Spiegel Online manager magazin online

Montag, 08. Februar 2016

Börse

BUSINESS WIRE: Gilead Sciences gibt Finanzergebnisse für viertes Quartal und Gesamtjahr 2015 bekannt

06.02.2016, 19:22 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

- Produktumsatz im vierten Quartal steigt im Jahresvergleich um 16 Prozent auf 8,4 Milliarden US-Dollar -

- Produktumsatz im Gesamtjahr 2015 steigt im Jahresvergleich um 31 Prozent auf 32,2 Milliarden US-Dollar -

- Nicht GAAP-konformer Gewinn je Aktie für das Gesamtjahr 2015 steigt im Jahresvergleich um 56 Prozent auf 12,61 US-Dollar -

FOSTER CITY, Kalifornien --(BUSINESS WIRE)-- 06.02.2016 --

Das Unternehmen Gilead Sciences, Inc. (Nasdaq: GILD) hat heute seine Geschäftsergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2015 bekannt gegeben. Der Gesamtumsatz im vierten Quartal 2015 belief sich auf 8,5 Milliarden US-Dollar, was im Vergleich zu 7,3 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2014 steht. Der Nettogewinn im vierten Quartal 2015 betrug 4,7 Milliarden US-Dollar oder 3,18 US-Dollar je verwässerte Aktie, was im Vergleich zu 3,5 Milliarden US-Dollar oder 2,18 US-Dollar je verwässerte Aktie im vierten Quartal 2014 steht. Der nicht GAAP-konforme Nettogewinn für das vierte Quartal 2015 ohne Berücksichtigung erwerbsbezogener Ausgaben, Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und sonstiger Kosten betrug 4,9 Milliarden US-Dollar oder 3,32 US-Dollar je verwässerte Aktie, was im Vergleich zu 3,9 Milliarden US-Dollar oder 2,43 US-Dollar je verwässerte Aktie für das vierte Quartal 2014 steht.

Anzeige

Der Gesamtumsatz im Jahr 2015 belief sich auf 32,6 Milliarden US-Dollar gegenüber den 24,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014. Der Nettogewinn für 2015 betrug 18,1 Milliarden US-Dollar oder 11,91 US-Dollar je verwässerte Aktie, dies gegenüber 12,1 Milliarden US-Dollar oder 7,35 US-Dollar je verwässerte Aktie für 2014. Der nicht GAAP-konforme Nettogewinn für 2015 ohne Berücksichtigung erwerbsbezogener Ausgaben, Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und sonstiger Kosten betrug 19,2 Milliarden US-Dollar oder 12,61 US-Dollar je verwässerte Aktie, was im Vergleich zu 13,3 Milliarden US-Dollar oder 8,09 US-Dollar je verwässerte Aktie für das Jahr 2014 steht.

 Dreimonatszeitraum bis Zwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember31. Dezember
(in Millionen US-Dollar, außer Beträge je Aktie) 2015 20142015 2014
Produktumsatz$8.409$7.222$32.151$24.474
Lizenz-, Vertrags- und sonstige Einnahmen97 92 488 416
Summe Einnahmen$8.506 $7.314 $32.639 $24.890
 
Nettogewinn, Gilead zurechenbar$4.683$3.487$18.108$12.101
Nicht GAAP-konformer Nettogewinn, Gilead zurechenbar$4.889$3.883$19.174$13.314
 
Verwässerter Gewinn je Aktie$3,18$2,18$11,91$7,35
Nicht GAAP-konformer verwässerter Gewinn je Aktie$3,32$2,43$12,61$8,09
 

Produktumsatz

Der Produktumsatz im vierten Quartal 2015 belief sich insgesamt auf 8,4 Milliarden US-Dollar, was im Vergleich zu 7,2 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2014 steht. Im vierten Quartal 2015 lag der Produktumsatz in den USA bei 4,8 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 5,5 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2014. In Europa lag der Produktumsatz bei 1,7 Milliarden US-Dollar gegenüber 1,4 Milliarden US-Dollar im gleichen Zeitraum 2014. Der Umsatz an anderen internationalen Standorten stieg auf 1,9 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 373 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2014. Dies lag vor allem am Umsatz mit Sovaldi® (Sofosbuvir 400 mg) und Harvoni® (Ledipasvir 90 mg/Sofosbuvir 400 mg) in Japan.

Der Produktumsatz lag 2015 bei insgesamt 32,2 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 24,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014, vor allem aufgrund des Umsatzes von Harvoni, das im Oktober 2014 auf den Markt kam, und teilweise aufgewogen durch den Umsatz mit Sovaldi. In den USA lag der Produktumsatz 2015 bei 21,2 Milliarden US-Dollar gegenüber 18,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014. In Europa lag der Produktumsatz bei 7,2 Milliarden US-Dollar gegenüber 5,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014. Der Umsatz an anderen internationalen Standorten stieg 2015 auf 3,8 Milliarden US-Dollar gegenüber 1,2 Milliarden im Jahr 2014, vor allem aufgrund des Umsatzes mit Sovaldi und Harvoni in Japan.

