Spiegel Online manager magazin online

Freitag, 12. Februar 2016

Börse

BUSINESS WIRE: ProbiotikumB. longum BB536 von Morinaga Milk kann durch Ernährung mit tierischen Produkten hervorgerufene Störungen des Darms verhindern

11.02.2016, 19:00 Uhr

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.

TOKIO --(BUSINESS WIRE)-- 11.02.2016 --

Morinaga Milk Industry Co., Ltd. (TOKYO:2264), ein führender japanischer Anbieter von Molkereiprodukten, hat heute neue Forschungsergebnisse vorgestellt, wonach der tägliche Konsum von mit seinem Probiotikum Bifidobacterium longum BB536 angereichertem Joghurt ein durch eine Ernährung mit tierischen Produkten hervorgerufenes Ungleichgewicht an Darmbakterien verhindern kann. BB536 bewirkte ein gesundes Niveau an nützlichen Bakterien und verhinderte gleichzeitig die schädliche Zunahme von Bakterien wie Bilophila.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160211005355/de/

Kürzlich durchgeführte Untersuchungen haben die Bedeutung einer ausgeglichenen Darmflora für die Gesamtgesundheit bewiesen. Der moderne hektische Lebensstil - mit seinem Mangel an Schlaf und Bewegung, mit unregelmäßigen Ernährungsgewohnheiten und kontinuierlichem Stress - stellt eine Bedrohung für dieses bakterielle Gleichgewicht dar. Wie sich gezeigt hat, verursacht insbesondere eine Ernährung mit tierischen Produkten eine Zunahme schädlicher Bakterien - ein Zustand, der als Dysbiose bezeichnet wird. Dieses Problem beschränkt sich nicht auf die USA. Aufgrund der Ausbreitung der westlichen Lebensweise gewinnt eine Ernährung mit tierischen Produkten überall in der Welt an Beliebtheit.

Die Auswirkungen von tierischen Produkten auf das bakterielle Gleichgewicht sind beträchtlich und stellen sich sofort ein. So zeigte eine im Wissenschaftsjournal Nature veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2014, dass eine Ernährung ausschließlich auf der Basis von Fleisch und Eiern bereits nach nur einem Tag Veränderungen in der Zusammensetzung und Funktion der Darmflora verursachte - so auch Dysbiose.1 Der Verzehr von mit BB536 angereichertem Joghurt verhindert diese Veränderungen jedoch, wie die neuen Forschungsergebnisse von Morinaga zeigen.

Anzeige

"Der Verzehr von mit BB536 angereichertem Joghurt verhinderte die durch eine Ernährung mit tierischen Produkten hervorgerufene Beeinträchtigung des Verdauungstrakts. Dies lässt darauf schließen, dass damit verschiedenen durch schlechte Ernährung hervorgerufenen Darmstörungen vorgebeugt weren kann - einfach durch den täglichen Verzehr eines Joghurt mit BB536", erläuterte Dr. Jin-zhong Xiao, General Manager (Geschäftsführer) des Next Generation Science Institute von Morinaga.

"Ein wichtiger Punkt ist, dass Probiotika nicht austauschbar sind." Dr. Xiao weist darauf hin, dass "Probiotika alle stammspezifisch sind: Jeder Stamm hat seine speziellen Indikationen und Eigenschaften. Bifidobacterium longum ist eines der im menschlichen Darmtrakt am häufigsten vorkommenden Bakterien, und es ist klinisch bestätigt, dass Joghurt mit BB536 bei der Beseitigung schädlicher Substanzen und bei der Modulierung der Mikroflora des Darms wirksamer ist als herkömmlicher Joghurt."

Studiendesign

Im Rahmen der Studie wurden 31 gesunde Erwachsene nach dem Zufallsprinzip auf drei Gruppen (A, B und C) aufgeteilt. Nach einem Beobachtungszeitraum von sieben Tagen ernährten sich die Probanden fünf Tage lang von tierischen Produkten in Form von Fleisch und Eiern (die Phase der Ernährung mit tierischen Produkten). Anschließend folgte eine 14-tägige ausgewogene Ernährung (die Erholungsphase). Gruppe A konsumierte während der gesamten Dauer der Studie keinen Joghurt mit BB536, während die Mitglieder der Gruppe B ausschließlich während der Erholungsphase zweimal täglich 100 g BB536-Joghurt erhielten. Die Mitglieder von Gruppe C verzehrten sowohl während der Phase der Ernährung mit tierischen Produkten als auch während der Erholungsphase zweimal täglich 100 g Joghurt mit BB536. Während der gesamten Studie wurden Stuhlproben genommen, und vor sowie nach der Phase der Ernährung mit tierischen Produkten ebenso wie nach der Erholungsphase wurde die Darmbakterienflora analysiert (Abb. 1).

