Spiegel Online manager magazin online

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Börse

SÜDZUCKER

11,17 Aktueller Kurs
+0,72% / 0,08 Differenz zum Vortag
11,17 Eröffnung
11,20 Tageshoch
11,10 Tagestief

Stand: 09:40 Uhr | Börsenschluss: in 7:31 Std.

XETRA-SCHLUSS/DAX schließt nach Berg- und Talfahrt leicht im Plus

09.10.2014, 17:56 Uhr

Von Thomas Leppert

Am Donnerstag hat der DAX eine wahre Berg- und Talfahrt verzeichnet. Zuerst ging es zum Handelsstart rund 100 Punkte nach oben. Auslöser war das am Vorabend veröffentlichte Protokoll der September-Sitzung der US-Notenbank. Es wurde von den Marktteilnehmern dahingehend interpretiert, dass die Fed erst später im kommenden Jahr die Leitzinsen anhebt. Dies löste Käufe an den Aktienmärkten aus, auch die Anleihen legten zu. Die Rendite der Bundesanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren fiel zwischenzeitlich auf 0,861 Prozent, und damit auf ein neues Rekordtief.

Auslöser für eine spätere Zinsanhebung durch die Fed ist allerdings, dass die globale Konjunktur bereits wieder an Schwung verliert, insbesondere in Europa. Diese Entwicklung bekräftigten die Exportdaten aus Deutschland. Im August brachen die Ausfuhren um 5,8 Prozent gegenüber dem Vormonat ein. Zudem haben die führenden Wirtschaftsinstitute in ihrem Herbstgutachten ihr Wachstumsziel für Deutschland auf 1,3 Prozent gesenkt.

Und Investoren, die nicht auf die Allmacht der Notenbanken setzen, sondern auf reale Wirtschaftsdaten, verkaufen momentan an der Börse. In diesem Spannungsfeld schloss der DAX nach teils kräftigen Schwankungen 0,1 Prozent im Plus bei 9.005 Punkten.

Die Berichtssaison in Deutschland ist noch jung. Aus dem MDAX lieferten schon am Vortag Gerresheimer und am Morgen Südzucker die Zahlen für das abgelaufene Quartal. Nachdem die Aktie von Gerresheimer am Vortag mit enttäuschenden Zahlen um 3,4 Prozent eingebrochen war, ging es nach der Kappung der Wachstumsprognose nochmals um knapp 11 Prozent nach unten.

Anzeige
Nicht viel besser erging es den Aktionären von Südzucker. Das Unternehmen hat seit längerem mit dem Preisverfall beim Zucker zu kämpfen. Für die Aktie ging es um 11,5 Prozent nach unten, seit Jahresbeginn hat sich der Wert damit nahezu halbiert. Im DAX machten Analystenkommentare die Kurse. BMW stiegen um 1,5 Prozent, nachdem es eine Kaufempfehlung aus dem Hause J.P. Morgan gab. Nach dem Kursrutsch am Vortag sehen die Analysten bei SAP eine gute Kaufgelegenheit, die Aktie stieg um 1,7 Prozent.

===
===
INDEX zuletzt +/- %
DAX 9.005,02 +0,11%
DAX-Future 8.975,50 -1,54%
XDAX 8.974,32 -1,54%
MDAX 15.201,89 -1,14%
TecDAX 1.184,21 +0,23%
SDAX 6.422,98 -0,94%
===
===
Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/ros

END) Dow Jones Newswires

October 09, 2014 11:56 ET (15:56 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.