Umsatz mit antiviralen Produkten

Der Umsatz mit antiviralen Produkten, wozu Produkte in unseren Gebieten für HIV und Lebererkrankungen zählen, lag im vierten Quartal 2015 bei 7,9 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 6,7 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2014 vor allem infolge der Markteinführung unserer HCV-Produkte in Japan und der fortgesetzten Markteinführung unserer HCV-Produkte in ganz Europa. Dies wird teilweise aufgewogen durch geringeren Umsatz von HCV-Produkten in den USA. 2015 lag der Umsatz mit antiviralen Medikamenten bei 30,2 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 22,8 US-Dollar im Jahr 2014, vor allem aufgrund des Umsatzes mit Harvoni und teilweise aufgewogen durch den Rückgang bei den Umsätzen mit Sovaldi.

Umsatz mit anderen Produkten

Der Umsatz mit anderen Produkten, zu denen Letairis®, Ranexa® und AmBisome® gehören, belief sich im vierten Quartal 2015 auf 523 Millionen US-Dollar, was 496 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2014 gegenübersteht. Für 2015 belief sich der Umsatz mit anderen Produkten auf 1,9 Milliarden US-Dollar gegenüber 1,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014.

Betriebsaufwendungen

 Dreimonatszeitraum bis Zwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember31. Dezember
(in Millionen US-Dollar)2015 20142015 2014
Nicht GAAP-konforme Forschungs- und Entwicklungskosten (F&E)$779$899$2.845$2.585
Nicht GAAP-konforme Vertriebsgemeinkosten (VGK)$1.013$799$3.224$2.757

Anmerkung: Von den nicht GAAP-konformen Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen und Vertriebsgemeinkosten ausgeschlossen sind Beträge im Zusammenhang mit erwerbsbezogenen Ausgaben, Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und sonstige Kosten.

________________________________

  • Im vierten Quartal 2015 sanken die nicht GAAP-konformen Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2014. Dies war vor allem auf die Auswirkungen sofort zu zahlender Gebühren in Verbindung mit Gileads Kooperation mit ONO Pharmaceutical Co., Ltd. (ONO) sowie auf den Kauf eines Gutscheins für eine vorrangige Prüfung durch die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) zurückzuführen und wurde teilweise aufgewogen durch erhöhte Kosten für die Unterstützung des kontinuierlichen Fortschritts von Gileads klinischen Studien im Jahr 2015.
  • Im Jahr 2015 stiegen die nicht GAAP-konformen Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Vergleich zu 2014, vor allem aufgrund des Fortschritts bei Gileads klinischen Studien und teilweise aufgewogen durch die Auswirkungen sofort zu zahlender Gebühren in Verbindung mit Gileads Kooperation mit ONO sowie des Kaufs eines Gutscheins für eine vorrangige Prüfung durch die FDA 2014.
  • Im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2015 stiegen die nicht GAAP-konformen Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Vergleich zu den gleichen Zeiträumen 2014, vor allem zugunsten von Gileads Wachstum und der geographischen Expansion seiner Geschäftstätigkeiten.

Barmittel, Bargegenwerte und börsengängige Wertpapiere

Zum 31. Dezember 2015 hatte Gilead Barmittel, Bargegenwerte und börsengängige Wertpapiere in Höhe von 26,2 Milliarden US-Dollar gegenüber 11,7 Milliarden US-Dollar zum 31. Dezember 2014. 2015 generierte Gilead einen operativen Cash-Flow von 20,3 Milliarden US-Dollar, nutzte 10,0 Milliarden US-Dollar für den Rückkauf von 95 Millionen Aktien und zahlte eine Bardividende von 1,9 Milliarden US-Dollar oder 1,29 US-Dollar je Aktie.

Prognose für das Gesamtjahr 2016

Gilead macht die folgende Prognose für das Geschäftsjahr 2016:

 Erstellt am
(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben in % (Prozent) oder je Aktie)2. Februar 2016
Produktumsatz netto30.000 - 31.000 US-Dollar
Nicht GAAP-konform*
Bruttomarge bei Produkten88 % - 90 %
F&E-Ausgaben3.200 - 3.500 US-Dollar
Vertriebsgemeinkosten3.300 - 3.600 US-Dollar
Effektiver Steuersatz18,0 % - 20,0 %
Auswirkungen von erwerbsbezogenen Ausgaben, Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und sonstigen Kosten auf den verwässerten Gewinn je Aktie1,10 US-Dollar - 1,16 US-Dollar
 

* Von den nicht GAAP-konformen Zahlen, die den Bruttomargen bei Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen und Vertriebsgemeinkosten sowie dem effektiven Steuersatz zugrunde liegen, sind Beträge im Zusammenhang mit erwerbsbezogenen Ausgaben, Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen sowie sonstige Kosten ausgeschlossen.

