Spiegel Online manager-magazin.de

Sonntag, 24. März 2019

Börse

BUSINESS WIRE: Pacific Drilling-Vorstand empfiehlt Aktienrückkaufprogramm und kündigt außerordentliche Hauptversammlung der Aktionäre an

15.02.2019, 11:02 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

LUXEMBURG --(BUSINESS WIRE)-- 15.02.2019 --

Pacific Drilling S.A. (NYSE: PACD) (das "Unternehmen") gab heute bekannt, dass es eine außerordentliche Hauptversammlung am 22. Februar 2019 (die "aoHV") angekündigt hat, an der der Vorstand des Unternehmens den Aktionären empfehlen wird, ein Aktienrückkaufprogramm für einen Gesamtaufwand von bis zu 15,0 Millionen USD über einen Zeitraum von zwei Jahren zu genehmigen.

Die Einberufung der außerordentlichen Hauptversammlung von Aktionären und die Vollmachtserklärung werden an die zum 08. Februar 2019 eingetragenen Inhaber von Stammaktien des Unternehmens im Vorfeld der außerordentlichen Hauptversammlung übermittelt, die am 22. Februar 2019 um 10:00 Uhr (MESZ) am eingetragenen Firmensitz des Unternehmens, 8-10 Avenue de la Gare in L-1610 Luxemburg, stattfindet.

Nach Zustimmung der Aktionäre wird das Unternehmen ermächtigt, innerhalb von zwei Jahren ab dem Datum der aoHV eine Anzahl von ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien der Gesellschaft mit einem Gesamtaufwand von 15,0 Mio. USD auf dem freien Markt oder anderweitig zu erwerben.

CEO Bernie Wolford kommentierte: "Das Aktienrückkaufprogramm soll es dem Unternehmen ermöglichen, von Handelspreisen zu profitieren, die den Wert unseres Unternehmens nicht vollständig widerspiegeln. Das vorgeschlagene Programm veranschaulicht unser Engagement für die Steigerung des Shareholder Value, und es werden Aktienrückkäufe getätigt, wenn davon ausgegangen wird, dass diese im besten Interesse des Unternehmens und seiner Aktionäre sind."

Anzeige

Die Rückkäufe werden aus liquiden Barmitteln finanziert und das Unternehmen hat das Recht, Rückkäufe ohne Vorankündigung jederzeit während des genehmigten Zeitraums zu beginnen, auszusetzen oder einzustellen. Das Management wird eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, die es für angemessen hält, um Rückkäufe durchzuführen, einschließlich der Einschätzung des Managements, ob die Stammaktien zu diesem Zeitpunkt auf dem Markt unterbewertet sind, und des Potenzials für den Rückkauf, das den Gewinn pro Aktie erhöht. Das Unternehmen kann keine Garantien bezüglich der Anzahl der Aktien geben, die letztendlich zurückgekauft werden, noch kann es das Timing der Rückkäufe garantieren. Die zurückgekauften Aktien werden als eigene Aktien der Gesellschaft gehalten, die in Zukunft nach Ermessen des Vorstands veräußert werden können. Das Stimmrecht für zurückgekaufte Aktien wird ausgesetzt und diese Aktien sind nicht dividenden- oder ausschüttungsberechtigt, solange sie sich im Besitz des Unternehmens befinden.

Weitere Einzelheiten zur aoHV werden den Aktionären in der Einberufung der außerordentlichen Hauptversammlung mitgeteilt, die auf der Website der Gesellschaft unter www.pacificdrilling.com in der Rubrik "Events & Präsentationen" im Abschnitt "Investor Relations" verfügbar ist.

