Spiegel Online manager magazin online

Dienstag, 12. Dezember 2017

Börse

Fonds sind nicht kompliziert, aber einiges sollte man wissen - wie sie funktionieren, welche Fondstypen es gibt, wo die Risiken liegen und anderes mehr. Hier finden Sie verständliche, klare Antworten.

Was sind Laufzeitfonds?

Laufzeitfonds sind Investmentfonds mit einer von vornherein begrenzten Laufzeit. Nur während der Zeichnungsfrist können Anleger diese Fonds kaufen. Das investierte Vermögen bleibt bis zum Laufzeitende im Fonds. Auch während der Laufzeit können die Anleger Fondsanteile börsentäglich verkaufen. Am Laufzeitende wird der gesamte Fonds aufgelöst und das angelegte Kapital einschließlich der aufgelaufenen Erträge an die Anteilinhaber ausgeschüttet.

AS-Fonds und Offene Immobilienfonds dürfen in Deutschland nicht als Laufzeitfonds aufgelegt werden.

Anzeige