Spiegel Online manager magazin online

Donnerstag, 24. April 2014

Börse

BUSINESS WIRE: hTEE-Technologie von ImaCor wird für künftige Raumfahrtmissionen geprüft

24.04.2014, 17:00 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

Studierende der Stanford University testen hTEE an der NASA Microgravity University

GARDEN CITY, New York --(BUSINESS WIRE)-- 24.04.2014 --

ImaCor, Inc., der Hersteller der weltweit ersten und einzigen Technologie für hämodynamische transösophageale Echokardiographie (hTEETM) gibt bekannt, dass hTEE im Rahmen des Reduced Gravity Education Flight Programms der NASA unter Mikrogravitation getestet wurde. Studierende der Stanford University (Stanford, Kalifornien) wollten die Funktionsweise und Anwendbarkeit von hTEE unter Weltraumbedingungen untersuchen, um die Möglichkeit der hämodynamischen Überwachung in Raumfahrtmissionen zu erkunden. Dr. med. Peter H. U. Lee, MPH, MS, ein derzeit am Wexner Medical Center der Ohio State University tätiger Kardiothorax-Chirurg, agierte als Fachberater.

"Mit der hTEE-Technologie hat ImaCor eine neuartige kontinuierliche Herzüberwachungsmethode entwickelt", erläuterte Lee. "In meiner Praxis ist das ein nützliches Instrument zur Überwachung bestimmter Patienten nach der Herzchirurgie. Da es derzeit noch keine praktische Methode zur kontinuierlichen Sichtbarmachung und Überwachung des Herzens im Weltraum gibt, stellten wir die These auf, dass hTEE ein ideales Instrument wäre, das auf künftigen Langzeitmissionen im Weltraum mitgeführt werden sollte. Darum wollten wir prüfen, ob hTEE auch unter Mikrogravitationsbedingungen anwendbar ist."

hTEE ermöglicht fortschrittliche hämodynamische Überwachung und macht das Herz in Echtzeit sichtbar. Die hTEE-Hardware besteht aus einer abnehmbaren TEE-Miniatursonde zum Einmalgebrauch, die für bis zu 72 Stunden im Körper verbleiben kann, und einem vereinfachten, benutzerfreundlichen Ultraschallsystem.

Anzeige

"Es ist uns eine große Ehre, dass das Stanford Space Initiative Team hTEE als wichtigen technologischen Fortschritt in der Medizin betrachtet, der die Einbeziehung in seine Mikrogravitationsstudien rechtfertigt", kommentierte Peter Pellerito, President und CEO von ImaCor. "Wir haben die hTEE-Technologie entwickelt, um wichtige hämodynamische Daten bereitzustellen, wann und wo immer diese benötigt werden. Wir sind dankbar für die Zeit und Aufmerksamkeit, die diese außergewöhnlichen Studierenden dem Nachweis gewidmet haben, dass diese Technologie auch unter Mikrogravitationsbedingungen eingesetzt werden kann."

Über ImaCor

ImaCor Inc. ist ein Privatunternehmen mit Hauptsitz in Garden City, US-Bundesstaat New York. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt fortgeschrittene Lösungen für die hämodynamische Analyse in der Intensivmedizin, um den Patienten zu besseren Behandlungsergebnissen zu verhelfen und die Ressourcen des Gesundheitswesens optimal zu nutzen.

ImaCor ist der Hersteller der ClariTEE®-Sonde, der einzigen innerlich getragenen TEE-Miniatursonde, die auch für langfristige klinische Anwendung geeignet ist. hTEETM, ZuraTM, Zura EVOTM, AdaptaflexTM and ClariTEE® sind Marken von ImaCor, Inc. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter www.ImaCorInc.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Medienanfragen
ImaCor, Inc.
Jenn Kujawski, 516-393-0970
press@ImaCorInc.com