Spiegel Online manager-magazin.de

Samstag, 17. November 2018

Börse

DGAP-News: PRIMEPULSE SE gibt Preisspanne für geplanten Börsengang bekannt

19.10.2018, 10:49 Uhr



DGAP-News: PRIMEPULSE SE / Schlagwort(e): Börsengang


PRIMEPULSE SE gibt Preisspanne für geplanten Börsengang bekannt


19.10.2018 / 10:49



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE INNERHALB DER BZW. IN DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER INNERHALB EINER BZW. IN EINE SONSTIGE RECHTSORDNUNG BESTIMMT, IN DER EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG ODER VERBREITUNG UNZULÄSSIG WÄRE. ES GELTEN WEITERE BESCHRÄNKUNGEN. BITTE BEACHTEN SIE DIE WICHTIGEN HINWEISE AM ENDE DIESER BEKANNTMACHUNG.



 

Anzeige



PRIMEPULSE SE gibt Preisspanne für geplanten Börsengang bekannt



München, 19. Oktober 2018 - Die PRIMEPULSE SE (www.primepulse.de), eine dynamisch wachsende, technologieorientierte Beteiligungsholding mit Sitz in München, gibt weitere Details zum geplanten Börsengang im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse bekannt.



- Platzierungsvolumen zwischen 126,5 Millionen Euro und 155,3 Millionen Euro erwartet



- Preisspanne auf 22,00 Euro bis 27,00 Euro je Aktie festgelegt



- Angebotszeitraum läuft vom 22. Oktober bis voraussichtlich 31. Oktober 2018



- Erstnotierung an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) für 06. November 2018 geplant



- Hauptaktionäre Stefan Kober, Raymond Kober und Klaus Weinmann (über die ABCON Holding GmbH) bleiben auch nach dem Börsengang Mehrheitsaktionäre; Freefloat von circa 17 bis 20 Prozent nach dem Börsengang angestrebt



- Billigung des Wertpapierprospekts im Lauf des heutigen Tages erwartet



Der endgültige Angebotspreis und das Platzierungsvolumen werden im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens ermittelt und voraussichtlich am 31. Oktober 2018 festgelegt. Das Angebot umfasst 5.000.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie eine dem Marktstandard entsprechende Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe-Option"), bestehend aus 750.000 Aktien aus dem Bestand der Hauptaktionäre. Unter der Annahme einer vollständigen Platzierung aller angebotenen Aktien (inklusive Ausübung der Greenshoe-Option) wird das Platzierungsvolumen voraussichtlich zwischen 126,5 Millionen Euro und 155,3 Millionen Euro liegen, wovon der Gesellschaft zwischen 110,0 Millionen Euro und 135,0 Millionen Euro als Bruttoemissionserlös zufließen würden.



Der Angebotszeitraum, in welchem Kaufangebote unterbreitet werden können, beginnt am 22. Oktober 2018 und endet voraussichtlich am 31. Oktober 2018 (um 12:00 Uhr für Privatanleger bzw. um 14:00 Uhr für institutionelle Investoren). Die Handelsaufnahme im regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 06. November 2018 geplant. Sämtliche Details zum Angebot werden im Wertpapierprospekt erläutert, der voraussichtlich am heutigen 19. Oktober 2018 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt wird und anschließend auf der Website der PRIMEPULSE SE (www.primepulse.de) in der Rubrik "Investor Relations" zum Download bereit steht.



PRIMEPULSE - Digitalisierungs- und Wachstumsplattform für technologieorientierte Unternehmen des deutschen Mittelstands mit hohem Wachstumspotenzial in zukunftsträchtigen Märkten



PRIMEPULSE versteht sich als Digitalisierungs- und Wachstumsplattform, die ihre Portfoliounternehmen aktiv bei der Umsetzung ihrer langfristigen organischen und anorganischen Wachstumsziele sowohl durch umfassende Kompetenzen im Bereich Digitale Transformation als auch als Finanzierungspartner unterstützt. Dabei profitiert PRIMEPULSE vom hohen Angebot an Beteiligungsmöglichkeiten im deutschen Mittelstand aufgrund der zunehmenden Herausforderungen für Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie bei der Lösung der unternehmerischen Nachfolge.



Börsengang zur Finanzierung des Unternehmenswachstums im Rahmen der "Buy-Build-&-Develop" Strategie



PRIMEPULSE schafft mit dem Börsengang die Rahmenbedingungen für die weitere Expansion durch den Erwerb attraktiver Unternehmen oder Unternehmensteile und damit für das zukünftige Wachstum. Im Zuge dessen verfolgt die PRIMEPULSE SE eine "Buy-Build-&-Develop" Strategie. Diese beinhaltet sowohl neue Plattform-Akquisitionen als auch Add-on Akquisitionen auf Ebene der bestehenden Portfoliounternehmen. PRIMEPULSE unterstützt seine Portfoliounternehmen aktiv bei der Umsetzung ihrer Innovations- und Digitalisierungsstrategie und damit der Realisierung ihrer Wachstumsziele. Beim Ausbau der Gruppe setzt PRIMEPULSE vor allem auf ihr Technology Cluster. Hier bieten sich attraktive Investitionsmöglichkeiten, zum einen bei den Wachstumstrends Industrial Automation und Internet of Things (IoT). Zum anderen durch die Konsolidierung im Markt für industrielle Bildverarbeitungstechnologien (Machine Vision) oder Elektronikdienstleistungen (EMS/Electronic Manufacturing Services). "Wir sind überzeugt, dass der Börsengang dazu beiträgt, unsere Wachstumsstrategie zum richtigen Zeitpunkt - jetzt - zu forcieren. Wir erhöhen damit unter anderem unsere Sichtbarkeit und Bekanntheit, wodurch sich das Spektrum interessanter Beteiligungsmöglichkeiten für uns noch weiter ausdehnen wird", sagt Klaus Weinmann, Co-Founder, CEO & Chairman der PRIMEPULSE SE.