Höhepunkte im Unternehmen

  • Gilead war nach der Bill & Melinda Gates Foundation der führende philanthropische Geldgeber im Bereich HIV/AIDS und insgesamt der private philanthropische Geldgeber im Bereich HIV/AIDS Nummer zwei, so steht es im am 8. Dezember 2015 herausgegebenen Funders Concerned About AIDS Report. Im Jahr 2014 hat Gilead 73,4 Millionen US-Dollar für philanthropische Zwecke im Bereich HIV/AIDS gespendet. Das Corporate Giving des Unternehmens trägt dazu bei, die HIV-Epidemie an sämtlichen Fronten zu bekämpfen. Dazu zählen Tests und die Ermöglichung von Pflege, der Zugang zu Medikamenten, die Reduzierung von Ungleichheiten bei der Qualität der Gesundheitsversorgung und Fortbildungen für Heilberufler zu den neuesten Fortschritten im Bereich HIV-Therapien.
  • Gilead arbeitet mit der US-Regierung, der Bill & Melinda Gates Foundation und anderen großen Sponsoren in der DREAMS-Initiative zusammen, deren Ziel die Reduzierung der HIV-Infektionen bei jungen Mädchen und Frauen in Subsahara-Afrika ist. Gilead wird Gelder beisteuern, damit über das Programm generisches Truvada als Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP) für HIV-negative junge Mädchen und Frauen in Subsahara-Afrika ausgegeben werden kann, und als Zuschuss zu Kosten für Beschaffung, Transport und Verbreitung von PrEP.

Von Gilead während des vierten Quartals 2015 bekannt gegebene Updates zu Produkten und Pipeline:

Antiviralprogramm

  • Bekanntgabe, dass die Europäische Kommission die Marktzulassung für das einmal täglich einzunehmende Einzeltablettenregime Genvoya® für die Behandlung von HIV-1-Infektionen erteilt hat. Genvoya ist das erste Arzneiregime auf der Grundlage von Tenofoviralafenamid (TAF), für das in der Europäischen Union (EU) eine Marktzulassung erteilt wird. Genvoya ist in der EU für die Behandlung von Erwachsenen und Jugendlichen (ab zwölf Jahren und älter und mit einem Körpergewicht von mindestens 35 kg) indiziert, die mit HIV-1 infiziert sind und bei denen keine Mutationen im Zusammenhang mit Resistenzen gegen die Integrase-Inhibitor-Klasse oder gegen Emtricitabin oder Tenofovir bekannt sind.
  • Bekanntgabe, dass die FDA Genvoya für die Behandlung von HIV-1-Infektionen zugelassen hat. Genvoya ist das erste Arzneiregime auf TAF-Grundlage, das von der FDA zugelassen wird. Genvoya ist als Komplettregime für die Behandlung von HIV-1-Infektionen bei Erwachsenen und Pädiatriepatienten, die zwölf Jahre oder älter sind und keine antiretrovirale Behandlungsgeschichte haben, indiziert. Das Medikament kann auch das aktuelle antiretrovirale Arzneiregime bei Patienten ersetzen, die seit mindestens sechs Monaten mit einem stabilen antiretroviralen Arzneiregime virologisch supprimiert sind (HIV-1-RNA-Werte weniger als 50 Kopien pro mL), bei denen bisher keine Behandlung fehlgeschlagen ist und bei denen keine Substitutionen in Verbindung mit einer Resistenz gegen die einzelnen Bestandteile von Genvoya bekannt sind.
  • Bekanntgabe der Ergebnisse aus 96 Wochen zweier Studien der Phase 3, bei denen Genvoya für die Behandlung von HIV-1-Infektionen bei behandlungsunerfahrenen Erwachsenen untersucht wurde. Auf der Grundlage der Prozentsätze von Patienten mit HIV-1-RNA-Werten von weniger als 50 Kopien pro mL erwies sich, dass Genvoya Stribild® statistisch nicht unterlegen war. Patienten, die Genvoya erhielten, wiesen außerdem im Vergleich zu den mit Stribild behandelten verbesserte Nieren- und Knochen-Laborparameter auf. Die Daten wurden auf der 15. europäischen AIDS-Konferenz (European AIDS Conference, EACS) präsentiert.
  • Bekanntgabe, dass die Marketing Authorisation Application für das einmal täglich einzunehmende Festdosis-Kombinationsprüfpräparat des Nukleotid-Analog-Polymerase-Hemmers Sofosbuvir (SOF) 400 mg und Velpatasvir (VEL) 100 mg, ein pangenotypischer NS5A-Hemmer in der Prüfphase, zur Behandlung chronischer Infektionen mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) von der Europäischen Arzneimittelzulassungsbehörde (European Medicines Agency, EMA) vollständig überprüft wurde und sich nun in Bearbeitung befindet. Die Daten unterstützen den Einsatz von SOF/VEL bei Patienten mit einer HCV-Infektion vom Genotyp 1-6, einschließlich Patienten mit kompensierter und dekompensierter Zirrhose. SOF/VEL ist das dritte Prüfpräparat von Gilead zur Behandlung von HCV-Infektionen, das ein beschleunigtes Prüfverfahren durch die EMA erhält.
  • Bekanntgabe, dass die FDA die erweiterte Nutzung von Harvoni bei Patienten mit HCV-Infektionen der Genotypen 4, 5 und 6 bei mit HIV koinfizierten Patienten genehmigt hat. Außerdem wurde die Gabe von Harvoni plus Ribavirin (RBV) über zwölf Wochen als Alternative zu einer Behandlung mit Harvoni über 24 Wochen für behandlungserfahrene Patienten des Genotyps 1 mit einer Zirrhose zugelassen.
  • Bekanntgabe, dass das Unternehmen bei der FDA eine New Drug Application für ein täglich einzunehmendes Festdosis-Kombinationsprüfpräparat von SOF/VEL für die Behandlung chronischer HCV-Infektionen der Genotypen 1-6 eingereicht hat. Der Zulassungsantrag wird von klinischen Studien gestützt, bei denen der zwölfwöchige Einsatz von SOF/VEL für Patienten mit HCV-Infektionen der Genotypen 1-6, darunter Patienten mit kompensierter Zirrhose, sowie ein zwölfwöchiger Einsatz von SOF/VEL mit RBV für Patienten mit dekompensierter Zirrhose untersucht wurde. Die FDA hat SOF/VEL als bahnbrechende Therapie (Breakthrough Therapy) eingestuft. Dies ist ein Zertifikat, das in der Erprobungsphase befindliche Arzneimittel erhalten, die im Vergleich zu vorhandenen Behandlungsoptionen wesentliche Vorteile bieten.
  • Bekanntgabe, dass das Unternehmen einer Anfrage nach Zugriff auf GS-5734, einem neuen Nukleotidanalogum in Entwicklung für die potentielle Behandlung von Ebolafieber auf mitfühlender Basis nachgekommen ist. Das Präparat wurde an zwei Patienten ausgegeben, einmal im Oktober an eine Patientin im Royal Free Hospital in London und einmal im folgenden Monat in Guinea über eine Anfrage nach einer Gabe auf mitfühlender Basis. Zwei Studien am Menschen der Phase 1 sind momentan mit gesunden, erwachsenen Freiwilligen in Planung.

