Spiegel Online manager magazin online

Samstag, 05. September 2015

Börse

Martine Clozel, Chief Scientific Officer von Actelion, erhält Tomoh Masaki-Preis anlässlich der 14. International Conferences on Endothelin

05.09.2015, 08:00 Uhr

Actelion Pharmaceuticals Ltd /
Martine Clozel, Chief Scientific Officer von Actelion, erhält Tomoh Masaki-Preis
anlässlich der 14. International Conferences on Endothelin
. Verarbeitet und übermittelt durch NASDAQ OMX Corporate Solutions.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Source: Globenewswire

SAVANNAH, USA, und ALLSCHWIL, SCHWEIZ - 05. September 2015 - Actelion Ltd (SIX: ATLN) gab heute bekannt, dass Martine Clozel,  Chief Scientific Officer und Mitglied des Gründerteams von Actelion, den von den International Conferences on Endothelin vergebenen Tomoh-Masaki-Preis erhalten hat. Der Preis wurde anlässlich der im Zweijahres-Rhythmus stattfindenden 14. wissenschaftlichen Konferenz der Gesellschaft verliehen, die zur Zeit in Savannah, Georgia/USA durchgeführt wird.

In seiner Hommage hob das Preiskomitee Dr. Clozels Beitrag zur erfolgreichen Entdeckung mehrerer Endothelin-Rezeptor-Antagonisten hervor, insbesondere Tracleer® (Bosentan) und Opsumit® (Macitentan), zwei Moleküle, die auf dem Gebiet der pulmonalen arteriellen Hypertonie Geschichte geschrieben haben.

Anlässlich der Preisverleihung betonte Dr. Clozel, dass sie sich seit langem dafür einsetzt, bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnisse, wie die Entdeckung des Endothelin-Systems durch Professor Tomoh Masaki und sein Team, in innovative Medikamente umzusetzen, die das Leben von Patienten verändern. Weiterhin wies sie darauf hin, dass der erste Preisträger des Tomoh Masaki-Preises, Professor Masashi Yanagisawa, der Erstautor der Studie der Entdeckung des Endothelins war und dass die Arbeit von Professor Kastutoshi Goto, der zweite Preisträger, zum Verständnis der Pathophysiologie von Endothelin geführt habe.

Dr. Clozel sagte: "Ich habe das Glück, in der Endothelin-Forschung einer ausgesprochen dynamischen Forschungsgemeinschaft anzugehören. Seit unserer ersten Zusammenkunft 1988 in London habe ich mich an allen internationalen Konferenz über die Endothelin-Wissenschaften aktiv beteiligt. Bei jedem Treffen wurden neue Informationen über wegweisende, neue Therapiekonzepte auf der Basis von Endothelin vorgestellt."

Dr. Clozel hob insbesondere weiterführende Forschungs- und Entwicklungsinitiativen von Actelion auf dem Gebiet der Endothelin-Rezeptor-Antagonisten hervor. Dabei verwies sie auf verschiedene laufende oder in Vorbereitung befindliche klinische Studien, mit denen neue Anwendungsgebiete identifiziert werden sollen, um der schädlichen Wirkung einer übermässigen Produktion von Endothelin entgegenzuwirken und so die klinischen Ergebnisse und das Wohlbefinden der Patienten beträchtlich zu verbessern.

###

ANMERKUNGEN FÜR HERAUSGEBER:

ÜBER DEN PREIS
Professor Tomoh Masaki, ein 1934 geborener japanischer Mediziner und Wissenschaftler, wurde neben vielen anderen wissenschaftlichen Leistungen vor allem durch die Entdeckung des im Endothel produzierten Peptids Endothelin und seiner Rezeptoren bekannt. Der Tomoh Masaki-Preis wurde 2011 vom internationalen Beirat der International Conferences on Endothelin ins Leben gerufen und wird im Zweijahres-Rhythmus verlieren. Zweck des Preises ist es, "Einzelpersonen für ihre herausragenden wissenschaftlichen Beiträge zur Weiterentwicklung von Wissenschaft und Medizin, ihre Fähigkeiten, andere zu motivieren und ihnen als Mentor beizustehen sowie für ihr nachhaltiges wissenschaftliches Engagement auf dem Gebiet des Endothelforschung anzuerkennen."

Anzeige

ÜBER MARTINE CLOZEL
Martine Clozel ist Kinderärztin und hat sich auf neonatale Intensivtherapie spezialisiert. Sie promovierte an der Universität Nancy in Frankreich und absolvierte weitere Ausbildungen in Physiologie und Pharmakologie an der McGill University in Montreal und der University of California in San Francisco.

Während ihrer elfjährigen Tätigkeit bei F. Hoffmann-La Roche Ltd initiierte sie das Forschungsprojekt zu Endothelin und Endothelin-Rezeptor-Antagonisten, das zur Entdeckung und Entwicklung von Bosentan (Tracleer®), Tezosentan, Clazosentan und anderen Molekülen führte. 1997 wurde ihr für ihre Leistungen auf dem Gebiet der Endothelin-Forschung der Hoffmann-La Roche-Forschungspreis verliehen.