Das Angebot besteht aus einem erstmaligen öffentlichen Angebot in der Bundesrepublik Deutschland und einer Privatplatzierung an qualifizierte Anleger in bestimmten Jurisdiktionen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika gemäß Regulation S unter dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit geltenden Fassung ("U.S. Securities Act").



Die Aktien der PRIMEPULSE SE tragen neben der internationalen Wertpapierkennnummer (ISIN) DE000A2E4K76 die Wertpapierkennnummer (WKN) A2E4K7 sowie das Börsenkürzel PML.



Die Deutsche Bank Aktiengesellschaft und die Hauck & Aufhäuser Privatbankiers Aktiengesellschaft begleiten als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners den Börsengang. Die Mainfirst Bank Aktiengesellschaft fungiert als Joint Bookrunner.



 



Über PRIMEPULSE



PRIMEPULSE ist eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen Beteiligungen an technologieorientierten Unternehmen in zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern. Das PRIMEPULSE Portfolio erstreckt sich aktuell unter anderem über die Bereiche IT Cloud Transformation, Vision Technology, Electronics, eBusiness, Automotive, Gardentech sowie Air Technology. PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Klaus Weinmann, Raymond Kober und Stefan Kober, die Gründer der heute im TecDAX notierten CANCOM SE mit über 25 Jahren digitaler Kompetenz.




Kontakt

PRIMEPULSE SE

Beate Rosenfeld

Head of Group Brand & Communication

beate.rosenfeld@primepulse.de




Wichtige Hinweise



Diese Bekanntmachung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar.



Diese Bekanntmachung ist kein Prospekt. Interessierte Anleger sollten ihre Anlageentscheidung bezüglich der in dieser Bekanntmachung erwähnten Wertpapiere ausschließlich auf Grundlage der Informationen aus dem von der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot dieser Wertpapiere erstellten Wertpapierprospekt (einschließlich etwaiger Nachträge dazu) treffen. Der Wertpapierprospekt wird, nach dessen Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und seiner Veröffentlichung, bei der PRIMEPULSE SE (Hermann-Sack-Straße 3, 80331 München, Deutschland) und auf der Webseite der PRIMEPULSE SE (www.primepulse.de) kostenfrei erhältlich sein.



Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der "Securities Act") verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Falls ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden sollte, würde dieses Angebot auf Grundlage eines Wertpapierprospekts durchgeführt, den Investoren von der Gesellschaft erhalten könnten. Dieser Wertpapierprospekt würde detaillierte Informationen über die Gesellschaft und ihre Geschäftsführung, sowie die Finanzinformationen der Gesellschaft, enthalten. Es findet kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika statt.



Im Vereinigten Königreich dürfen diese Informationen nur weitergegeben werden und richten sich nur an (i) professionelle Anleger im Sinne des Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der jeweils gültigen Fassung (die "Order"), oder (ii) vermögende Gesellschaften (high net worth companies), die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (alle diese Personen werden hierin zusammen als "Relevante Personen" bezeichnet). Die Wertpapiere sind ausschließlich für Relevante Personen erhältlich, und jede Einladung zur Zeichnung, zum Kauf oder anderweitigem Erwerb solcher Wertpapiere bzw. jedes Angebot hierfür oder jede Vereinbarung hierzu wird nur mit Relevanten Personen eingegangen. Jede Person, die keine Relevante Person ist, sollte nicht aufgrund dieser Bekanntmachung handeln oder sich auf diese Bekanntmachung oder ihren Inhalt verlassen.



Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada oder Japan, oder an oder für Rechnung von in den Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder wohnhaften Personen, weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden.



Manche der Angaben in dieser Pressemitteilung können Prognosen oder sonstige zukunftsgerichtete Aussagen zu zukünftigen Ereignissen oder zur zukünftigen Finanzlage der Gesellschaft enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen lassen sich anhand von Begriffen wie beispielsweise "erwarten", "glauben", "vorhersehen", "schätzen", "beabsichtigen", "werden", "könnten", "können" oder "können unter Umständen" bzw. der verneinenden Verwendung dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke erkennen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Aussagen lediglich um Vorhersagen handelt und dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich davon unterscheiden können. Wir beabsichtigen nicht, diese Aussagen zu aktualisieren, um Ereignissen oder Umständen, die nach dem Datum dieses Prospekts eintreten, oder dem Eintritt unvorhergesehener Ereignisse Rechnung zu tragen. Zahlreiche Faktoren, unter anderem die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, unser Wettbewerbsumfeld, die unserer Branche eigenen Risiken sowie viele sonstige Risiken insbesondere im Zusammenhang mit der Gesellschaft und ihrem Geschäftsbetrieb, können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in unseren Prognosen oder zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen unterscheiden.
















19.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



















Sprache:Deutsch
Unternehmen:PRIMEPULSE SE

Hermann-Sack-Straße 3

80331 München

Deutschland
Telefon:+49 (0)89 24881 4289
Internet:www.primepulse.de
ISIN:DE000A2E4K76
WKN:A2E4K7





 
Ende der MitteilungDGAP News-Service





735399  19.10.2018 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=735399&application_name=news&site_id=real_vwd
Anzeige