Onkologieprogramm

  • Bekanntgabe positiver Ergebnisse aus einer vorgegebenen Zwischenauswertung einer Phase-3-Studie, in deren Rahmen Zydelig® in Kombination mit Bendamustin und Rituximab (BR) an Patienten mit vorbehandelter chronischer lymphozytischer Leukämie untersucht wurde. Bei der Auswertung wurde eine Reduzierung des Risikos der Krankheitsprogression oder des Sterberisikos (progressionsfreies Überleben) um 67 Prozent bei den Patienten festgestellt, die Zydelig plus BR erhielten, verglichen mit BR allein. Weiterhin erreichten in dieser Zwischenauswertung alle sekundären Endpunkte, einschließlich des Gesamtüberlebens, statistische Signifikanz. Diese Daten wurden auf der Jahresversammlung der American Society of Hematology vorgestellt.

Kardiovaskuläres Programm

  • Bekanntgabe, dass die amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde FDA die Anwendung von Letairis in Kombination mit Tadalafil zur Behandlung von pulmonal-arterieller Hypertonie (PAH) (WHO-Gruppe 1) zugelassen hat, um die Risiken einer Krankheitsprogression und eines Klinikaufenthaltes aufgrund einer Verschlechterung der PAH zu verringern und die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Entzündungsbekämpfungs-Programm

  • Bekanntgabe, dass Gilead und Galapagos NV eine Kooperation zur Entwicklung und Vermarktung des JAK1-selektiven Inhibitors Filgotinib im Indikationsgebiet der entzündlichen Erkrankungen eingegangen sind. Diese Kooperation stellt eine Möglichkeit dar, unseren zunehmenden Bestrebungen bei der Forschung und Entwicklung im Gebiet der entzündlichen Erkrankungen zusätzliche klinische Programme hinzuzufügen. Gemäß Daten aus Studien der Phase 2 ist Filgotinib eine potentiell wirksame und gut verträgliche orale Therapiemaßnahme für Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) und Morbus Crohn. Die Firmen wollen vorbehaltlich eines erfolgreichen Ergebnisses von Gesprächen mit Zulassungsbehörden Mitte 2016 mit Studien der Phase 3 zu RA und Morbus Crohn beginnen.

Telefonkonferenz

Um 16.30 Uhr Eastern Time (10.30 Uhr MEZ) hält die Geschäftsleitung von Gilead heute eine Telefonkonferenz und einen gleichzeitigen Webcast ab, um die Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2015 zu erörtern und eine Prognose für 2016 sowie ein allgemeines Geschäftsupdate zu liefern. Um per Internet live auf den Webcast zuzugreifen, besuchen Sie bitte 15 Minuten vor der Telefonkonferenz die Unternehmenswebsite unter www.gilead.com, um zu gewährleisten, dass für einen eventuellen Software-Download, der zum Anhören des Webcasts nötig sein könnte, genügend Zeit ist. Andernfalls wählen Sie bitte die Rufnummer 1-877-359-9508 (innerhalb der USA) oder 1-224-357-2393 (internationale Anrufe), und geben Sie die Konferenz-ID 8843180 ein, um zur Konferenz zugeschaltet zu werden.

Eine Aufnahme des Webcast wird auf der Website des Unternehmens ein Jahr lang abrufbar sein. Eine telefonische Wiederholung wird etwa zwei Stunden nach der Konferenz bis zum 4. Februar 2016 zur Verfügung stehen. Um auf die telefonische Wiederholung zuzugreifen, wählen Sie bitte 1-855-859-2056 (innerhalb der USA) oder 1-404-537-3406 (internationale Anrufe), und geben Sie die Konferenz-ID 8843180 ein.

