Spiegel Online manager magazin online

Freitag, 18. August 2017

Börse

Schweiter Technologies: Umsatzwachstum und Fokussierung auf Kerngeschäft 3A Composites

18.08.2017, 06:00 Uhr

Schweiter Technologies /
Schweiter Technologies: Umsatzwachstum und Fokussierung auf Kerngeschäft 3A
Composites
. Verarbeitet und übermittelt durch Nasdaq Corporate Solutions.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Source: Globenewswire

Horgen, 18. August 2017 - Schweiter Technologies verzeichnete im 1. Halbjahr 2017 eine gute organische Umsatzsteigerung. Der Nettoumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte sich um 5% (in lokalen Währungen: +6%) und erreichte CHF 485.6 Mio. Die Gruppe erzielte ein EBITDA von CHF 52.6 Mio. (VJ: CHF 56.2 Mio.), was einer Rentabilität zum Nettoumsatz von 10.8% entspricht. Temporär höhere Rohmaterialkosten sowie einmalige Effekte führten im 1. Halbjahr zu einem vergleichsweise tieferen Betriebsergebnis. Der EBIT belief sich auf CHF 38.9 Mio. (VJ: CHF 43.4 Mio.) und der Reingewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen auf CHF 30.9 Mio. (VJ: CHF 30.5 Mio.). Der Reingewinn erhöhte sich auf CHF 129.5 Mio. (VJ: CHF 34.5 Mio.), darin enthalten ist ein Gewinn aus nicht fortgeführten Geschäftsbereichen (SSM Textilmaschinen) von CHF 98.6 Mio. Der Cash-Bestand der Gruppe belief sich auf CHF 232 Mio.

Schweiter Technologies Gruppe (in MCHF)   H1 2017    H1 2016  
+ / -
           
Nettoumsatz 485.6   462.5   +5%
EBITDA 52.6   56.2   -6%
in % Nettoumsatz 10.8%   12.2%    
EBIT 38.9   43.4   -10%
Reingewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen 30.9   30.5   +1%
Reingewinn aus aufgegebenen Geschäftsbereichen 98.6   4.0    
Total Reingewinn 129.5   34.5    

3A Composites verzeichnete einen Auftragseingang von CHF 505.7 Mio. (VJ: CHF 498.8 Mio.). Der Nettoumsatz erhöhte sich um 5% auf CHF 485.6 Mio. (VJ: CHF 462.3 Mio.). Daraus resultierte ein EBITDA von CHF 53.9 Mio. (VJ: CHF 57.9 Mio.), was einer Umsatzrentabilität von 11.1% entspricht. Der EBIT belief sich auf CHF 40.1 Mio. (VJ: CHF 45.1 Mio.). Zum Umsatzwachstum trugen insbesondere das Display- wie auch das Architekturgeschäft in Europa und den USA bei.

Im europäischen Displaygeschäft wurde die Marktposition abermals ausgebaut. Die konsequente Weiterentwicklung der umfangreichen Produktpalette an transparenten und nicht-transparenten Platten sowie ein fokussierter Vertriebsansatz führten zu einem überproportional gestiegenen Umsatz verglichen mit der allgemeinen Konjunkturentwicklung. Im amerikanischen Displaygeschäft konnte der Umsatz durch Produktinnovationen, einer Neuausrichtung des Vertriebs sowie grösseren Kundenprojekten sogar zweistellig gesteigert werden. Temporär höhere Rohmaterialkosten und der zeitlich verzögerte Ergebnisbeitrag aus vollzogenen Verkaufspreisanpassungen führten zu einer vergleichsweisen tieferen Rentabilität.

Der Umsatz im Architekturgeschäft konnte sowohl in Europa wie auch in Amerika zweistellig gesteigert werden. Höher als erwartete Anlaufkosten für eine neue Produktionsanlage belasteten die Profitabilität im 1. Halbjahr.

Eine schwächere Nachfrage in China sowie Projektverzögerungen in Middle East und Indien hemmten die Umsatzentwicklung im asiatischen Architekturgeschäft.

Das Geschäft mit Kernmaterialien verzeichnete eine anhaltend gute Nachfrage auf Vorjahresniveau, sowohl im Wind- als auch im Non-Windbereich. Der Umsatz wurde durch eine teilweise eingeschränkte Verfügbarkeit von Balsaholz beeinträchtigt - die Folgen der ungewöhnlich grossen Regenmengen in Ecuador führten zu einer temporären Verknappung.

Das Geschäft im Transportbereich entwickelte sich sehr erfreulich und verzeichnete dank einer hohen Nachfrage im Bereich Schienenfahrzeuge eine zweistellige Umsatzsteigerung und eine überproportionale Steigerung der Profitabilität.

Ausblick
Für das 2. Semester wird weiterhin ein positiver Umsatzverlauf und ein operatives Ergebnis mindestens auf Höhe des 1. Halbjahres erwartet. Dabei wird im Display- und Architekturgeschäft in Europa und den USA mit einer stabilen Nachfrage gerechnet. Die selektive Anpassung der Verkaufspreise sollte sich im 2. Halbjahr positiv auf die Profitabilität auswirken. Im asiatischen Architekturgeschäft zeichnet sich eine gewisse Erholung ab, während für das Kernmaterialgeschäft von einer soliden Nachfrage ausgegangen wird.

Anzeige

Zudem wird die Akquisition von Athlone Extrusions in Irland das Verbundwerkstoffgeschäft weiter stärken und einen positiven Ergebnisbeitrag liefern.

Der vollständige Halbjahresabschluss 2017 steht auf unserer Website www.schweiter.com zur Verfügung.

Für Analysten, Medien und Investoren findet heute um 11.00 Uhr im Hotel Marriott, Neumühlequai 42, in Zürich eine Präsentation zu den Zahlen des Halbjahresabschlusses 2017 statt.

Für weitere Informationen:
Martin Klöti, CFO
Tel. +41 44 718 33 03, Fax +41 44 718 34 51, martin.kloeti@schweiter.com

Die Medienmitteilung ist auf folgendem Link als PDF abrufbar:
Medienmitteilung (PDF)

Der Halbjahresabschluss 2017 ist auf folgendem Link als PDF abrufbar:
Halbjahresbericht 2017 (PDF)




This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: Schweiter Technologies via Globenewswire

--- Ende der Mitteilung ---

Schweiter Technologies
Neugasse 10 Horgen Schweiz

ISIN: CH0010754924;


Stand: 16.45 Uhr
1.072,28 Aktueller Kurs an Börse Frankfurt -0,21% / -2,27 Differenz zum Vortag zum Porträt zum Chart
Anzeige