Spiegel Online manager magazin online

Donnerstag, 24. April 2014

Börse

BMW

91,16 Aktueller Kurs
-1,81% / -1,68 Differenz zum Vortag
0,00 Eröffnung
93,23 Tageshoch
89,79 Tagestief

XETRA-SCHLUSS/DAX zwischen Hoffen und Bangen gefangen

24.04.2014, 17:59 Uhr

Von Thomas Leppert

Investoren am deutschen Aktienmarkt brauchen momentan starke Nerven. Erneut legte der DAX am Donnerstag eine Berg- und Talfahrt hin. Am Vormittag sorgten zunächst ein guter ifo-Geschäftsklima-Index und weitere Übernahme-Aktivitäten im Euroraum für steigende Kurse. Am Mittag dämpften Berichte über Kampfhandlungen in der Ukraine die Stimmung. "Niemand weiß, wie es dort weitergeht", so ein Händler. Der DAX fiel in Folge um über 200 Punkte von seinem Hoch zurück, um sein Minus zum Handelsschluss wieder komplett aufzuholen. In diesem Spannungsfeld gefangen schloss der DAX mit einem kleinen Plus von gerade einmal 5 Punkten bei 9.548,68. Das Tageshoch lag 97 Punkte höher bei 9.645 und das Tief 138 Punkte tiefer bei 9.410 Punkten.

Am Vormittag lieferte der ifo-Geschäftsklimaindex aus Deutschland eine positiv Überraschung. Er steckte seinen Rücksetzer vom März weg und legte im April wieder zu. Das wichtigste deutsche Stimmungsbarometer kletterte auf 111,2 Punkte, Volkswirte hatten hingegen einen leichten Rückgang auf 110,5 prognostiziert. "Trotz der Krise in der Ukraine setzt sich die positive Grundstimmung durch", sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Zu den Gewinnern im DAX gehörte die Aktie von K+S, die mit einem Plus von 0,8 Prozent bei 24,05 Euro aus dem Handel ging. Sie profitierte dabei von den guten Zahlen und zuversichtlichen Aussagen des Wettbewerbers Potash Corporation of Saskatchewan. PotashCorp-Chef Bill Doyle sieht nach dem besonders schwierigen Umfeld der zweiten Jahreshälfte 2013 zum Jahresbeginn eine höhere Nachfrage nach Dünger und Stabilität im Preis.

Zu den Verlierern am deutschen Aktienmarkt gehörte die Aktie der Commerzbank mit einem Abschlag von 2,4 Prozent, die Versorger RWE (minus 2,0 Prozent) und E.ON (minus 0,4 Prozent) sowie die Aktie des Automobilherstellers BMW (minus 1,3 Prozent).

Anzeige
Kräftig nach oben ging es für die Aktie von Wacker-Neuson, die mit einem Kursplus von 5,8 Prozent den Tagesgewinner im SDAX stellte. Der deutsche Baugeräte- und Kompaktmaschinen profitierte dabei von dem guten Jahresstart des US-Wettbewerbers Caterpillar.

===

INDEX zuletzt +/- %
DAX 9.548,68 +0,05%
DAX-Future 9.563,00 -0,17%
XDAX 9.546,35 -0,17%
MDAX 16.275,20 -0,13%
TecDAX 1.223,38 -0,05%
SDAX 7.127,37 -0,15%

===
Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/cln

END) Dow Jones Newswires

April 24, 2014 11:59 ET (15:59 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.