Spiegel Online manager magazin online

Dienstag, 05. Mai 2015

Börse

MUENCHENER RUECKVERS.-GES. AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.

175,15 Aktueller Kurs
-0,23% / -0,40 Differenz zum Vortag
175,50 Eröffnung
176,40 Tageshoch
173,96 Tagestief

Stand: 11:56 Uhr | Börsenschluss: in 5:17 Std.

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

05.05.2015, 06:57 Uhr

Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

E.ON - Der Energiekonzern E.ON entsorgt sein Müllgeschäft komplett. Der Finanzinvestor EQT übernimmt die verbleibenden Anteile an der Tochter EEW. Die Bewertung soll bei 1,3 bis 1,4 Milliarden Euro liegen. (Börsen-Zeitung S. 12)

VOLKSWAGEN - Wegen seiner Nähe zu Wolfsburg ist der kleine Flughafen in Braunschweig der wichtigste Verkehrsknotenpunkt für den Automobilkonzern Volkswagen. Dennoch fliegt er Jahr für Jahr Verluste ein, für deren Großteil bisher die öffentliche Hand geradesteht. Doch eine neue EU-Verordnung setzt private Investoren wie VW unter Zugzwang. (Handelsblatt S. 20)

MUNICH RE - Nikolaus von Bomhard, Vorstandschef des Rückversicherers Munich Re, kritisiert unverhohlen Österreich im Streit um die Bad Bank der Hypo Alpe Adria. Es drohe eine "Erosion der öffentlichen Schuldunmoral" schreibt er in einem Brief an die Aktionäre. (Handelsblatt S. 28)

SIEMENS - Die Quartalszahlen, die der Industriekonzern Siemens am Donnerstag präsentiert, fallen nach Informationen von Insidern allenfalls durchwachsen aus. Analysten sehen einen Teil der Jahresprognose in Gefahr. Es wird erwartet, dass ein weiterer Stellenabbau in der Energie-Sparte verkündet wird. (Handelsblatt S. 19)

Anzeige
LEKKERLAND - Die starke Konkurrenz aus dem Lebensmittelhandel setzt dem Tankstellen- und Kiosklieferanten Lenkerland zu. Die Erträge leiden unten den Kosten für einen Umbau. (FAZ S. 21)

USU - USU Software ist derzeit ein Liebling der Investoren. Binnen drei Jahren hat die Aktie des Softwarespezialisten ihren Wert verdreifacht. Vorstandschef Bernhard Oberschmidt plant viel Wachstum im Ausland, sagte er in einem Interview. (Börsen-Zeitung S. 11)

BURGER KING - Im monatelangen Streit zwischen Burger King und Alexander Kolobov, dem größten deutschen Franchisenehmer der amerikanischen Fast-Food-Kette, zeichnet sich eine Einigung ab. Burger King könnte dem Russen wieder dauerhaft die zuvor entzogene Lizenz erteilen, seine aktuell noch 86 Filialen unter dem Label Burger King zu betreiben. (Welt S. 12)

MONSANTO - Der Saatgutanbieter Monsanto hat knapp ein Jahr nach dem Abbruch der Gespräche offenbar erneut Kontakt zum Syngenta-Management aufgenommen. Monsanto wolle mit dem Schweizer Spezialisten für Pflanzenschutzmittel einen Zusammenschluss erörtern, heißt es. (Börsen-Zeitung S. 9)

LSE - Die London Stock Exchange (LSE) setzt auf die zunehmende Elektrifizierung des Anleihehandels und baut daher das Geschäft ihrer Tochter MTS Bondvision aus, sagte der Manager Fabrizio Testa in einem Interview. (Börsen-Zeitung S. 4)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/pi/kla

END) Dow Jones Newswires

May 05, 2015 00:57 ET (04:57 GMT)

Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.