Spiegel Online manager-magazin.de

Freitag, 22. Juni 2018

Börse

DGAP-News: First Graphene Limited: Neue Nanowissenschafts-Firma wird 'reine' hochfeste Kohlenstoff-Materialien herstellen

22.06.2018, 09:23 Uhr



DGAP-News: First Graphene Limited / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Patent


First Graphene Limited: Neue Nanowissenschafts-Firma wird 'reine' hochfeste Kohlenstoff-Materialien herstellen


22.06.2018 / 09:23



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



First Graphene Limited ("FGR" oder "das Unternehmen") (ASX: FGR), ein Unternehmen für hochmoderne Werkstoffe, meldet, die Gründung der sich zu 50% in Unternehmensbesitz befindlichen Firma, 2D Fluidics Pty Ltd, in Zusammenarbeit mit Flinders University's neu benanntem Flinders Institute for NanoScale Science and Technology.



Die wichtigsten Punkte:

Anzeige

 



- 2D Fluidics Pty Ltd wurde zur Kommerzialisierung der Aufbereitungstechnologie Vortex Fluidic Device (VFD) gegründet.

 



- 2D Fluidics Pty Ltd ist zu 50% im Besitz der FGR und zu 50% im Besitz des neu benannten Flinders Institute for NanoScale Science and Technology (Institute für Nanowissenschaft und Technologie) der Flinders University.

 



- Das wesentliche geistige Eigentum, das von 2D Fluidics verwendet wird, umfasst zwei Patente hinsichtlich der Produktion von Kohlenstoff-Nanomaterialien, die von der Flinders University übertragen wurden.

 



- Das VFD ermöglicht neue Konzepte für die Produktion eines breiten Spektrums von Materialien wie z. B. Graphen und lamellierte Kohlenstoff-Nanoröhren, was ihre Position als das führende Graphenproduktionsunternehmen abrundet.

 



 



Die anfängliche Zielsetzung von 2D Fluidics wird die Kommerzialisierung des Vortex Fluidic Device (VFD) sein, welches von Professor Colin Raston, ein Mitarbeiter des Flinders Institute for NanoScale Science and Technology, erfunden wurde. Das VFD ermöglicht neue Konzepte der Herstellung eines breiten Spektrums von Materialien wie z. B. Graphen und lamellierte Kohlenstoff-Nanoröhren mit dem Vorteil, dass dafür keine aggressiven oder toxischen Chemikalien notwendig sind (die für die herkömmliche Graphen-Produktion und die verkürzte Herstellung von Kohlenstoff-Nanoröhren notwendig sind).

 



Der Durchbruch zur sauberen Herstellung wird ebenfalls die Kosten beachtlich reduzieren und die Wirtschaftlichkeit der Herstellung dieser neuen hochwertigen und hochfesten Kohlenstoffmaterialien verbessern. Das wesentliche geistige Eigentum, das von 2D Fluidics verwendet wird, umfasst zwei Patente hinsichtlich der Produktion von Kohlenstoff-Nanomaterialien, die von der Flinders University übertragen wurden.

 



2D Fluidics wird das VFD zur Anfertigung dieser Materialien für den kommerziellen Verkauf verwenden, die in der Kunststoffindustrie für Anwendungen eingesetzt werden, die neue Verbundmaterialien benötigen. Diese Materialien werden weltweit in der Elektronikindustrie für Schaltkreise, Superkondensatoren und Batterien sowie in Forschungslabors Verwendung finden.

 



2D Fluidics wird ebenfalls das VFD herstellen, das laut Erwartungen weltweit für Tausende Universitäten zu einem begehrten hochmodernen Forschungs- und Lehrinstrument werden wird und eine starke Einnahmenquelle für das neue Unternehmen sein dürfte.


 



Managing Director, Craig McGuckin, sagte: "First Graphene ist sehr zufrieden, mit Professor Raston und seinem Team bei 2D Fluidics eine Partnerschaft einzugehen, die die Öffnung eines aufregenden Weges in der Welt der Produktion hochmoderner Werkstoffe verspricht. Der Zugang zu dieser bemerkenswerten vielseitigen Erfindung wird FGRs Stellung als das führende Graphen-Unternehmen an der Spitze der Graphen-Revolution ergänzen."




Professor Colin Raston AO FAA, Professor of Clean Technology, Flinders Institute of NanoScale Science and Technology, Flinders University, sagte: "Das VFD ist eine bahnbrechende Erfindung für viele Anwendungen in den Wissenschaften, in der Technik und in der Medizin. Die Kommerzialisierung dieses Geräts wird eine große Auswirkung auf die Bereiche Forschung und Ausbildung haben. Nano-Kohlenstoffmaterialien können als ein neues Paradigma in der Herstellung Metalle in vielen Produkten ersetzen und die kommerzielle Verfügbarkeit dieser Materialien durch 2D Fluidics wird eine große Auswirkung haben. Es besitzt ebenfalls aufregende Möglichkeiten in der Industrie für eine kostengünstige Produktion, wo die Verarbeitung in einem kontinuierlichen Strom erfolgt. Dies spricht eine maßstäbliche Vergrößerung an - oft ein Engpass bei der Übertragung der Verfahren vom Labor in die Industrie."



Über First Graphene Ltd. (ASX: FGR)



First Graphene produziert hochwertigen Graphen aus hochgradigem sri-lankischen Ganggrafit. First Graphene strebt danach, Graphenproduktionsverfahren zu entwickeln und geistiges Eigentum in Verbindung mit Graphen zu erwerben, was zusätzliche Einnahmequellen bieten könnte.



 



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

 



First Graphene Ltd.


Craig McGuckin

Managing Director

Tel.: +61-1300-660 448





Warwick Grigor

Chairman

Tel.: +61-2-9230 1930

 



info@firstgraphene.com.au

www.firstgraphene.com.au


Im deutschsprachigen Raum:

 



AXINO GmbH

Neckarstraße 45

73728 Esslingen am Neckar


Tel. +49-711-82 09 72 11

Fax +49-711-82 09 72 15


office@axino.de

www.axino.de


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
















22.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





697947  22.06.2018 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=697947&application_name=news&site_id=real_vwd
Stand: 08.02 Uhr | Börsenschluss in 3:27 Std.
0,104 Aktueller Kurs an Börse Stuttgart +5,05% / +0,01 Differenz zum Vortag zum Porträt zum Chart
Anzeige