Spiegel Online manager magazin online

Mittwoch, 23. April 2014

Börse

E.ON

13,92 Aktueller Kurs
+0,11% / 0,02 Differenz zum Vortag
13,89 Eröffnung
13,94 Tageshoch
13,89 Tagestief

Stand: 09:43 Uhr | Börsenschluss: in 7:30 Std.

Anzeige

XETRA-NACHBÖRSE/XDAX (22 Uhr): 9.339 (XETRA-Schluss: 9.318) Punkte

16.04.2014, 22:55 Uhr

FRANKFURT--Im Windschatten der US-Börsen ging es auch für die deutschen Aktien im nachbörslichen Handel noch etwas nach oben. E.ON legten im Einklang mit dem Markt um 0,2 Prozent zu. Der Versorger fordert 250 Millionen Euro Schadenersatz von den zuständigen Ministerien in Niedersachsen und Bayern wegen der zunächst vorläufigen Abschaltung zweier Atomkraftwerke im Zuge des Atommoratoriums nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima.

Gesucht waren überdies die Aktien von ProSieben, die um 1 Prozent höher getaxt wurden. Das Unternehmen hat seine Finanzierung zu günstigeren Bedingungen neu aufgestellt. ProSieben meldete am frühen Abend die Platzierung einer siebenjährigen Anleihe im Volumen von 600 Millionen Euro. Sie soll, in Verbindung mit einer neuen Kreditvereinbarung, ein bestehendes Darlehen ablösen

===
XDAX* DAX Veränderung
22.00 Uhr 17.35 Uhr

9.339 9.318 +0,2%

===
*Der XDAX bildet die Entwicklung des zinsbereinigten DAX-Futures ab.

Anzeige
Kontakt zum Autor: claudia.nehrbass@wsj.com

DJG/cln

END) Dow Jones Newswires

April 16, 2014 16:55 ET (20:55 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.