Spiegel Online manager magazin online

Montag, 22. September 2014

Börse

KLOECKNER

11,36 Aktueller Kurs
-0,04% / -0,01 Differenz zum Vortag
11,35 Eröffnung
11,38 Tageshoch
11,32 Tagestief

Stand: 09:54 Uhr | Börsenschluss: in 7:20 Std.

Anzeige

XETRA-SCHLUSS/Trotz vieler Risiken steigen die Kurse

17.09.2014, 17:58 Uhr

Von Benjamin Krieger

Von seiner besseren Seite hat sich am Mittwoch der deutsche Aktienmarkt präsentiert, und das trotz mehrerer Unwägbarkeiten. Der DAX stieg um 0,3 Prozent auf 9.662 Punkte. Stärker legten die Nebenwerte-Indizes MDAX und TecDAX zu. Am Abend könnte die US-Notenbank verkünden, dass sie schon bald die Zinsen erhöht. Das dürfte Aktien tendenziell belasten.

Ziehen die Zinsen (...) auf breiter Front an, könnte dies dazu führen, dass die Anleger ihr Kapital aus Aktien in festverzinsliche Papiere umschichten", sagte Jens Klatt von DailyFX.

Am Donnerstag stimmen zudem die Schotten über die Unabhängigkeit von Großbritannien ab. Ein "Ja" könnte Verwerfungen an den Anleihe- und Währungsmärkten auslösen, von denen wohl auch die Aktienbörsen nicht verschont blieben. Und schließlich ist am Freitag der so genannte große Verfall im Termin- und Optionshandel. Dieser sorgt im Vorfeld oftmals für nicht vorhersehbare Kurssprünge.

Größter Kursgewinner im DAX waren die zuletzt stark gefallenen adidas-Aktien. Sie verteuerten sich um 3,5 Prozent, angetrieben vom möglichen Einstieg neuer Investoren. Laut einem adidas-Sprecher hat sich das Management in den vergangenen Monaten mit aktuellen und möglichen neuen Investoren getroffen, wie das Wall Street Journal berichtet hatte.

Anzeige
ThyssenKrupp profitierten mit einem Kursplus von 1,6 Prozent von optimistischen Aussagen des US-Stahlherstellers US Steel. Der Kurs des Stahlhändlers Klöckner & Co zog sogar um 3,3 Prozent an. Gesucht waren zudem Aktien konjunkturabhängiger Unternehmen wie Deutsche Post und Bilfinger.

Eine Hochstufung von Dialog Semiconductor auf "Kaufen" durch die Commerzbank bescherte dem Kurs des Apple-Zulieferers ein Plus von 4,5 Prozent. Das iPhone 6 dürfte am ersten Verkaufswochenende Rekordabsätze verzeichnen, argumentierte die Commerzbank.

Eine Kaufempfehlung der Bank UBS ließ nach Aussage von Händlern den Kurs des Generika-Herstellers Stada um 2,3 Prozent steigen.

===
===
INDEX zuletzt +/- %
DAX 9.661,50 +0,30%
DAX-Future 9.677,00 +0,01%
XDAX 9.676,59 +0,01%
MDAX 16.153,06 +0,71%
TecDAX 1.241,03 +0,87%
SDAX 6.992,00 +0,46%
===
===
Kontakt zum Autor: benjamin.krieger@wsj.com

DJG/bek/ros

END) Dow Jones Newswires

September 17, 2014 11:58 ET (15:58 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.