, bestimmt oft der Typ des Abschlusses den weiteren Karriereweg. Im Vergleich zu Absolventen ohne einen Masterabschluss arbeiten Masterabsolventen des Studiengangs Wirtschaftswissenschaften in der Technologie, in gemeinnützigen Organisationen und Behörden, im verarbeitenden Gewerbe, im Gesundheitswesen, im Energiebereich und bei Versorgungsunternehmen. Masterabsolventen von Wirtschaftshochschulen arbeiten beispielsweise eher in den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen und Consulting.

Anzeige

Was die Positionen angeht, bekleiden Masterabsolventen von Wirtschaftshochschulen eher Positionen in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Operations, Logistik und Geschäftsführung. Absolventen ohne einen Masterabschluss der Wirtschaftswissenschaften bekleiden eher Positionen in den Finanz-, Buchhaltungs- und Personalabteilungen.

Insgesamt geben mehr als 4 von 5 Absolventen an, dass ihr Studium sie auf eine Führungsposition (86 %) und ihren angestrebten Berufsweg (85 %) vorbereitet und zur Steigerung ihres Einkommens geholfen hat (82 %).

Der Unternehmer

Die meisten Absolventen warten bis nach Abschluss des Studiums, um unternehmerischen Tätigkeiten nachzugehen. In der Tat haben 2 von 3 Absolventen als Unternehmer angefangen, nachdem sie bereits bei einem anderen Unternehmen beschäftigt waren. Einer von acht Absolventen, die später Unternehmer wurden, bemühte sich um Risikokapital und 72 % dieser Personen erhielten eine solche Finanzierung. Die Hälfte der Absolventen, die später Unternehmer wurden, gaben an, dass sie während des Studiums Ratschläge bezüglich ihrer unternehmerischen Aktivitäten von Mitgliedern des Lehrkörpers, Experten aus der unmittelbaren Gegend und Mentoren erhielten.

Die wertvollsten Fähigkeiten am Arbeitsplatz

Absolventen bewerten die soziale Kompetenz als die wichtigste Fähigkeit am Arbeitsplatz - unabhängig von der Hierarchieebene oder der Position. Unter den fünf wichtigsten Begabungen, die für ihre Aufgaben wichtig sind, bewerten Absolventen die Begabungen im Zusammenhang mit der sozialen oder der emotionalen Kompetenz sehr hoch, gefolgt von zwischenmenschlichen Fähigkeiten (z. B. aktives Zuhören, Überzeugen und Verhandeln sowie Zeitmanagement).

Andere Fähigkeiten spielen eine noch wichtigere Rolle, wenn man die Karriereleiter nach oben erklimmt. Im Vergleich zu Absolventen in niedrigeren Positionen geben Absolventen in höheren Positionen eher an, dass die Mitarbeiterführung, das Strategie- und Innovationsmanagement und der Entscheidungsfindungsprozess wichtiger für ihre derzeitige Position sind.

Empfehlungen von Absolventen

Die meisten Absolventen würden ihren Master-Studiengang der Wirtschaftswissenschaften ihren Kollegen und Freunden höchstwahrscheinlich weiterempfehlen. Der Net Promoter Score (eine Kundenbindungskennzahl) insgesamt, den Absolventen für ihre Wirtschaftshochschulen vergeben, beträgt 47. Dies ist höher als die Bewertungen, die viele Branchen in der Wirtschaft erhalten. Net-Promoter-Scores fallen für alle Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften positiv aus, obwohl es Unterschiede nach Typ des Studiengangs gibt: von 22 für den Management-Studiengang mit Masterabschluss bis hin zu 62 für zweijährige Vollzeit-Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften. Wenn sie die Wahl hätten, hätten mehr als 9 von 10 Absolventen (92 %) aus heutiger Sicht ihren Master-Studiengang dennoch absolviert.

"Bei Master-Wirtschaftsstudiengängen werden Studenten mit einer breite Palette von Möglichkeiten vertraut gemacht und Absolventen erhalten Zugang zu einer Vielzahl von Karrieremöglichkeiten", sagte Chowfla. "Die Ergebnisse sind klar: Die Absolventen glauben, dass ihre Ausbildung auf die Übernahme von Führungspositionen vorbereitet, ihre Verdienstmöglichkeiten begünstigt und die eigene Karriereentwicklung gesteuert hat. Diese positive Einstellung spiegelt sich in ihren Empfehlungen des Master-Wirtschaftsstudiengangs für andere Personen wider."

Sie können den "GMAC 2017 Alumni Perspectives Survey Report" hier herunterladen: gmac.com/alumniperspectives. Entsprechende Bilder dazu erhalten Sie im GMAC News Center.

Über GMAC: Der Graduate Management Admission Council (GMAC) ist eine gemeinnützige Organisation von 220 führenden Wirtschaftshochschulen weltweit, der sich aktiv für mehr Einschreibungen an Wirtschaftshochschulen einsetzt. Der Council bietet Lösungen für Wirtschaftshochschulen und Kandidaten, um sich gegenseitig kennen zu lernen und bewerten zu können, damit talentierte Bewerber nicht unentdeckt bleiben. GMAC ist Eigentümer des Graduate Management Admission Test® (GMAT®), der weltweit für mehr als 6.500 Master-Studiengänge verwendet wird, sowie des "NMAT by GMAC(TM)"-Tests, der für die Zulassung zu Management-Studiengängen mit Masterabschluss in Indien verwendet wird. Zudem führt GMAC alle Tests durch. Der Hauptsitz des Council befindet sich in Reston, Virginia, USA. Weitere Niederlassungen befinden sich in London, Neu-Delhi und Hongkong. Weitere Informationen über den GMAT-Test finden Sie unter mba.com. Weitere Informationen über GMAC stehen unter gmac.com zur Verfügung.

PRESSEKONTAKT:
Jennifer Garfinkel; Director of Media Relations, GMAC
+1 (703) 668-9805 oder jgarfinkel@gmac.com




This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: Graduate Management Admission Council via Globenewswire

Anzeige