Über Pacific Drilling

Mit seinen erstklassigen Bohrschiffen und einem äußerst erfahrenen Team hat sich Pacific Drilling dem Ziel verpflichtet, zum in der Branche bevorzugten hochspezialisierten Tiefseebohrunternehmen zu werden. Die aus sieben Bohrschiffen bestehende Flotte von Pacific Drilling ist eine der jüngsten und technisch fortschrittlichsten Flotten der Welt. Die Firmensitze von Pacific Drilling befinden sich in Luxemburg und Houston. Weitere Informationen über Pacific Drilling sowie über unseren aktuellen Flottenbestand finden Sie auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen und Informationen stellen "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar und sind normalerweise an Begriffen wie "damit rechnen", "der Ansicht sein", "könnte", "schätzen", "erwarten", "vorhersagen", "beabsichtigen", "unsere Fähigkeit", "können", "planen", "potenziell", "vorhersagen", "projizieren", "prognostiziert", "sollte", "dürfte", "würde" oder ähnlichen weiteren Begriffen zu erkennen, die in der Regel nicht historischer Natur sind. Die zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der Mitteilung und wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum, an dem sie gemacht werden, öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Unsere zukunftsgerichteten Aussagen drücken unsere aktuellen Erwartungen oder Prognosen über mögliche zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse aus, einschließlich der zukünftigen finanziellen und operativen Leistung und der Liquiditätssalden; Umsatzeffizienzniveaus; Marktausblicke; Trendprognosen; zukünftige Vertragsmöglichkeiten für Kunden; vertragliche Tagespreise; unsere Geschäftsstrategien und -pläne oder Managementziele; geschätzte Dauer von Kundenverträgen; Rückstände; erwartete Investitionen; prognostizierte Kosten und Einsparungen und die möglichen Auswirkungen unserer abgeschlossenen Chapter 11-Verfahren auf unsere zukünftigen Geschäfte und die Fähigkeit, unser Geschäft zu finanzieren.

Obwohl wir der Ansicht sind, dass die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Annahmen und Erwartungen angemessen und in gutem Glauben gemacht wurden, stellen diese Aussagen keine Garantien dar, und die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Faktoren wesentlich davon abweichen. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten und beruhen auf Beurteilungen und Annahmen, da diese Aussagen zum gegenwärtigen Zeitpunkt über zukünftige Ereignisse getroffen werden, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Tatsächliche Ereignisse und Ergebnisse weichen möglicherweise aufgrund einer Vielzahl möglicher Faktoren wesentlich von unseren erwarteten, vermuteten oder prognostizierten Aussagen ab, unter anderem, wenn erwähnte Risiken oder Unsicherheiten eintreten oder sich unsere zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen.

Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von unseren Erwartungen abweichen, sind unter anderem: der globale Öl- und Gasmarkt und seine Auswirkungen auf die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen; der Offshore-Bohrmarkt, einschließlich reduzierter Investitionsausgaben unserer Kunden; Veränderungen des weltweiten Öl- und Gasangebots und der Nachfrage; Verfügbarkeit von Bohrgeräten und Angebot und Nachfrage nach Bohrinseln hoher Spezifikation und anderen Bohrgeräten, die mit unserer Flotte konkurrieren; Kosten im Zusammenhang mit dem Stapeln von Bohrgeräten; unsere Fähigkeit, günstige Bedingungen für neue Bohrverträge oder Verlängerungen einzugehen und auszuhandeln; unsere Fähigkeit, endgültige Verträge erfolgreich auszuhandeln und abzuschließen und andere übliche Bedingungen in Bezug auf Absichtserklärungen und Vergabeschreiben, die wir für unsere Bohrinseln erhalten, zu erfüllen; unsere mögliche Annullierung, Neuverhandlung, Beendigung oder Aussetzung von Bohraufträgen aufgrund von mechanischen Schwierigkeiten, Leistungs- und Marktveränderungen oder anderen Gründen; unsere Fähigkeit, unsere Geschäftspläne auszuführen; die Auswirkungen unserer abgeschlossenen Chapter-11-Verfahren auf unsere zukünftige Geschäftstätigkeit; und die anderen Risikofaktoren, die unter der Überschrift "Risikofaktoren" in unserem Antrag auf Börsenzulassung auf Formular F-1, der am 18. Dezember 2018 bei der Securities und Exchange Commision ("SEC") eingereicht wurde, beschrieben sind. Diese Dokumente sind auf unserer Website unter www.pacificdrilling.com oder auf der Website der SEC unter www.sec.gov verfügbar.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Investorenkontakt:
Johannes (John) P. Boots
Pacific Drilling S.A.
+713 334 6662
Investor@pacificdrilling.com

Medienkontakt:
Amy L. Roddy
Pacific Drilling S.A.
+713 334 6662
Media@pacificdrilling.com

Stand: 05.13 Uhr
14,43 $ Aktueller Kurs an Börse NYSE -1,27% / -0,19 $ Differenz zum Vortag zum Porträt zum Chart
Anzeige