Spiegel Online manager magazin online

Dienstag, 22. Juli 2014

Börse

KLOECKNER

10,34 Aktueller Kurs
+1,77% / 0,18 Differenz zum Vortag
10,27 Eröffnung
10,44 Tageshoch
10,20 Tagestief

Stand: 10:56 Uhr | Börsenschluss: in 6:12 Std.

Anzeige

XETRA-SCHLUSS/Erst kurz vor Schluss kommen die Kurse in Gang

01.07.2014, 18:00 Uhr

Von Benjamin Krieger

Erst im späten Handel kam am Dienstag Bewegung in die deutschen Aktienkurse. Rückenwind erhielten sie vor allem von den Technologie-Aktien an der Wall Street. Der DAX, der den ganzen Tag über leicht im Plus lag, sprang kurz vor Handelsschluss noch über die Marke von 9.900 Punkten. Der Leitindex schloss 0,7 Prozent höher auf dem Tageshoch von 9.902 Punkten. Zuvor hatten robuste Konjunkturdaten aus China für stabile Kurse gesorgt.

Man muss aber sehen, dass wir allmählich in das Sommerloch geraten", sagte ein Händler. Er bezweifelte auch, dass der US-Arbeitsmarktbericht für Juni am Donnerstag den Börsen neuen Schub verleihen kann. "Die Beschäftigung in den USA nimmt zu und die US-Notenbank wird irgendwann die Zinsen erhöhen. Das wird der Arbeitsmarktbericht aber nur bestätigen", meinte der Händler.

Einen mehr als schwarzen Tag erlebte die Bilfinger-Aktie. Nach einer vollkommen überraschenden Gewinnwarnung des Baudienstleisters brach sie um fast 18 Prozent ein und machte an nur einem Tag die Kursgewinne der vergangenen zehn Monate zunichte. Der Gewinn des vom langjährigen hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch geführten Konzerns dürfte in diesem Jahr schrumpfen, statt zu steigen. Schuld daran seien vor allem die geringeren Investitionen von Versorgern angesichts der Energiewende.

Bayer-Aktien waren mit einem Plus von 2,2 Prozent größter Kursgewinner im DAX. Ein Händler sprach von "latenter Übernahmefantasie in der Branche Agrar-Chemie", nachdem der US-Konzern Monsanto jüngst Interesse an der Schweizer Syngenta gezeigt hatte.

Anzeige
Eine Abstufung durch Credit Suisse ließ den Kurs von Klöckner & Co um 4 Prozent fallen. Die Aktien des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum fielen um 1,7 Prozent. Der Gesundheitskonzern Fresenius hat seine fünfprozentige Beteiligung an Rhön-Klinikum an die Berenberg Bank verkauft. Diese hat die rund 6,9 Millionen Aktien an institutionelle Investoren weiterveräußert.

===
===
INDEX zuletzt +/- %
DAX 9.902,41 +0,71%
DAX-Future 9.899,50 +0,61%
XDAX 9.893,99 +0,64%
MDAX 16.729,69 -0,51%
TecDAX 1.323,58 +1,11%
SDAX 7.433,49 +0,65%
===
===
Kontakt zum Autor: benjamin.krieger@wsj.com

DJG/bek/ros

END) Dow Jones Newswires

July 01, 2014 12:00 ET (16:00 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.