Über Gilead

Gilead Sciences ist ein Biopharmaunternehmen, das innovative Arzneimittel für medizinische Bereiche erforscht, entwickelt und vermarktet, in denen ungedeckter Bedarf besteht. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung lebensbedrohlich erkrankter Patienten weltweit voranzutreiben. Gilead ist in über 30 Ländern weltweit tätig und hat seinen Hauptsitz in Foster City im US-Bundesstaat Kalifornien.

Nicht GAAP-konforme Finanzinformationen

Gilead präsentiert bestimmte Finanzinformationen in Übereinstimmung mit GAAP (den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen der USA) sowie auch auf nicht GAAP-konformer Basis. Die Geschäftsleitung ist der Meinung, dass diese nicht GAAP-konformen Informationen für Anleger in Verbindung mit den Finanzkennzahlen von Gilead nach GAAP hilfreich sind, da die Geschäftsleitung solche Informationen intern für Zwecke der Geschäftstätigkeit, Budgetentwicklung und Finanzplanung nutzt. Nicht GAAP-konforme Informationen werden nicht gemäß einem umfassenden Buchhaltungsregelwerk erstellt und dienen lediglich zur Ergänzung des Verständnisses der nach GAAP ausgewiesenen Geschäftsergebnisse von Gilead. Eine Abstimmung zwischen GAAP-konformen und nicht GAAP-konformen Finanzinformationen findet sich in den Tabellen auf den Seiten 8 und 9.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht historischer Art sind, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Gilead weist Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die zu einer wesentlichen Abweichung tatsächlicher Ergebnisse führen können. Solche Risiken und Unsicherheiten umfassen unter anderem: Die Fähigkeit von Gilead, die prognostizierten Finanzergebnisse für das Gesamtjahr 2016 zu erreichen; die Fähigkeit von Gilead, die Einnahmen bei seinen antiviralen und anderen Programmen aufrechtzuerhalten; die Verfügbarkeit finanzieller Mittel für staatliche Hilfsprogramme für AIDS-Medikamente (ADAPs) in den USA; anhaltende Schwankungen bei den ADAP-Käufen aufgrund der zyklischen Art bundes- und einzelstaatlicher Zuschüsse, die möglicherweise nicht die Patientennachfrage widerspiegeln und zu Ertragsschwankungen bei Gilead führen können; die Möglichkeit ungünstiger Ergebnisse aus klinischen Studien zu Produkten, die Prüfpräparate enthalten, GS-5734 und Filgotinib; die Fähigkeit von Gilead, klinische Studien innerhalb der momentan erwarteten Fristen einzuleiten; die von Groß- und Einzelhändlern gelagerten Bestände, die zu Ertragsschwankungen bei Gilead führen können; die Fähigkeit von Gilead, Anträge auf Arzneimittelzulassungen für neue Produktkandidaten innerhalb der momentan erwarteten Fristen einzureichen; die Fähigkeit von Gilead, behördliche Zulassungen für neue und aktuelle Produkte, einschließlich E/C/F/TAF, F/TAF und R/F/TAF, zeitnah beziehungsweise überhaupt einzuholen; die Fähigkeit von Gilead, seine Produkte erfolgreich zu vermarkten, inklusive Genvoya; das Risiko, dass Ärzte und Patienten die Vorteile dieser Produkte gegenüber anderen Therapien nicht erkennen und daher zögern könnten, die Produkte zu verschreiben; das Risiko, dass die Schätzung bezüglich HCV-Patienten oder bezüglich der Nachfrage auf Patientenseite nicht stimmt; das Risiko, dass private und öffentliche Kostenträger zögern, die Deckung oder Erstattung für neue Produkte wie Sovaldi und Harvoni zu übernehmen oder weiterhin zu übernehmen; die Fähigkeit von Gilead, seine Programme für Onkologie-, Entzündungs-, Herz-Kreislauf- und Atemwegsprodukte erfolgreich auszubauen; Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten aus klinischen Studien rechtfertigen möglicherweise keine Weiterentwicklung der Produktkandidaten von Gilead; die Möglichkeit, dass durch weitere HCV-Markteinführungen der Konkurrenz Preisdruck entsteht, oder die Möglichkeit von Austeritätsmaßnahmen in europäischen Ländern und in Japan, die den erforderlichen Preisnachlass auf Produkte von Gilead erhöhen können; die Fähigkeit von Gilead, sein Aktienrückkaufprogramm angesichts von Änderungen der Aktienpreise, der Situation des Unternehmens oder sonstiger Marktbedingungen abzuschließen; die Fähigkeit von Gilead, Dividenden im Rahmen seines Dividendenprogramms zu zahlen und das Risiko, dass der Vorstand (das Board of Directors) die Höhe der Dividenden reduziert; Schwankungen der Wechselkurse im Vergleich zum US-Dollar, die zu ungünstigen Wechselkursauswirkungen auf die zukünftigen Einnahmen von Gilead sowie auf den Gewinn vor Steuern führen können; sowie andere Risiken, die in den von Gilead bei der US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) von Zeit zu Zeit eingereichten Berichten benannt sind. Außerdem macht Gilead Einschätzungen und Beurteilungen, die die berichteten Beträge zu Aktiva, Passiva, Einnahmen und Ausgaben sowie damit verbundene Offenlegungen beeinflussen. Die Einschätzungen von Gilead beruhen auf vergangenen Erfahrungen und verschiedenen anderen marktspezifischen und sonstigen relevanten Annahmen, von denen das Unternehmen glaubt, dass sie unter den entsprechenden Umständen angemessen sind, und deren Ergebnisse die Grundlage für Beurteilungen zu den Bilanzwerten von Aktiva und Passiva bilden, die sonst aus anderen Quellen nicht unbedingt ersichtlich sind. Tatsächliche Ergebnisse können erheblich von diesen Einschätzungen abweichen. Wir möchten Sie dringend bitten, Aussagen mit den Wörtern "eventuell", "werden", "würden", "könnten", "sollten", "können " "glaubt", "schätzt", "projiziert", "potenziell", "erwartet", "plant", "rechnet mit", "beabsichtigt", "führt fort", "Prognose", "entwickelt für", "Ziel" oder mit der jeweiligen Negativform dieser Wörter oder ähnlicher Ausdrücke als unsicher und zukunftsgerichtet zu verstehen. Gilead verweist die Leser auf seine Pressemitteilungen, seinen Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q für das am 30. September 2015 zu Ende gegangene Quartal und weitere nachfolgende Dokumente, die bei der SEC eingereicht worden sind. Gilead beansprucht den Schutz der im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 für zukunftsgerichtete Aussagen enthaltenen Absicherungserklärung.

