Spiegel Online manager magazin online

Freitag, 22. August 2014

Börse

DGAP-News: MIFA: Sanierung auf der Zielgeraden

22.08.2014, 21:17 Uhr

DGAP-News: MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG / Schlagwort(e): Vereinbarung MIFA: Sanierung auf der Zielgeraden

22.08.2014 / 21:16

---------------------------------------------------------------------

MIFA: Sanierung auf der Zielgeraden

Sangerhausen, 22. August 2014 - Wie in der heute veröffentlichten Ad-hoc-Mitteilung vermeldet, hat die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG (WKN Aktie: A0B95Y / ISIN Aktie: DE000A0B95Y8, "MIFA") heute einen wesentlichen Schritt zur finanziellen Sanierung nehmen können. Die MIFA, die One Square Advisory Services GmbH, der Gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger der MIFA-Anleihe 2013/18 (WKN Anleihe: A1X25B / ISIN Anleihe: DE000A1X25B5, "MIFA-Anleihe"), sowie die OPM Global B.V., eine Tochtergesellschaft des indischen Fahrradherstellers Hero Cycles Ltd. (HERO"), haben heute eine Grundlagenvereinbarung zur finanziellen Sanierung unterzeichnet.

Gemäß dieser Grundlagenvereinbarung sollen wie in der heutigen Ad-hoc-Mitteilung kommuniziert weitere Schritte zur finanziellen Restrukturierung der MIFA-Anleihe sowie das Eigenkapital der MIFA betreffende Maßnahmen getroffen werden. Im Nachgang einer Herabsetzung des Grundkapitals im Verhältnis 1:100 ("Kapitalschnitt") soll ein sogenannter Debt-Equity-Swap vollzogen werden, wobei 15 Mio. Euro des Gesamtnennwerts der MIFA-Anleihe dem Eigenkapital der MIFA zugeführt werden sollen.

Dr. Stefan Weniger, Vorstand für Reorganisation und Sanierung (Chief Recovery Officer - CRO) der MIFA, sieht in der Grundlagenvereinbarung einen entscheidenden Schritt zur weiteren finanziellen Gesundung der Gesellschaft: "Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen ist die heute getroffene Vereinbarung mehr als nur ein positives Signal für alle Beteiligten. Die nun vereinbarte Sanierungsstruktur zeigt insbesondere den unbedingten Willen der Verhandlungspartner, eine für alle Seiten tragbare Lösung herbeizuführen, die die Basis für den langfristigen Fortbestand der MIFA bildet. Eine solche Lösung haben wir nun gefunden. Die Sanierung der MIFA befindet sich somit auf der Zielgeraden."

Im Anschluss an den Debt-Equity-Swap soll in Form von Barkapitalerhöhungen, die im Wesentlichen von der OPM Global B.V., einer Tochtergesellschaft von HERO, gezeichnet und übernommen werden sollen, zusätzliches Eigenkapital im Umfang von mindestens 15 Mio. Euro in die MIFA fließen. "Die deutliche Stärkung der Eigenkapitalbasis der MIFA sendet auch ein wichtiges Signal an unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner. Mit HERO haben wir einen strategischen Investor gewonnen, der an die Zukunft der MIFA glaubt und auch bereit ist, sich in größerem Umfang finanziell an der Gesundung unseres Unternehmens zu beteiligen. Wir sind optimistisch, mit dem Einstieg von HERO nicht nur einen wesentlichen Baustein der finanziellen Sanierung gesetzt zu haben, sondern darüber hinaus auch einen wertvollen Partner zur künftigen Ausgestaltung unseres operativen Geschäfts gefunden zu haben", zeigt sich Hans-Peter Barth, Vorstandsvorsitzender der MIFA, erfreut über die erzielte Einigung.


Zum Unternehmen:

Anzeige
Die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG mit Sitz in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) ist der absatzstärkste deutsche Fahrradhersteller. Das Unternehmen verfügt über eine umfassende Modellpalette an Fahrrädern vom Preiseinstiegs- bis zum Premiumbereich. Die in die Fahrradproduktion eingehenden Komponenten werden von namhaften Zulieferern bezogen und am einzigen Produktionsstandort in Sangerhausen zusammengeführt. Dabei liegt der Schwerpunkt des Geschäfts auf projektbezogener Auftragsfertigung für große Einzelhandelsketten und OEM (Original Equipment Manufacturer)-Kunden. Seit dem Geschäftsjahr 2011 werden auch E-Bikes gefertigt. Unter anderem produziert die MIFA das E-Bike des Automobilherstellers smart, stellt die Fahrradflotte der Deutschen Post her und beliefert kommunale Verleihsysteme mit Multi-User-Fahrzeugen. Im Jahr 2012 hat die MIFA den Berliner E-Bike-Hersteller Grace sowie die bayerische Kultfahrradschmiede Steppenwolf übernommen und intensiviert dadurch die Vertriebsaktivitäten über den Fachhandel. Die MIFA setzt ihre Fahrräder hauptsächlich im Heimatmarkt Deutschland ab. Die weiteren Absatzmärkte befinden sich vornehmlich in Westeuropa. Dabei werden sowohl das operative Geschäft als auch Verwaltung und Logistik am einzigen Produktionsstandort in Sangerhausen gesteuert.

Seit Mai 2004 ist die MIFA börsennotiert. Ihre Aktien werden im Prime Standard des Regulierten Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Die Unternehmensanleihe der MIFA notiert seit Oktober 2013 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.


Kontakt:

Matthias Köhl cometis AG Unter den Eichen 7 65195 Wiesbaden Telefon: 0611-205855-17 Fax: 0611-205855-66 E-Mail: koehl@cometis.de



---------------------------------------------------------------------

22.08.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


Sprache: Deutsch
Unternehmen: MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG
Kyselhäuser Straße 23
06526 Sangerhausen
Deutschland
Telefon: 03464-5370
Fax: 03464-537251
E-Mail: b.mirau@mifa.de
Internet: www.mifa.de
ISIN: DE000A0B95Y8
WKN: A0B95Y
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München (m:access),
Stuttgart


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------
283533 22.08.2014

---------------------------------------------------------------------------
Firmenname: MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG; Land: Deutschland; VWD Selektoren: 1C;
Stand: 21.25 Uhr | Börsenschluss in 1:22 Std.
1,60 Aktueller Kurs an Börse Lang & Schwarz -8,57% / -0,15 Differenz zum Vortag zum Porträt zum Chart