Spiegel Online manager magazin online

Sonntag, 26. April 2015

Börse

AURUBIS AG INHABER-AKTIEN O.N.

57,85 Aktueller Kurs
±0,00% / 0,00 Differenz zum Vortag
-- Eröffnung
57,85 Tageshoch
57,85 Tagestief

XETRA-SCHLUSS/Kurse bröckeln im späten Handel - BVB unter Druck

15.04.2015, 18:01 Uhr

FRANKFURT (Dow Jones)--Stagnation auf hohem Niveau hat am Mittwoch das Motto am deutschen Aktienmarkt gelautet. Der DAX schloss 4 Punkte höher bei 12.231. Bis kurz vor Börsenschluss hatten die Kurse noch stärker zulegen können, aber in der letzten halben Handelsstunde ging dem DAX die Luft aus. Damit schloss sich der deutsche Markt der Wall Street an, wo die Kurse nach einem guten Start wieder abbröckelten.

Gesucht waren im Fahrwasser des kräftig steigenden Ölpreises vor allem solche Titel, die Bezug zu Rohstoffen haben. So stiegen beispielsweise ThyssenKrupp um 1,4 Prozent, die Aktien des Düngemittelproduzenten K+S um 0,8 Prozent und die des Kunststoffproduzenten Lanxess um 1,2 Prozent.

Auch in der zweiten Reihe waren Titel mit Rohstoffbezug gesucht. Papiere der Hamburger Kupferschmelze Aurubis zogen um 3,3 Prozent an. Südzucker gewannen 2,5 Prozent hinzu. Aktien des Stahlhändlers Klöckner & Co verteuerten sich um 2,8 Prozent und Salzgitter um 2,1 Prozent. Händler sagten, eine weitere Erholung des Ölpreises könne auch die Preise anderer Rohstoffe mit sich ziehen.

Die Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank wäre fast zum "Non-Event" geworden. Für die Aktienmärkte gingen von den Aussagen des Präsidenten Mario Draghis jedenfalls keine größeren Impulse aus. Doch der Auftritt einer Störerin, die kurz nach Beginn der Veranstaltung Draghi verbal und physisch attackierte, sorgte im Handel für einigen Gesprächsstoff. Die Konferenz musste kurz unterbrochen werden.

Turbulent ging es mit dem Kurs von Borussia Dortmund zu. Als sich am Vormittag die Anzeichen für einen Abschied des Bundesliga-Trainers Jürgen Klopp vom BVB verdichteten, fiel der Kurs bei hohen Börsenumsätzen um bis zu 5 Prozent. Nach der Pressekonferenz des BVB am Mittag, auf der das vorzeitige Vertragsende Klopps Ende Juni verkündet wurde, erholte sich der Kurs wieder und ging 1 Prozent leichter aus dem Handel.

Anzeige
Aktien der Bauer-Gruppe verloren 2,5 Prozent. Das Bankhaus Lampe hat die Aktien des Bau- und Maschinenbau-Konzerns von "Kaufen" auf "Halten" gesenkt. Die Analysten begründeten dies mit vorsichtigen Gewinnzielen von Bauer. Positive Kommentare der Bank HSBC und des Brokers Oddo Seydler ließen die Aktien von Stratec Biomedical um 2,5 Prozent steigen.

===
===
INDEX zuletzt +/- %
DAX 12.231,34 +0,03%
DAX-Future 12.279,00 -0,13%
XDAX 12.244,75 -0,12%
MDAX 21.570,69 +0,39%
TecDAX 1.674,70 -0,19%
SDAX 8.877,30 +0,50%
===
===
Kontakt zum Autor: benjamin.krieger@dowjones.com

DJG/bek/flf

END) Dow Jones Newswires

April 15, 2015 12:01 ET (16:01 GMT)

Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.