Spiegel Online manager magazin online

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Börse

Kabel Deutschland Holding

107,87 Aktueller Kurs
-0,55% / -0,60 Differenz zum Vortag
107,87 Eröffnung
107,87 Tageshoch
107,87 Tagestief

Stand: 08:41 Uhr | Börsenschluss: in 1:31 Std.

Deutsche Telekomfirmen verdienen weniger, aber investieren mehr

28.10.2014, 12:21 Uhr

DüSSELDORF--Die deutschen Telekom-Firmen werden in diesem Jahr weniger verdienen, aber investieren trotzdem mehr. Laut einer Marktstudie des Branchenverbandes VATM verdienen alle deutschen Firmen, die in der Branche tätig sind, in diesem Jahr mit 58,3 Milliarden Euro rund 700 Millionen Euro oder 1,2 Prozent weniger als noch im Vorjahr.

Umsatzrückgänge verzeichnen die Anbieter im Festnetz und Mobilfunk; Kabelnetzbetreiber verzeichnen indes steigende Umsätze. Auch die Zahl der Jobs in der Telekom-Branche sinkt. Laut der Studie gehen sie bei den Telekom-Konkurrenten um 1.200 auf 52.600, bei der Deutschen Telekom um 1.300 auf 115.300 ‎zurück.

Auf der anderen Seite investieren die Deutsche Telekom und ihre Konkurrenten mehr in die Infrastruktur. Sie sollen laut der Marktstudie in diesem Jahr um 7,8 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro steigen. Mit 52 Prozent entfällt etwas mehr als die Hälfte der Investitionen auf die Wettbewerber des Ex-Monopolisten.

Laut VATM haben die Telekom-Konkurrenten seit der Liberalisierung des Marktes rund 62 Milliarden Euro investiert.

Die Studie wird für den VATM, in dem die Konkurrenten der Deutschen Telekom organisiert sind, von Dialog Consult erstellt.

Anzeige
Torsten Gerpott, der einen Lehrstuhl für Unternehmens- und Technologieplanung mit Schwerpunkt Telekommunikationswirtschaft an der Universität Duisburg-Essen inne hat, rechnet auch im kommenden Jahr mit sinkenden Umsätzen im deutschen Mobilfunk in der Größenordnung zwischen 2 und 4 Prozent. Daran werde auch die Fusion von Telefonica Deutschland und E-Plus nichts ändern.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/apr/kla

END) Dow Jones Newswires

October 28, 2014 07:21 ET (11:21 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.