Alle zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Informationen, die Gilead gegenwärtig vorliegen, und Gilead übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung solcher zukunftsgerichteter Aussagen.

Gilead besitzt oder verfügt über die Rechte an verschiedenen in unserem Geschäft verwendeten Marken, Urheberrechten und Handelsnamen, wie unter anderem: GILEAD®, GILEAD SCIENCES®, AMBISOME®, CAYSTON®, COMPLERA®, EMTRIVA®, EVIPLERA®, GENVOYA®, HARVONI®, HEPSERA®, LETAIRIS®, RANEXA®, RAPISCAN®, SOVALDI®, STRIBILD®, TRUVADA®, TYBOST®, VIREAD®, VITEKTA®, VOLIBRIS® und ZYDELIG®.

ATRIPLA® ist eine eingetragene Marke von Bristol-Myers Squibb und Gilead Sciences, LLC. LEXISCAN® ist eine eingetragene Marke von Astellas U.S. LLC. MACUGEN® ist eine eingetragene Marke von Eyetech, Inc. SUSTIVA® ist eine eingetragene Marke des Pharmaunternehmens Bristol-Myers Squibb. TAMIFLU® ist eine eingetragene Marke von Hoffmann-La Roche Inc.

Weitere Informationen über Gilead Sciences, Inc., erhalten Sie unter www.gilead.com oder telefonisch von der Gilead-Abteilung für öffentliche Angelegenheiten (Public Affairs) unter 1-800-GILEAD-5 (1-800-445-3235).

 

GILEAD SCIENCES, INC.

ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE GEWINNRECHNUNG

(ungeprüft)

(in Millionen US-Dollar, außer Beträge je Aktie)

  
Dreimonatszeitraum bisZwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember31. Dezember
2015 20142015 2014
Einnahmen:
Produktumsatz$8.409$7.222$32.151$24.474
Lizenz-, Vertrags- und sonstige Einnahmen97 92 488 416 
Summe Einnahmen8.506 7.314 32.639 24.890 
Kosten und Ausgaben:
Umsatzkosten1.0621.0634.0063.788
Ausgaben für Forschung und Entwicklung7571.0453.0142.854
Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten1.066 876 3.426 2.983 
Summe Kosten und Ausgaben2.885 2.984 10.446 9.625 
Gewinn aus Geschäftstätigkeit5.6214.33022.19315.265
Zinsaufwendungen(230)(130)(688)(412)
Sonstige Einnahmen (Unkosten), netto46 30 154 3 
Gewinn vor Rückstellungen für Ertragssteuer5.4374.23021.65914.856
Rückstellungen für Ertragssteuer752 768 3.553 2.797 
Nettogewinn4.6853.46218.10612.059
Nettogewinn (-verlust) aus Minderheitsbeteiligungen2 (25)(2)(42)
Nettogewinn, Gilead zurechenbar$4.683 $3.487 $18.108 $12.101 
Nettogewinn je Aktie, Inhabern von Gilead-Stammaktien zurechenbar - unverwässert$3,26$2,32$12,37$7,95
In Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile - unverwässert1.4361.5061.4641.522
Nettogewinn je Aktie, Inhabern von Gilead-Stammaktien zurechenbar - verwässert$3,18$2,18$11,91$7,35
In Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile - verwässert1.4721.5971.5211.647
Ausgewiesene Bardividenden je Aktie$0,43$-$1,29$-
 

GILEAD SCIENCES, INC.

