Spiegel Online manager magazin online

Freitag, 25. Juli 2014

Börse

CELESIO

25,61 Aktueller Kurs
-1,39% / -0,36 Differenz zum Vortag
25,86 Eröffnung
25,93 Tageshoch
25,61 Tagestief

Stand: 16:59 Uhr | Börsenschluss: in 0:13 Std.

Märkte Europa/Wachstum in China stützt Europas Börsen

16.07.2014, 10:51 Uhr

Von Thomas Leppert

Mit Kursgewinnen reagieren die europäischen Börsen auf überzeugende Wachstumsdaten aus China. Die chinesische Wirtschaft ist im zweiten Quartal mit 7,5 Prozent etwas stärker gewachsen als erwartet. Zudem überzeugt die Berichtssaison in den USA mit guten Intel-Geschäftszahlen nach Handelsschluss in den USA. Der DAX startet in den Handel am Mittwoch 1,0 Prozent fester bei 9.815 Punkten. Der Euro-Stoxx-50 steigt um 1,1 Prozent auf 3.188 Punkte. Der Dollar legt am Morgen gegenüber dem Euro zu, weil US-Notenbankchefin Janet Yellen bei unerwartet guten Konjunkturdaten schnelle Zinserhöhungen für möglich hält. Der Euro notiert bei 1,3555 Dollar.

Das wieder etwas stärkere Wachstum in China deutet darauf hin, dass die Konjunkturpolitik Pekings aus gezielten Ausgaben und lockeren Krediten langsam zu wirken beginnt. Auch die leicht über den Erwartungen liegende Industrieproduktion im Juni unterstreicht den Wachstumskurs der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt. "Das Wachstum im zweiten Halbjahr wird wohl über dem des ersten liegen", erwartet Citigroup-Ökonom Shuang Ding.

Das Wachstum in China stärkt zudem die Nachfrage nach Rohstoffen. "Das sollte die Preise für Rohstoffe stabilisieren", sagt Shane Oliver, Anlagestratege von AMP Capital. Der europäische Subindex der Minenwerte steigt im frühen Handel um 0,7 Prozent.

Der australische Minenkonzern Rio Tinto hat zudem einen überzeugenden Zwischenbericht abgeliefert. So hat das Unternehmen im ersten Halbjahr so viel Eisenerz gefördert wie nie zuvor. Die Analysten der Societe Generale erwarten, dass die Aktie am Mittwoch besser als der Sektor abschneiden wird. Die Aktie führt mit einem Plus von 1,4 Prozent die Liste der Minenwerte an.

Aktien von Portugal Telecom (PT) ziehen am Vormittag um 6,9 Prozent an, obwohl die Konzerneinheit Rioforte Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen kann. Bei PT steht Rioforte mit 847 Millionen Euro in der Kreide. Positiv wird an der Börse gesehen, dass die geplante Fusion zwischen PT und der brasilianischen Oi nicht gefährdet ist. PT will nun gemeinsam mit Oi gegen Rioforte und mit ihr verbundene Parteien vorgehen. Kräftig nach oben geht es auch für die Aktien der Banco Espirito Santo, die rund 16 Prozent zulegen.

Ansonsten bewegen Analystenkommentare verstärkt die Einzelwerte. So verliert die Aktie von K+S 0,8 Prozent nach einer Abstufung aus dem Hause Nomura. Beiersdorf profitieren dagegen von einer Hochstufung von Goldman Sachs und legen um 2,0 Prozent zu.

Nach der Gewinnwarnung der Software AG am Vortag folgen nun Abstufungen durch Analysten, das belastet die Aktie nochmals. So haben die Analysten der Societe Generale die Einstufung gleich um zwei Stufen auf "Verkaufen" gesenkt, die Aktie verliert in Folge um 2,8 Prozent auf 19,43 Euro. Damit notiert sie deutlich oberhalb des Kurszieles der Credit Suisse, die die Aktie nun bei 17 Euro sieht nach 26,10 Euro zuvor. Celesio schüttet eine Dividende von 0,30 Euro an die Aktionäre aus, der Kurs verliert daher nur optisch.

Am Mittag werden Daten zur US-Industrieproduktion und die Erzeugerpreise veröffentlicht, am Abend der Notenbankbericht "Beige Book". Yellen äußert sich zudem vor einem Ausschuss des Repräsentantenhauses und daneben steht weiterhin die Berichtssaison im Blick - mit Geschäftszahlen unter anderem von Abbott Lab und Bank of America.

Anzeige
===
===
DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Di., 17.22 Uhr
EUR/USD 1,3544 -0,2% 1,3568 1,3572
EUR/JPY 137,74 -0,2% 137,97 137,97
EUR/CHF 1,2155 +0,0% 1,2154 1,2152
USD/JPY 101,70 +0,0% 101,68 101,66
GBP/USD 1,7132 -0,1% 1,7143 1,7153
===
===
Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/flf

END) Dow Jones Newswires

July 16, 2014 04:51 ET (08:51 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.