BB536-Joghurt verhindert Rückgang an nützlichen Bifidobakterien (Abb. 2 links)

Die Anzahl anBifidobakterien in den Stuhlproben ging während der Phase der Ernährung mit tierischen Produkten sowohl in Gruppe A als auch in Gruppe B signifikant zurück. Bei den Probanden in Gruppe C, die zusammen mit den tierischen Produkten Joghurt mit BB536 konsumierten, wurde dieser Rückgang nicht beobachtet. Außerdem wiesen die Bifidobakterien in Gruppe A, die kein Joghurt mit BB536 erhielt, während der Erholungsphase die Tendenz zu einem weiteren Rückgang auf, während in Gruppe B die Tendenz zu einer Zunahme zu verzeichnen war, so dass fast wieder der gleiche Zustand wie vor Beginn der Phase der Ernährung mit tierischen Produkten erreicht wurde. Diese Ergebnisse belegen das Potenzial von Bifidobacterium longum BB536, nicht nur ernährungsbedingte Störungen der Darmflora zu verhindern, sondern auch ihre Wiederherstellung zu unterstützen.

Joghurt mit BB536 verhindert auch Zunahme der schädlichen Bilophila-Bakterien (Abb. 2 rechts)

In Übereinstimmung mit den Ergebnissen der oben erwähnten Nature-Studie wurde bei dieser Studie festgestellt, dass bei einer Ernährung mit tierischen Produkten eine Zunahme einer Gattung schädlicher Bakterien namens Bilophila zu verzeichnen war. Es wird angenommen, dass Bilophila Entzündungen im Darmtrakt verursacht, indem es das schädliche Schwefelwasserstoff produziert, welches die Darmschleimhäute schädigt2 und Untersuchungen zufolge bei Patienten mit Blinddarmentzündung vermehrt vorkommen soll.3 Bei den Probanden der Gruppe C wurde jedoch keine signifikante Zunahmen dieser schädlichen Bakterien festgestellt. B. longum BB536 verzeichnete herausragende Ergebnisse bei der Regulierung der Darmfunktion, schützte vor den enteropathogenen Escherichia coli O-1574 und half bei der Beseitigung der enterotoxigenen Bacteroides fragilis (ETBF), die mit der Entstehung von Dickdarmkrebs in Verbindung gebracht werden.5

Über Bifidobacterium longum BB536

BB536 ist einer der Stämme der den Menschen besiedelnden Bifidobakterien, die ein natürlicher Teil des menschlichen Verdauungssystems sind. Es handelt sich hierbei um einen der weltweit am gründlichsten erforschten Probiotikastämme. Morinaga führt seit über 40 Jahren Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu BB536 durch. Im Jahr 2009 wurden dem Unternehmen in den USA der Status GRAS (Generally Recognized As Safe, allgemein als sicher anerkannt) zuerkannt. Die positiven Wirkungen von BB536 werden von über 120 publizierten Studien gestützt und konnten in klinischen Bereichen wie Darmgesundheit, Immunität, Infektionen und Allergien bestätigt werden.

Über Morinaga

Morinaga Milk Industry Co., Ltd. ist eines der größten japanischen Unternehmen im Bereich Molkereiprodukte. Das 1917 gegründete und mehr als 3.000 Mitarbeiter beschäftigende Unternehmen Morinaga spielt eine führende Rolle bei innovativer Technologie und stellt für Kunden in der ganzen Welt Molkereiprodukte und funktionale Ingredienzen bereit. Wenn Sie mehr Informationen wünschen, besuchen Sie uns unter http://www.morinagamilk.co.jp/english/.

Quellenangaben
1. Nature 505, 559-563(2014)
2. Nature 487, 104-108(2012)
3. PLoS One 4, e95414 (2014)
4. Bios. Microflora 22, 85-91(2003)
5. Anaerobe 18, 14-18(2012)

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Morinaga Milk Industry Co., Ltd.
Mai Nozawa, +81-3-3798-0152
m-nozawa@morinagamilk.co.jp
http://www.morinagamilk.co.jp/english/

Anzeige