ABSTIMMUNG ZWISCHEN GAAP-KONFORMEN UND NICHT GAAP-KONFORMEN FINANZINFORMATIONEN

(ungeprüft)

(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben in % (Prozent) oder je Aktie)

  
Dreimonatszeitraum bisZwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember31. Dezember
2015 20142015 2014
Abstimmung Umsatzkosten:
Umsatzkosten nach GAAP$1.062$1.063$4.006$3.788
Erwerbsbezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte(206)(218)(826)(818)
Ausgaben für aktienbasierte Vergütungen(2)(2)(11)(10)
Sonstige(1)3 4 6 4 
Nicht GAAP-konforme Umsatzkosten$857 $847 $3.175 $2.964 
 
Abstimmung Bruttomarge bei Produkten:
Bruttomarge bei Produkten nach GAAP87,4%85,3%87,5%84,5%
Erwerbsbezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte2,4%3,0%2,6%3,3%
Sonstige(1)-%0,1%-%-%
Nicht-GAAP-konforme Bruttogewinnspanne(2) bei Produkten89,8%88,3%90,1%87,9%
 
Abstimmung Forschungs- und Entwicklungskosten:
Forschungs- und Entwicklungskosten nach GAAP$757$1.045$3.014$2.854
Erwerbsbezogene Auslagen-(85)(66)(85)
Ausgaben für aktienbasierte Vergütungen(45)(41)(173)(152)
Sonstige(1)67 (20)70 (32)
Nicht GAAP-konforme Forschungs- und Entwicklungskosten$779 $899 $2.845 $2.585 
 
Abstimmung Vertriebsgemeinkosten:
Vertriebsgemeinkosten nach GAAP$1.066$876$3.426$2.983
Erwerbsbezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte-(15)-(18)
Ausgaben für aktienbasierte Vergütungen(50)(52)(198)(198)
Sonstige(1)(3)(10)(4)(10)
Nicht GAAP-konforme Vertriebsgemeinkosten$1.013 $799 $3.224 $2.757 
 
Abstimmung Umsatzrendite:
Umsatzrendite nach GAAP66,1%59,2%68,0%61,3%
Erwerbsbezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte2,4%3,2%2,5%3,4%
Erwerbsbezogene Auslagen-%1,2%0,2%0,3%
Ausgaben für aktienbasierte Vergütungen1,1%1,3%1,2%1,4%
Sonstige(1)(0,8)%0,4%(0,2)%0,1%
Nicht-GAAP-konforme Umsatzrendite(2)68,9%65,2%71,7%66,6%
 
Abstimmung sonstiger Einnahmen (Unkosten):
Sonstige Einnahmen (Unkosten) nach GAAP, netto$46$30$154$3
Sonstige(1)- - 1 (2)
Nicht GAAP-konforme sonstige Einnahmen (Unkosten), netto$46 $30 $155 $1 
 
(1) Beträge im Zusammenhang mit der Konsolidierung eines Vertragsherstellers, bedingte Gegenleistungen und/oder sonstige für sich genommen unbedeutende Beträge

(2) Aufgrund von Rundung ergeben einzelne Beträge summiert möglicherweise nicht den Gesamtbetrag

 

GILEAD SCIENCES, INC.

ABSTIMMUNG ZWISCHEN GAAP-KONFORMEN UND NICHT GAAP-KONFORMEN FINANZINFORMATIONEN - (Fortsetzung)

(ungeprüft)

(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben in % (Prozent) oder je Aktie)

  
Dreimonatszeitraum bisZwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember31. Dezember
2015 20142015 2014
Abstimmung effektiver Steuersatz:
Effektiver Steuersatz nach GAAP13,8%18,2%16,4%18,8%
Erwerbsbezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte-%(0,8)%(0,3)%(0,9)%
Ausgaben für aktienbasierte Vergütungen-%-%0,1%-%
Sonstige(1)0,1%(0,1)%-%-%
Effektiver Steuersatz, nicht GAAP-konform(2)13,9%17,3%16,2%17,9%
 
Abstimmung Nettoeinkommen, Gilead zurechenbar:
GAAP-Nettoeinkommen, Gilead zurechenbar$4.683$3.487$18.108$12.101
Erwerbsbezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte203226808815
Erwerbsbezogene Auslagen-716671
Ausgaben für aktienbasierte Vergütungen6779251296
Sonstige(1)(64)20 (59)31 
Nicht GAAP-konformer Nettogewinn, Gilead zurechenbar$4.889 $3.883 $19.174 $13.314 
 
Abstimmung verwässerter Gewinn je Aktie:
Verwässerter Gewinn je Aktie nach GAAP$3,18$2,18$11,91$7,35
Erwerbsbezogene Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte0,140,140,530,49
Erwerbsbezogene Auslagen-0,040,040,04
Ausgaben für aktienbasierte Vergütungen0,050,050,170,18
Sonstige(1)(0,04)0,01 (0,04)0,02 
Nicht GAAP-konformer verwässerter Gewinn je Aktie(2)$3,32 $2,43 $12,61 $8,09 
 
