Spiegel Online manager magazin online

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Börse

DMG MORI SEIKI

20,05 Aktueller Kurs
+0,25% / 0,05 Differenz zum Vortag
20,23 Eröffnung
20,40 Tageshoch
19,84 Tagestief

Stand: 13:38 Uhr | Börsenschluss: in 3:33 Std.

XETRA-SCHLUSS/DAX erobert 9.000-Punktemarke zurück

28.10.2014, 17:52 Uhr

Von Michael Denzin

Kräftig erholt von den Vortagesverlusten ist der deutsche Aktienmarkt am Dienstag aus dem Handel gegangen. Der DAX übersprang dabei locker die Marke von 9.000 Punkten und machte damit den Abverkauf vom Wochenbeginn wieder wett. Fast alle Branchen schlossen deutlich im Plus. Positive Impulse gab es durch Quartalsberichte - vor allem in den USA. IG-Marktstratege Stan Shamu verwies darauf, dass die meisten der im S&P-500 vertretenen Unternehmen die Gewinnerwartungen übertrafen.

Zudem stützte ein überraschender Sprung in der Zuversicht der US-Verbraucher auf ein Siebenjahreshoch. Der DAX kletterte um 1,9 Prozent auf 9.068 Punkte. Anleger blicken nun mit Spannung auf die Sitzung der US-Notenbank, deren Ergebnisse am Mittwoch veröffentlicht werden.

Im DAX sprangen Deutsche Telekom um 3,7 Prozent nach oben. Ein überraschend starker Kundenzuwachs bei der Tochter T-Mobile US befeuerte den Kurs der Mutter. Für Deutsche Börse ging es nach Quartalszahlen um 2,8 Prozent höher. Die Erträge lagen zwar leicht unter Erwartung, der Umsatz überzeugte aber. Positiv wurden auch die stark gestiegenen Handelsaktivitäten im Oktober und der anstehende Vorstandswechsel aufgenommen.

Nach einer Hochstufung durch Goldman Sachs stieg das K+S-Papier um 2,2 Prozent. Bei den Versorgerwerten kam es zu einer Aufholjagd nach den vorangegangenen Verlusten: So stiegen RWE um 3,3 und E.ON um 2,3 Prozent. Auch BASF erholten sich nach guten Geschäftszahlen des US-Konkurrenten DuPont und legten 2,6 Prozent zu, Bayer stiegen um 2,3 Prozent.

Anzeige
GEA-Aktien im MDAX stiegen nach guten Quartalszahlen um 2,2 Prozent. Die DZ-Bank sprach von einer guten Entwicklung des Segments Farm Technologies dank eines guten Produktportfolios. DMG Mori Seiki schlossen trotz ordentlicher Geschäftszahlen 4,4 Prozent tiefer. Independent Research bemängelte eine schwächere Entwicklung im Bereich Werkzeugmaschinen. Nach enttäuschenden Geschäftszahlen fielen Aixtron im TecDAX um 2,3 Prozent. Die Ertragswende nehme mehr Zeit in Anspruch als angenommen, sagte die DZ-Bank.

===
===
INDEX zuletzt +/- %
DAX 9.068,19 +1,86%
DAX-Future 9.054,50 +1,39%
XDAX 8.982,87 +0,58%
MDAX 15.637,23 +1,09%
TecDAX 1.204,68 +0,97%
SDAX 6.511,06 +0,96%
===
===
Kontakt zum Autor: Maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/flf

END) Dow Jones Newswires

October 28, 2014 12:52 ET (16:52 GMT)

Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.