Spiegel Online manager magazin online

Donnerstag, 24. April 2014

Börse

UNITED TECHN.

85,91 Aktueller Kurs
-0,82% / -0,71 Differenz zum Vortag
0,00 Eröffnung
87,00 Tageshoch
85,58 Tagestief

MÄRKTE USA/Pharmabranche bringt Fantasie in den Markt

22.04.2014, 17:11 Uhr

Pharma-Fusionen sind am Dienstag das zentrale Thema nicht nur an den europäischen Börsen, sondern auch an der Wall Street. So greift die kanadische Valeant gemeinsam mit dem Hedgefonds Pershing Square Capital von Bill Ackman nach dem Botox-Hersteller Allergan, während Pfizer laut einem Medienbericht Interesse an der britisch-schwedischen AstraZeneca hat.

Für eine Allergan-Aktie bieten die potenziellen Käufer 48,30 US-Dollar in bar sowie 0,83 Valeant-Aktien. Basierend auf dem Schlusskurs der Valeant-Aktien vom Montag würde sich die Offerte auf 152,89 Dollar je Aktie oder knapp 46 Milliarden Dollar insgesamt belaufen. Allergan-Anleger spekulieren aber offenbar auf einen Bieterwettstreit. Sie treiben die Allergan-Aktie fast 16 Prozent nach oben. Und auch bei den Valeant-Aktionären scheint die Offerte Sorgenfalten zu glätten: Der Kurs von Valeant legt 5 Prozent zu.

Die Pfizer-Aktie baut die Gewinne vom Vortag aus und steigt weitere 0,9 Prozent. Laut Sunday Times will der US-Konzern bis zu 60 Milliarden Pfund Sterling für AstraZeneca zahlen.

Auch der breite Markt verzeichnet Gewinne, obwohl die Kurse schon während der vorigen fünf Handelstage stetig zugelegt hatten. Aktuelle Daten zum Immobilienmarkt fielen besser aus als erwartet. Der Dow-Jones-Index steigt um 0,5 Prozent auf 16.526 Punkte. Der S&P-500 gewinnt 0,4 Prozent und der Nasdaq-Composite 0,8 Prozent.

Der Markt muss eine Fülle von Unternehmensbilanzen verarbeiten. Unter anderem haben McDonald's, Travelers und United Technologies Quartalszahlen vorgelegt. Bei der Schnellrestaurantkette McDonald's ging der Gewinn im ersten Quartal überraschend deutlich zurück. Höhere Kosten und Steuern fraßen ein bescheidenes Umsatzplus auf. Gleichwohl legt die Aktie 0,3 Prozent zu. United Technologies und Travelers profitieren leicht davon, dass ihre Zahlen in ersten Einschätzungen positiv beurteilt wurden. Die Papiere steigen um 0,7 Prozent bzw 0,6 Prozent.

Ein positiver Analystenkommentar gibt unterdessen der Facebook-Aktie 2,3 Prozent Auftrieb. Credit Suisse hat die Titel auf Outperform von Neutral hochgestuft.

Die Kurse der US-Anleihen geben nach. Die Rendite der zehnjährigen Treasurys steigt um zwei Basispunkte auf 2,74 Prozent. Wegen der bevorstehenden Auktionen halten sich Anleger zurück. In dieser Woche wird das US-Finanzministerium neue Anleihen im Gesamtvolumen von 96 Milliarden Dollar verkaufen. Den Anfang macht am Dienstag eine Auktion zweijähriger Notes im Volumen von 32 Milliarden Dollar.

Am Devisenmarkt fällt der Euro mit den amerikanischen Immobiliendaten wieder unter 1,38 Dollar. Angst vor einem Überangebot lässt den Ölpreis deutlich zurückkommen. Das Barrel der US-Referenzsorte WTI ermäßigt sich auf 102,78 von 104,37 Dollar am Montagabend. Auch der Goldpreis tendiert schwächer, er fällt rund zehn Dollar auf 1.280 Dollar je Feinunze.

===
===
INDEX zuletzt +/- % absolut
DJIA 16.520,79 0,43 71,54
S&P-500 1.879,41 0,40 7,52
Nasdaq-Comp. 4.152,78 0,76 31,23
Nasdaq-100 3.584,30 0,68 24,35

Anzeige
DEVISEN zuletzt '+/- % Di, 8.38 Uhr Mo, 19.15 Uhr
EUR/USD 1,3793 -0,04% 1,3799 1,3791
EUR/JPY 141,5394 0,10% 141,4017 141,4641
EUR/CHF 1,2216 0,07% 1,2208 1,2206
USD/JPY 102,6320 0,15% 102,4800 102,5770
GBP/USD 1,6815 0,05% 1,6808 1,6795
===
===
Kontakt zum Autor: ralf.zerback@wsj.com

DJG/DJN/raz/cln

END) Dow Jones Newswires

April 22, 2014 11:11 ET (15:11 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.