1997 beteiligte  sich Martine an der Gründung von  Actelion Pharmaceuticals Ltd und bekleidet dort als Senior Vice President die Funktion der Leiterin Arzneimittelforschung, Pharmakologie & Präklinische Entwicklung. Unter ihrer Leitung wurde der neuartige Endothelin-Rezeptor-Antagonist Opsumit (Macitentan) in einem massgeschneiderten Forschungsprozess entwickelt, der bis jetzt in mehr als 30 Ländern weltweit auf den Markt gebracht werden konnte.

Dr. Clozel ist Autorin von über 90 wissenschaftlichen Publikationen auf dem Gebiet der Endothelin-Wissenschaften, insbesondere der am  21. Oktober 1993 in Nature veröffentlichten zukunftsweisenden  Publikation unter dem Titel "The pathophysiological role of endothelin revealed by the first orally active endothelin receptor antagonist" (Die pathophysiologische Rolle von Endothelin, die durch den ersten oral aktiven Endothelin-Rezeptor-Antagonisten belegt wurde).

Martine Clozel ist auch Chief Scientific Officer und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung von Actelion.

ÜBER DAS ENDOTHEL UND DAS ENDOTHELIN-SYSTEM
Das Endothel ist ein aus einer dünnen Zellschicht bestehendes Organ, das die Wände der Blutgefässe vom  Blutstrom trennt. Zu den wichtigsten Funktionen des Endothels zählen:

  • die für die Regulation des Blutdrucks entscheidende Aufrechterhaltung der Gefässspannung in den Blutgefässen
  • die Verhinderung der Bildung von Blutgerinnseln an der Gefässwand durch die Schaffung einer nichthaftenden Oberfläche

Endothelzellen produzieren verschiedene gefässaktive chemische Faktoren, darunter Endothelin und Stickstoffmonoxid, die gegeneinander arbeiten. Stickstoffmonoxid erweitert die Blutgefässe, verhindert ein Verkleben der Blutplättchen und unterbindet die Zellproliferation. Dagegen bewirkt Endothelin eine starke Verengung der Blutgefässe und begünstigt die Zellproliferation. In einem gesunden Körper besteht ein Gleichgewicht zwischen der Ausschüttung von Stickstoffmonoxid und Endothelin. Bei bestimmten Krankheiten wird jedoch ein Übermass an Endothelin produziert. Neben einer  Verengung der Blutgefässe kann ein stark erhöhter Endothelinspiegel folgende weitere Komplikationen nach sich ziehen:

  • eine Versteifung der Blutgefässe und des Gewebes durch die Begünstigung von Fibrose, der Bildung von überschüssigem Bindegewebe
  • den Umbau der Gefässstruktur, vaskuläre Hypertrophie (eine Verdickung der Blutgefässwände) sowie eine Vergrösserung des Herzens
  • die Begünstigung von Gefässentzündungen

ÜBER PULMONALE ARTERIELLE HYPERTONIE
Pulmonale arterielle Hypertonie (PAH) ist eine chronische, lebensbedrohliche Erkrankung, die durch abnorm hohen Blutdruck in den Arterien zwischen Herz und Lunge der betroffenen Patienten gekennzeichnet ist. Die Symptome von PAH sind unspezifisch und reichen von leichter Atemlosigkeit und Müdigkeit beim Verrichten normaler täglicher Aktivitäten bis hin zu Rechtsherzversagen und schwerwiegender Beeinträchtigung der körperlichen Leistungsfähigkeit und schliesslich einer verkürzten Lebensdauer.

PAH ist eine Untergruppe der pulmonalen Hypertonie (PH). Hierzu zählen die idiopathische PAH, die erblich bedingte PAH und PAH infolge Bindegewebserkrankungen, HIV-Infektion und angeborener Herzkrankheit.

In den letzten zehn Jahren wurden bedeutende Fortschritte im Verständnis der Pathophysiologie der PAH gemacht, die mit der Entwicklung von Behandlungsrichtlinien und neuen Therapien einhergingen. Zu den Arzneimitteln, die auf die drei in die Pathogenese involvierten Signalwege (Pathways) ausgerichtet sind, zählen Endothelin-Rezeptor-Antagonisten (ERAs), Prostazykline und Phosphodiesterase-5-Inhibitoren. Dank verfügbarer PAH-Therapeutika hat sich die Prognose für PAH-Patienten von einer symptomatischen Verbesserung der Belastungstoleranz vor zehn Jahren hin zu einer verzögerten Krankheitsprogression heute verändert. Ein verbessertes Verständnis der Krankheit und evidenzbasierte Richtlinien, die anhand der Erkenntnisse aus randomisierten klinischen Studien entwickelt wurden, legen eine frühzeitige therapeutische Intervention, eine zielgerichtete Behandlung und eine Kombinationstherapie nahe.

Die  Überlebensraten auf dem Gebiet der PAH sind viel zu niedrig, und die Krankheit ist nach wie vor nicht heilbar.

ACTELION LTD
Actelion Ltd ist ein führendes biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Medikamente für Krankheiten mit hohem medizinischen Bedarf konzentriert.