Abstimmung der bei der Berechnung je Aktie berücksichtigten Anteile (verwässert):
Bei Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile (verwässert) nach GAAP1.4721.5971.5211.647
Auswirkungen der aktuellen Regelungen zu aktienbasierten Vergütungen auf Anteile- (1)- (1)
Bei Berechnung je Aktie berücksichtigte Anteile (verwässert) auf nicht GAAP-konformer Basis1.472 1.596 1.521 1.646 
 
Zusammenfassung der Berichtigungen auf nicht GAAP-konformer Basis:
Berichtigungen Umsatzkosten$205$216$831$824
Berichtigungen Forschungs- und Entwicklungskosten(22)146169269
Berichtigungen Vertriebsgemeinkosten5377202226
Berichtigungen sonstige Einnahmen/(Ausgaben)- - 1 (2)
Summe Berichtigungen auf nicht GAAP-konformer Basis vor Steuern2364391.2031.317
Ertragssteuereffekt(34)(38)(150)(99)
Sonstige(1)4 (5)13 (5)
Summe Berichtigungen auf nicht GAAP-konformer Basis nach Steuern, Gilead zurechenbar$206 $396 $1.066 $1.213 
 
(1) Beträge im Zusammenhang mit der Konsolidierung eines Vertragsherstellers, bedingte Gegenleistungen und/oder sonstige für sich genommen unbedeutende Beträge
(2) Aufgrund von Rundung ergeben einzelne Beträge summiert möglicherweise nicht den Gesamtbetrag
 

GILEAD SCIENCES, INC.

ZUSAMMENGEFASSTE KONSOLIDIERTE BILANZ

(ungeprüft)

(in Millionen US-Dollar)

  
31. Dezember31. Dezember
20152014 (1)
 
Barmittel, Bargegenwerte und börsengängige Wertpapiere$26.208$11.726
Nettoforderungen5.8544.635
Bestände1.9551.386
Sachanlagen, netto2.2761.674
Immaterielle Werte, netto10.24711.073
Firmenwert (Goodwill)1.1721.172
Sonstige Vermögenswerte4.127 2.998
Summe Aktiva$51.839 $34.664
 
Kurzfristige Verbindlichkeiten$9.891$5.761
Langfristige Verbindlichkeiten22.83313.069
Eigenkapitalkomponente der einlösbaren Wandelanleihen215
Eigenkapital(2)19.113 15.819
Summe Verbindlichkeiten und Eigenkapital$51.839 $34.664
 

(1) Abgeleitet aus dem geprüften konsolidierten Konzernabschluss vom 31. Dezember 2014.

(2) Am 31. Dezember 2015 befanden sich 1.422 Stammaktien im Umlauf.

 

GILEAD SCIENCES, INC.

ZUSAMMENFASSUNG PRODUKTUMSATZ

(ungeprüft)

(in Millionen US-Dollar)

  
Dreimonatszeitraum bisZwölfmonatszeitraum bis
31. Dezember31. Dezember
2015 20142015 2014
Antivirale Produkte:
Harvoni - USA$1.707$2.001$10.090$2.001
Harvoni - Europa587832.219103
Harvoni - sonstiges Ausland1.051 23 1.555 23
3.345 2.107 13.864 2.127
 
Sovaldi - USA6601.1782.3888.507
Sovaldi - Europa2594591.6011.546
Sovaldi - sonstiges Ausland628 95 1.287 230
1.547 1.732 5.276 10.283
 
Truvada - USA5875482.0571.787
Truvada - Europa2722871.1181.275
Truvada - sonstiges Ausland77 62 284 278
936 897 3.459 3.340
 
Atripla - USA5826682.2222.357
Atripla - Europa161194694888
Atripla - sonstiges Ausland57 63 218 225
800 925 3.134 3.470
 
Stribild - USA4083191.4761.014
Stribild - Europa8352282145
Stribild - sonstiges Ausland20 14 67 38
511 385 1.825 1.197
 
Complera/Eviplera - USA216196796663
Complera/Eviplera - Europa149138576513
Complera/Eviplera - sonstiges Ausland15 14 55 52
380 348 1.427 1.228
 
Viread - USA156164541484
Viread - Europa7777310336
Viread - sonstiges Ausland73 70 257 238
306 311 1.108 1.058
 
Genvoya - USA44-44-
Genvoya - Europa1-1-
Genvoya - sonstiges Ausland- - - -
45 - 45 -
 
Sonstige antivirale Medikamente - USA9123946
Sonstige antivirale Medikamente - Europa672635
Sonstige antivirale Medikamente - sonstiges Ausland1 2 4 7
16 21 69 88
 
Summe antivirale Produkte - USA4.3695.08619.65316.859
Summe antivirale Produkte - Europa1.5951.2976.8274.841
Summe antivirale Produkte - sonstiges Ausland1.922 343 3.727 1.091
7.886 6.726 30.207 22.791
 
Andere Produkte:
Letairis192181700595
Ranexa169144588510
AmBisome74104350388
Zydelig401713223
Sonstige48 50 174 167
523 496 1.944 1.683
 
Summe Produktumsatz$8.409 $7.222 $32.151 $24.474

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Gilead Sciences, Inc.
Investoren
Robin Washington, 650-522-5688
Patrick O'Brien, 650-522-1936
Medien
Amy Flood, 650-522-5643

Anzeige