Actelion ist wegweisend auf dem Gebiet der pulmonalen arteriellen Hypertonie (PAH). Unser PAH-Portfolio umfasst Medikamente zur oralen, inhalierbaren und intravenösen Therapie der WHO-Funktionsklassen II bis IV und deckt damit das gesamte Behandlungsspektrum ab. Actelion bietet zudem Therapien für eine Reihe von Krankheiten, die durch Spezialisten behandelt werden, darunter Typ-1-Gaucher-Krankheit, Niemann-Pick-Krankheit Typ C, digitale Ulzerationen bei Patienten mit systemischer Sklerose sowie Mycosis fungoides bei Patienten mit kutanem T-Zell-Lymphom.

Das Unternehmen wurde Ende 1997 gegründet und beschäftigt inzwischen über 2.400 engagierte Fachkräfte. Actelion ist in allen wichtigen Märkten der Welt präsent, darunter den Vereinigten Staaten, Japan, China, Russland und Mexiko. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Allschwil/Basel, Schweiz.

Actelion Aktien werden an der SIX Swiss Exchange als Titel des Blue-Chip-Index SMI (Swiss Market Index SMI®) gehandelt (Symbol: ATLN). Alle Markennamen sind rechtlich geschützt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Andrew C. Weiss
Senior Vice President, Head of Investor Relations & Corporate Communications
Actelion Pharmaceuticals Ltd, Gewerbestrasse 16, CH-4123 Allschwil
+41 61 565 62 62
http://www.actelion.com

Die oben aufgeführten Informationen enthalten gewisse zukunftsgerichtete Aussagen betreffend des Geschäfts der Gesellschaft, die durch Benutzung von Begriffen wie "schätzt", "glaubt", "erwartet", "werden", "sollte", "würde", "suchen", "pendent", "geht davon aus" oder ähnlichen Ausdrücken sowie durch Diskussion von Strategie, Plänen oder Absichten identifiziert werden können. Derartige Aussagen beinhalten Beschriebe der Forschungs- und Entwicklungsprogramme der Gesellschaft und den damit in Zusammenhang stehenden Aufwänden, Beschriebe von neuen Produkten, welche voraussichtlich durch die Gesellschaft zum Markt gebracht werden und die Nachfrage für solche bereits existierenden oder erst in Aussicht stehenden Produkte. Derartige zukunftsgerichtete Aussagen reflektieren die gegenwärtigen Ansichten der Gesellschaft bezüglich dieser zukünftigen Ereignisse und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Viele Faktoren können die effektive Performance, Resultate oder Leistungen beeinflussen, sodass sie erheblich von derartigen ausdrücklichen oder implizit erwähnten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken eintreten oder Annahmen sich als nicht korrekt herausstellen, können die effektiven Resultate der Gesellschaft erheblich von den erwarteten abweichen.





This announcement is distributed by NASDAQ OMX Corporate Solutions on behalf of NASDAQ OMX Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: Actelion Pharmaceuticals Ltd via Globenewswire

HUG#1950019

--- Ende der Mitteilung ---

Actelion Pharmaceuticals Ltd
Gewerbestrasse 16 Allschwil Schweiz

ISIN: CH0010532478;


Stand: 16.42 Uhr | Börsenschluss in 3:13 Std.
122,40 Aktueller Kurs an Börse Xetra +2,26% / +2,70 Differenz zum Vortag zum Porträt zum Chart

Weitere Nachrichten

08:00 Martine Clozel, Chief Scientific Officer von Actelion, erhält Tomoh Masaki-Preis anlässlich der 14. International Conferences on Endothelin
07:00 BUSINESS WIRE: ED&F Man mit Angeboten zur Übernahme von Iansa und Campos erfolgreich
03:26 BUSINESS WIRE: ReSound® nimmt erneut an internationaler Verbraucherelektronikmesse teil, um erweitertes Portfolio intelligenter Hörgeräte auszustellen
02:48 BUSINESS WIRE: Novocure präsentiert Konzepte klinischer Studien und vorklinische Daten zu Tumor Treating Fields bei der 16. World Conference on Lung Cancer
02:02 Mynewsdesk: CD-adapco setzt Vermächtnis von President und CEO Steve MacDonald mit Vision und Leidenschaft fort
04.09. DGAP-News: SMC Research: FCR Immobilien AG profitabel und wachstumsstark (News mit Zusatzmaterial)
04.09. Medigene AG: Veröffentlichung gem. § 26 Abs.1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
04.09. Veröffentlichung gem. § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
04.09. DGAP-News: YOUNIQ AG: Absicht der Corestate Ben BidCo AG und der YOUNIQ AG zur Konzernverschmelzung der YOUNIQ AG auf die Corestate Ben BidCo AG und zur Durchführung eines damit verbundenen Verfahrens zum Ausschluss der Minderheitsaktionäre der YOUNIQ AG
04.09. BUSINESS WIRE: Trockenes Auge: Ein internationales Symposium von Dompé konzentriert sich auf neue Forschung zu ungedeckten Patientenbedürfnissen
Anzeige
Anzeige